Valheim: Alle Fertigkeiten, Skills und schnell Leveln

Höher, schneller, weiter.

In der nordischen Spielwelt von Valheim gibt es nicht nur die für Crafting-Spiele übliche Materialprogression über Ressourcen und die Objekte, die ihr mit ihnen anfertigen könnt. Auch die körperliche Kraft eures Charakters verbessert sich dauerhaft, und zwar durch seine Fertigkeiten bzw. Skills. Sie sind sozusagen die Charakterentwicklung und bestimmen, wie gut er bestimmte Disziplinen beherrscht.

Im Guide zu den Fertigkeiten in Valheim erfahrt ihr, welche Skills es gibt, wodurch man sie steigert und wie man schnell levelt, um das Maximum aus dem Charakter herauszuholen.

Springe zu:

Was bewirken die Fertigkeiten in Valheim?

Nun, im besten Fall steigen sie, statt auf Stufe 0 zu stagnieren. Valheim geht in diesem Bereich ähnlich wie Singleplayer-Spiele à la The Elder Scrolls oder Kingdom Come Deliverance vor: Learning by doing, also Verbesserung durch stetiges Benutzen.

Das Prinzip ist einfach: Wer oft Holz hackt, verbessert sich im Holzhacken. Wer viel springt und sprintet, wird allmählich darin besser. Nutzt ihr Schwerter zum Kampf, verbessert sich der Umgang damit. Tut einfach, was ihr mögt, und euer Charakter wird nach und nach Punkte hinzugewinnen. Die erreichbare Maximalstufe pro Skill liegt bei 100.

Alle Skills in Valheim

Nachfolgend findet ihr alle derzeit ins Spiel implementierte Fertigkeiten mitsamt Angaben, wie sie sich steigern lassen.

  • Äxte - Bestimmt den mit Äxten angerichteten Schaden. Wird gesteigert durch Angriffe mit Äxten (auf Gegner, nicht auf Bäume).
  • Blocken - Bestimmt die Blockstärke des Charakters und damit, wie viele Punkte des gegnerischen Schadens ein Schild anfangen kann. Eine perfekte Parade steigert den Skill stärker als ein normaler Block (siehe Alle Schilde in Valheim).
  • Bögen - Bestimmt den Schaden, den man mit Pfeil und Bogen anrichtet. Wird gesteigert durch Angriffe mit dem Bogen. Höhere Stufen steigern die Angriffs- und Zielgeschwindigkeit und ermöglichen Schüsse in schnellerer Abfolge (siehe Alle Bögen in Valheim).
  • Holzhacken - Bestimmt den Schaden, den der Charakter beim Einschlagen auf Bäume mithilfe von Äxten anrichtet. Steigert nur den "Holzhacken"-Skill, nicht "Äxte".
  • Messer - Bestimmt den mit Messern angerichteten Schaden und wird gesteigert durch Angriffe mit und Benutzung von Messern.
  • Springen - Bestimmt die Höhe eurer Sprünge.
  • Schlagwaffen - Bestimmt den Schaden, den man im Angriff mit Schlagwaffen bzw. Keulen anrichtet.
  • Schleichen - Bestimmt den Ausdauerverbrauch beim Anschleichen und reduziert die Chance, von Feinden entdeckt zu werden. Der Skill steigt schneller, wenn man innerhalb von einem 10-Meter-Radius um einen Gegner schleicht (etwa ein eingesperrtes Wildschwein). Das Trollleder-Rüstungsset gibt einen 25-prozentigen Schleichbonus (siehe Trollrüstung in Valheim).
  • Sprinten - Bestimmt das Bewegungstempo beim Sprinten und reduziert den Ausdauerverbrauch auf höheren Stufen.
  • Schwimmen - Reduziert auf höheren Stufen den Ausdauerverbrauch beim Schwimmen, wodurch ihr weitere Strecken im Wasser zurücklegen könnt, ohne ein Boot nutzen zu müssen (siehe Seefahrt in Valheim).
  • Speere - Bestimmt den mit Speeren angerichteten Schaden und reduziert auf höheren Stufen den Ausdauerverbrauch für Speerangriffe.
  • Spitzhacken - Bestimmt den Schaden, den ihr beim Erzabbau mit der Spitzhacke anrichtet, wenn ihr auf Erzvorkommen einschlagt.
  • Schwerter - Bestimmt den mit Schwertern angerichteten Schaden und reduziert auf höheren Stufen den Ausdauerverbrauch bei Schwertangriffen.
  • Stangenwaffen - Bestimmt den mit Stangenwaffen angerichteten Schaden und reduziert auf höheren Stufen den Ausdauerverbrauch bei entsprechenden Angriffen.
  • Unbewaffnet - Bestimmt den mit blanken Fäusten angerichteten Schaden und reduziert auf höheren Stufen den Ausdauerverbrauch bei unbewaffneten Angriffen.

Schnell leveln in Valheim

Die Abfolge, in der ihr die oben aufgelisteten Fertigkeiten hintereinander nutzen könnt, ohne körperlich schlappzumachen, hängt von eurer Ausdauer ab - und damit auch von der Regeneration selbiger. Das heißt: Lädt sich die Ausdauerleiste schnell auf, könnt ihr auch schnell wieder angreifen, springen, sprinten, schleichen und so weiter.

Die Grundlage für diesen Trick zum schnellen Leveln in Valheim ist eine kleine Unterkunft, die um ein Gesteinsvorkommen herum errichtet ist. Dieses Set-up brauchen wir aus mehreren Gründen:

  • Eine geschützte Unterkunft mit Feuer verleiht uns den "Ausgeruht"-Buff und erhöht die Gesundheits- und Ausdauerregeneration für eine bestimmte Zeit (siehe Buffs in Valheim). So können wir schneller wieder mit verschiedensten Waffen bzw. Werkzeugen angreifen.
  • Das Gesteinsvorkommen nimmt zwar nur Schaden, wenn ihr mit der Spitzhacke darauf einschlagt (mit anderen Waffen: 0), aber auch ein Wert von 0 ist effektiv zum Leveln nutzbar.

Habt ihr eine kleine Unterkunft mit einem Gesteins- oder Erzvorkommen in der Mitte, könnt ihr mit sämtlichen Waffen auf den Stein einschlagen oder Pfeile darauf schießen. Bis auf die Spitzhacke richtet zwar nichts davon Schaden an, doch ihr levelt die entsprechenden Waffenkategorien trotzdem. Die schützende Umgebung der Hütte mitsamt Lagerfeuer stellt sicher, dass eure Audauerregeneration einen permanenten Boost erhält.

Zum Leveln der "Springen"-Fertigkeit könnt ihr einfach ein Brett aus dem Baumenü nutzen und es ein paar Zentimeter über den Kopf des Charakters hängen. Stellt euch darunter und... hüpft einfach. So verbraucht ihr beim Springen nicht so viel Ausdauer und landet schneller wieder, bevor ihr den nächsten Sprung absolvieren könnt.

Das folgende Video zeigt, wie das Ganze in Aktion aussieht:

Weitere Tipps und Guides zu Valheim:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading