Star-Fox-Designer Takaya Imamura geht in den Ruhestand

Ausgefuchst.

  • Takaya Imamura geht nach 32 Jahren bei Nintendo in den Ruhestand
  • Der Videospiel-Veteran war für viele ikonische Figuren verantwortlich - darunter Fox McCloud und Tingle
  • Imamura war dafür bekannt, seine Charaktere anderen Nintendo-Entwicklern nachzuempfinden

Nintendo-Veteran Takaya Imamura kündigt seinen Ruhestand in einem Facebook-Post an. Der 54-jährige Künstler war unter anderem für das Design von Nintendo-Klassikern wie F-Zero oder Starfox verantwortlich.

Mit einem Selfie vor dem Nintendo-Hauptquartier in Kyoto verabschiedete sich der Spieleentwickler von seinem Job. "Dies ist mein letzter Tag, an dem ich zur Arbeit gehe", schrieb er. "Ich habe ein Selfie mit dem leeren Büro gemacht. Ich schätze, ich werde hier nicht mehr herkommen. Wie ihr euch denken könnt, werde ich es vermissen."

imamura
Imamuras letzter Tag - festgehalten mit einem Selfie. (Foto: Takaya Imamura)

Bereits im Jahr 1989 kam Imamura zu Nintendo und blieb der Firma seit diesem Tag treu - das sind ganze 32 Jahre! In seiner Zeit bei dem japanischen Unternehmen arbeitete er an vielen großen Spieleserien mit. Auch bei den Zelda-Titeln "A Link to the Past" und "Majora's Mask" hatte Imamura seine Finger mit im Spiel.

Der Künstler soll zudem die Star-Fox-Charaktere Fox McCloud und Falco Lombardi entworfen haben. Auch Captain Falcon aus F-Zero und viele Figuren aus Majora's Mask, wie zum Beispiel den kleinen Tingle.

Dabei soll Imamura seine Figuren häufig an seine Entwicklerkollegen angelehnt haben. Hinter Fox lässt sich Mario-Schöpfer Shigeru Miyamoto erkennen, Falco soll den Künstler Tsuyoshi Watanabe darstellen und Tingle basiert auf dem Komponisten Koji Kondo.

In einem Interview von 2017 erzählte Imamura von der Entstehung der Star-Fox-Charaktere: "Ursprünglich wollte ich die Charaktere menschlich machen, aber Miyamoto hat das verworfen und vorgeschlagen, sie zu Tieren zu machen", sagte er.

"Wir machten die Hauptfigur zu einem Fuchs, weil er mit dem Fushimi-Inari-Taisha-Schrein in der Nähe des Firmensitzes assoziiert wird, und für die anderen Charaktere wählten wir eine der Tierarten aus, die in japanischen Volksmärchen vorkommen", fuhr er fort.

"Aber es gibt etwas, über das ich noch nicht gesprochen habe. Die Gesichter der Charaktere von Team Star Fox basieren auf den Mitarbeitern der damaligen Zeit. Fox hat ein fuchsähnliches Gesicht wie Miyamoto. Falco ist Watanabe. Damals haben wir darüber gelacht, dass seine Nase wie ein Schnabel herausragt!"

Nun geht eine Ära vorbei. Möge der Mann seinen vorzeitigen Ruhestand in vollen Zügen genießen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading