Valheim - Biome: Alle Regionen mit Ressourcen, Materialien, Gegnern und mehr - Ozean

Die große Übersicht zur Spielwelt.

Die Biome in Valheim geben der prozedural generierten Spielwelt eine Struktur und euch eine Möglichkeit, sie in verschiedene Regionen mit anderen Schwerpunkten zu unterteilen. Sämtliche Biome unterscheiden sich hinsichtlich ihres Klimas und der Beschaffenheit des Geländes. Ihr trefft unterschiedliche Feinde und friedliche Tierarten, sammelt unterschiedliche Ressourcen und es gibt andere interessante Orte zu entdecken. Der Schwierigkeitsgrad schwankt enorm: Wer in den Wäldchen der Anfangsgebiete gut klarkommt und schon erste Upgrades an seinen Waffen vorgenommen hat, kann im Sumpf oder in den Ebenen trotzdem binnen weniger Sekunden sterben.

Für eine optimale Übersicht sorgt dieser Guide zu den Biomen. Wir führen alle Regionen der Spielwelt mitsamt der Besonderheiten auf und zeigen, wo welche Feinde lauern und wo es welche Materialien zu finden gibt. Hinweis: Grundlegende Materialien wie Steine oder normales Holz gibt es überall, daher listen wir sie nicht für jedes Biom einzeln.

Der Übergang zwischen zwei Biomen wird beim ersten Mal mit einem prominent eingeblendeten Schriftzug ersichtlich. Danach lässt sich mithilfe der Minikarte erkennen, wann ihr von einem Areal ins nächste übergeht.

Alle Biome in Valheim

Springe zu:

Ozean

Der Ozean bezeichnet alles, was außerhalb der Inselgruppen liegt und, nun ja, mit Wasser überzogen ist. Das eigentliche Biom beginnt erst, wenn ihr euch mit dem Boot weit genug vom Festland entfernt habt. Schwimmen klappt nicht, da euch zu schnell die Ausdauer ausgeht, dann die Lebensenergie, und schließlich ertrinkt ihr jämmerlich in den endlos wirkenden Fluten. Auf dem Meer gibt es trotz sehr überschaubarer Beschaffenheit ein paar Dinge zu entdecken und spezielle Ressourcen zum Bau sehr nützlicher Waffen, die ihr nirgendwo anders in die Finger bekommt.

Sterbt ihr im Ozean, hinterbleibt ein schwebender Grabstein zum Wiedereinsammeln des verlorenen Gepäcks. Wird euer Boot zerstört, treibt die Fracht in einer Holzkiste an der Wasseroberfläche. Bei den blanken, ins Wasser geworfenen Items kommt es auf ihre Beschaffenheit an: Holz und Trophäen beispielsweise treiben an der Oberfläche, während schwerere Dinge wie Münzen oder Nägel untergehen und auf den Meeresboden sinken.

Interessante Orte

  • Leviathan: Diese Meeresbewohner sehen aus wie kleine, felsige Inseln und ragen auffällig aus dem Wasser. Ihr könnt sie betreten und Chitin abbauen, aber der Leviathan bemerkt das Treiben auf seinem Rücken irgendwann und taucht wieder ab. Sie sind nicht feindselig.

Tiere und Gegnertypen

  • Fische: Hier und da lassen sich Fische im klaren Wasser erkennen. Habt ihr eine Angel, könnt ihr sie damit fangen und zu netten Gerichten weiterverarbeiten (siehe Angeln in Valheim).
  • Seeschlangen: Meeresungeheuer, die in den Fluten leben und ahnungslosen Reisenden die Überquerung des Ozeans zur Hölle machen können. Wer es geschickt anstellt und weiß, wie es geht, kann sie fangen und töten (siehe Seeschlangen töten in Valheim). Sie droppen Schlangenfleisch, Schlangenschuppen und Trophäen.
  • Möwen: Vögel wollen euch nichts Böses zuleide tun. Wer es auf ihre Federn abgesehen hat, kann die Möwen mit Pfeil und Bogen erschießen.

Weitere Tipps und Guides zu Valheim:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading