Umfassende Texturen-Mod macht Skyrim schöner - hunderte Objekte der Special Edition aufgehübscht

In Tamriel wird renoviert.

  • Skyrim hat eine neue Texturen-Mod für Objekte erhalten
  • Sie wiegt 6,7 GB und verbessert die Optik Hunderter von Gegenständen
  • Das Texturenpaket ist mit anderen Mods kompatibel

Skyrim, der aktuellste Teil der Elders-Scrolls-Reihe, ist mittlerweile schon gute neun Jahre alt und dennoch gibt es immer wieder begeisterte Bastler, die an neuen Inhalten für das beliebte Rollenspiel arbeiten. Eine neue, umfassende Mod soll nun für verschönerte Texturen in der Special Edition sorgen.

Ganze 6,7 GB wiegt das inoffizielle Grafik-Update von Modder "Iconic" mit dem Titel "Project Clarity - Clutter Textures Redone", das sich vor allem dem Aussehen von Objekten in der Welt annimmt. Dekorationen und Gegenstände, die Tamriel lebendiger gestalten, bekommen damit ein realistischeres, detailreicheres Aussehen. Das Mod-Paket soll der Beschreibung zufolge tausende von Texturen enthalten, die wiederum hunderte verschiedener Gegenstände in der Skyrim-Welt aufwerten sollen. Des Weiteren nimmt sich die Mod den Schattenzeichen und den Büchern an, die sich auf der Reise des Drachenbluts finden lassen.

SkyrimMagie
Quelle: Nexusmods

Herunterladen könnt ihr die Clutter-Textures-Mod für die Special Edition von Skyrim auf der NexusMods-Website. Das Texturenpaket ist außerdem mit vielen anderen benutzerdefinierten Mods kompatibel, die man dann ergänzend ins Spiel laden kann.

Vom sogenannten "Project Clarity" gibt es nämlich noch einige andere Pakete für Skyrim zum freien Download, mit denen man das Rollenspiel verschönern kann, zum Beispiel für Waffen-, Kreaturen- und Kleidertexturen. Bastler können die neue Texturen-Mod auch als Basis für neue Kreationen nutzen - so heißt es zumindest auf NexusMods.

Wer weiß, wenn man viele verschiedene Grafik-Mods verwendet, bekommt man die mittlerweile etwas veraltete Optik von Skyrim ja vielleicht beinahe auf den neusten Stand? Eine gute Methode, um Zeit bis zum Release von The Elder Scrolls 6 zu überbrücken. Das Rollenspiel von Bethesda wurde bereits angekündigt und ist wohl in Arbeit, könnte aber noch ein ganzes Weilchen auf sich warten lassen. Ein Veröffentlichungsdatum für den Skyrim-Nachfolger gibt es jedenfalls noch nicht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading