Team Fortress 2: Neuer Content geplant

Freischaltbare Waffen und mehr

Wie wir letzte Woche bereits berichtet haben, plant Valve neben der Veröffentlichung von zwei neuen Karten für Team Fortress 2 auch eine Überarbeitung der Medic-Klasse.

Die Kollegen der PC Gamer haben nun einige weitere Einzelheiten diesbezüglich verraten. Die neuen Erfolge führen Euch demnach gleichzeitig zu zusätzlicher Ausrüstung.

Auf diese Art und Weise könnt Ihr die jeweilige Klasse ein wenig auf Euren Spielstil spezialisieren. Der Medic erhält somit ungefähr bei der Hälfte der 35 neuen Achievements Zugriff auf den "Overhealer". Damit erhöht Ihr die Lebensenergie Eures Ziels dann nicht mehr nur um 50, sondern gleich um 100 Prozent.

Natürlich gibt es im Gegenzug auch Nachteile. Im Falle des Overhealer füllt sich beispielsweise die Anzeige für den Ubercharge langsamer auf. Möglicherweise wird diese Option sogar ganz entfernt, wenn man den Overhealer verwendet. Ein weiterer Heilstrahler steht Euch zur Verfügung, sobald Ihr alle 35 Erfolge des Medics erreicht.

Die neue Karte Goldrush bekommt indes einen noch unbenannten Spielmodus spendiert. Auf der Map geht es darum, eine Lore aus einer Mine in die eigene Basis zu schaffen. Dazu müsst Ihr das Ding nicht etwa selbst schieben, sondern haltet Euch einfach in der Nähe auf. Je mehr Eurer Teamkollegen vor Ort sind, desto schneller bewegt sie sich. Verteidiger können sie dadurch logischerweise wieder stoppen.

Mit der Veröffentlichung des Updates ist laut PC Gamer in etwas mehr als einem Monat zu rechnen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading