Reise ins Katzenparadies: Super Mario 3D World + Bowser's Fury - Test

Gute Umsetzung mit einer ebenso guten Erweiterung.

Kennt ihr das, wenn euch der kleine Hunger packt, der Hunger nach ein wenig spielerischer Unterhaltung? Aber ihr habt keine Lust, euch in eine längere Questreihe in einem Assassin's Creed, einem Rollenspiel oder einem ähnlich ausufernden Titel zu vertiefen? Für solche Momente, ob kurz vorm Schlafen, in der Mittagspause oder im Zug auf dem Weg zur Arbeit, kommt Super Mario 3D World gerade recht. Vor allem jetzt, da es endlich aus seinem Wii-U-Gefängnis befreit wurde und auf der mobilen Switch landete.

Dass Nintendo Wii-U-Titel auf die Switch bringt, ist ja ein beliebtes Streitthema. Ich sehe das ganz entspannt. Bei manchen Sachen bin ich froh drum, weil ich sie auf der Wii U nicht gespielt habe beziehungsweise nicht besitze. Zuletzt spielten wir zuhause zum Beispiel Donkey Kong Country: Tropical Freeze auf Nintendos gescheiterter Konsole. Davon brauche ich jetzt nicht zwingend die Switch-Version. Super Mario 3D World hatte ich indes noch nicht, daher greife ich hier gerne zur Switch-Fassung.

Inhalt:

Super Mario 3D World ist alt, aber ihr merkt es ihm nicht an

Die präsentiert sich inhaltlich in weitestgehend unveränderter Form und liefert noch immer das gleiche, grandiose Mario-Abenteuer ab, das es im Jahr 2013 war. Für weitere Informationen dazu und was das Spiel damals wie heute ausmacht, lege ich euch unseren ursprünglichen Test zu Super Mario 3D World auf der Wii U ans Herz. Kurz gesagt: Ihr habt mehr als 100 verschiedene Level, die voller Kreativität stecken und jeweils nur wenige Minuten eurer Zeit in Anspruch nehmen. Perfekt für lange wie kleine Gaming-Sessions geeignet und es gibt in den Levels einiges zu entdecken, schließlich warten die versteckten Sterne und Stempel darauf, von euch eingesammelt zu werden.

Super_Mario_3D_World_Bowsers_Fury_Test_Level
In Super Mario 3D World stecken eine Menge Kreativität und Abwechslung. (Super Mario 3D World + Bowser's Fury Test)

Gibt's denn Unterschiede? Ja. Das betrifft zum einen den Koop-Modus. Der lässt sich zum einen nach wie vor auf einer Couch mit bis zu vier Teilnehmern und Teilnehmerinnen angehen. In Corona-Zeiten nicht ganz die optimale Wahl, aber da hilft euch der neue Online-Modus, denn zu viert spielt ihr hier gleichermaßen via Internet. Ist vor Ort keiner in greifbarer Nähe, dann schaut einfach online nach Unterstützung beim Absolvieren der Level.

Davon abgesehen gab es kleinere spielerische Änderungen. Wenn ihr eine Superglocke einsammelt, die bei den Charakteren eine Katzen-Verwandlung hervorruft, rennen diese auf der Switch schneller und klettern höher als auf der Wii U. Das erleichtert einzelne Abschnitte ein wenig, ohne dass es aber zu einem Kinderspiel verkommt. Manche Sammelsachen sind nach wie vor ganz gut versteckt oder brauchen spezifische Power-ups beziehungsweise Charaktere, damit ihr sie erreicht. Aufgrund der Kürze der Level ist es keine große Sache, Level noch einmal zu absolvieren, um alles aufzusammeln.

Wenn Bowser wütend wird: Bowser's Fury verlängert den Spaß

Super Mario 3D World auf der Switch ist aber mehr als eine einfache Portierung des Spiels auf Nintendos neueste Konsole. Zusätzlich zum Hauptspiel bekommt ihr mit Bowser's Fury noch eine brandneue Erweiterung hinzu. Das ist nicht einfach eine zusätzliche Welt oder ähnliches für 3D World, es ist ein kleines, eigenständiges Spiel, das sich ähnlich und doch anders spielt. In Bowser's Fury habt ihr eine überschaubare, offene Welt, in der ihr euch frei bewegen und die Kamera drehen könnt. Open World Mario.

Und natürlich liegt es einmal mehr an Mario, die Welt zu beschützen und Bowser in seine Schranken zu verweisen. Der hat hier, wie der Name der Erweiterung andeutet, ein echtes Aggressionsproblem und verwandelt sich in regelmäßigen Abständen in Wut-Bowser, speit Feuer und wirkt mit seinem coolen Design echt gefährlich. Ihn aufzuhalten, ist indes nicht die größte aller Herausforderungen.

Super_Mario_3D_World_Bowsers_Fury_Test_Oberwelt
Über die Oberwelt gelangt ihr von Level zu Level. (Super Mario 3D World + Bowser's Fury Test)

Ihr sammelt dazu Katzen-Insignien auf den Inseln des Schmusekatzensees ein, die dann Giga-Glocken aktivieren (Kommentar Martin, der das gerade gegenliest: Schmusekatzensee? Giga-Glocken? Ist das noch Mario oder schon 70s-Porn?). Das ist eine extremere Version der normalen Superglocke und macht Mario im Katzen-Anzug noch größer, ein wenig wie die Gigadynamaximierung in Pokémon Schwert und Schild. Hat sich da wer inspirieren lassen? Dann kommt es zum Duell der Giganten, das sich ein wenig wie in einem Godzilla-Film anfühlt, wenn ihr als riesige Katze oder Riesen-Mario durch die winzig wirkende Welt hüpft.

Während ihr nach einem Weg sucht, um Wut-Bowser endgültig zu besiegen, erhaltet ihr unerwartete Hilfe von Bowser Junior, der ebenso wenig glücklich über die Wutanfälle seines Papas ist. Little Bowser begleitet euch dann, wenn ihr allein spielt, auf eurer Reise und unterstützt euch zum Beispiel im Kampf. Ihr schickt ihn per Touchscreen oder über die Bewegungssteuerung des Pro Controllers zu gewünschten Punkten, wo er dann Gegner umhaut oder Power-ups einsammelt.

Koop mit Bowser Junior klingt spaßiger, als es in der Praxis ist

Alternativ übernimmt ein Mitspieler beziehungsweise eine Mitspielerin die Rolle von Bowser Junior. Was ich in der Praxis dann weniger spannend fand, als mit Mario durch die Gegend zu hüpfen. Bowser Juniors Aktionen sind beschränkt und im Grunde unterstützt ihr Mario allein durchs Einsammeln von Zeug oder indem ihr ein paar Gegner aus dem Weg räumt. Die Kamera bleibt dabei immer auf Mario fokussiert und ihr flattert in Bowser Juniors fliegender Kloschüssel durch die Gegend. Nein, echten Spaß hatte ich als Bowser Junior im Koop nicht, ich fühlte mich eher gelangweilt, mehr wie ein Statist und nicht wie ein Hauptdarsteller. Schade.

Super_Mario_3D_World_Bowsers_Fury_Test_Mario
In Bowser's Fury erlebt ihr mit Mario und Bowser Junior ein kleines Open-World-Abenteuer. (Super Mario 3D World + Bowser's Fury Test)

Aber alleine mit Bowser Junior als KI-Begleiter? Das macht mehr Spaß! Das resultiert in einem Abenteuer, das euch... ich schätze mal eine Handvoll Stunden beschäftigt, wenn es euch allein darum geht, Wut-Bowser zu besiegen. Möchtet ihr alle Geheimnisse des Schmusekatzensees lüften und alle Katzen-Insignien finden, dann packt noch einmal gut und gerne mindestens fünf Stunden drauf. Bowser's Fury ist kein enorm großes Spiel, aber eines, das euch ein Weilchen beschäftigen kann, wenn ihr das möchtet.

Bowser's Fury greift dabei die Katzenthematik noch mehr auf, als es das Hauptspiel mit seinem Katzen-Anzug tat. Hier ist mehr oder weniger alles Katzen-artig verniedlicht. Habt ihr schon einmal Piranha-Pflanzen oder Kugelwillis mit Katzenöhrchen gesehen? Exakt das erwartet euch hier und es sieht einfach putzig aus. Wer wie ich Katzen mag, der fühlt sich hier mehr als heimelig. Was nicht heißt, dass ihr allein die Superglocke zur Verfügung habt, auch Tanuki, Feuerblume und Co. sind mit dabei und die lassen sich in größerer Menge im "Inventar" speichern als in 3D World.

Super Mario 3D World + Bowser's Fury Test - Fazit

Letzten Endes ist Bowser's Fury eine schöne Erweiterung von Super Mario 3D World geworden. Eine mit überschaubarer Größe und eine, die sich wie ein Open-World-Abenteuer spielt und somit deutlich anders als das Hauptspiel. Es passt zu Mario 3D Worlds Experimentierfreudigkeit, zugleich stellt es euch nicht vor enorme Herausforderungen und ist gut allein zu bewältigen. Den Koop-Modus empfand ich hier für den Bowser-Junior-Mitspieler als wenig unterhaltsam, was schade ist, denn gute Koop-Spiele sind bei mir immer willkommen. Wenn der eine dabei aber deutlich mehr Spaß und Interaktion hat, läuft was falsch. Die Portierung von 3D World ist ebenfalls gelungen. Das Spiel passt perfekt auf die Switch und bringt ein paar wenige, spielerische Anpassungen mit sich, ist aber zu 99 Prozent unverändert. Auf der Switch sieht's dank höherer Auflösung im Dock noch einmal einen Tick hübscher aus als einst auf der Wii U.

Würde ich denen, die es auf der Wii U gespielt haben, bedenkenlos ans Herz legen? Das fällt mir ehrlich gesagt ein wenig schwer, zumal es je nach Händler bis zu 60 Euro kostet. Wenn ihr es unbedingt noch einmal spielen möchtet und eure Wii U nicht mehr habt, ist das hier eure beste Gelegenheit dazu - und neue Inhalte gibt's noch obendrauf. Habt ihr Super Mario 3D World bisher nicht erlebt, dann greift ruhig zu. Ihr bekommt ein tolles Mario-Abenteuer mit viel Inhalt und ebenso viel Abwechslung innerhalb der Welten und Level. Ein Spiel, das in jede gute Nintendo- beziehungsweise Mario-Sammlung gehört.

Ihr könnt Super Mario 3D World + Bowser's Fury bei Amazon.de bestellen.

  • Entwickler / Publisher: Nintendo
  • Plattformen: Nintendo Switch
  • Release-Datum: 12. Februar 2021
  • Sprache: Deutsch, Englisch und weitere
  • Preis: zirka 50 bis 60 Euro

Unsere Wertungsphilosophie

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (11)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (11)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading