USA: 8,6 Millionen Mal WoW verkauft

Ein echter Goldesel

Alleine in den USA wanderte Blizzards World of WarCraft mittlerweile 8,6 Millionen Mal über die Ladentheke.

Enthalten sind in diesen Zahlen das Hauptprogramm, die Collector's Edition, die Battle Chest sowie die beiden Add-Ons The Burning Crusade und Wrath of the Lich King.

Bei einem Durchschnittspreis von rund 30 Dollar pro Exemplar (WoW kostet derzeit 19,95 Dollar, die Add-Ons und Compilations 39,95 Dollar) kommt man alleine dadurch laut Gamasutra auf einen Umsatz von 258 Millionen Dollar in den USA.

Insgesamt verzeichnet Blizzard nach eigenen Angaben mehr als 11,5 Millionen Abonnenten, Millionen von Spielern zahlen also 15 Dollar pro Monat an Blizzard. Auch hier fließt also jährlich jede Menge Geld in die Kassen des Entwicklerteam. Ein Ende des Erfolgs scheint vorerst nicht in Sicht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading