Valheim: Die besten Mods und wie ihr Mods installiert

Next Level Viking.

Wenn nur ein winziger Bruchteil der vielen Millionen Spieler weiterhin so emsig Mods rauspumpt, wie es in den ersten paar Wochen der Fall war, stehen Valheim wonnige Zeiten bevor. Das Thema Modding in Valheim ist ein großes. Man findet bereits jetzt Hunderte von Modifikationen für die Wikinger-Sandbox, manche zum Aufhübschen der Grafik, andere mit netten kleinen Tweaks, die etwa das Crafting deutlich straffen und weniger zeitraubend gestalten.

Im folgenden Modding-Guide für Valheim erfahrt ihr, wie man Mods installiert, woher man sie bezieht und welche Mods schon jetzt ein gutes Standing in der Community genießen.

Mods in Valheim installieren - das braucht ihr

Der Großteil aller Mods zu den meisten Spielen tummelt sich auf der fantastischen, als Aggregator fungierenden Webseite Nexus Mods. Hier lagern Tausende und Abertausende Modifikationen zu all euren Lieblingsspielen, darunter auch Valheim.

Zur Vereinfachung der Installationsprozesse empfiehlt sich Vortex, der Nexus-Mod-Manager (hier findet ihr den Download der aktuellen Version). Wer mag, kann auf das Programm verzichten und die Installationen manuell vornehmen, was aber mit deutlich mehr Aufwand verbunden ist - beachtet die Anleitungen der einzelnen Mods. In jedem Fall braucht ihr einen kostenlosen Account auf der Webseite (hier registrieren), bevor ihr Dateien herunterladen könnt.

Vor der Nutzung muss Vortex mit eurem Account auf der Webseite synchronisiert werden. Folgt dazu den Anweisungen des Programms nach dem Starten. Zudem müsst ihr Valheim als "zu verwaltendes" Spiel hinzufügen (Games > Unmanaged > Valheim) und Vortex per Support-Update mit dem Spiel kompatibel machen. Damit alles reibungslos funktioniert, braucht man die Valheim Unstripped DLLs und gegebenenfalls das BepInExPack. Sie öffnen das Unity-basierte Spiel sozusagen für die Nutzung von Dritthersteller-Mods.

Sind die Unstripped DLLs unter "Mods" installiert, kann es losgehen mit der Shoppingtour. Nach einem Klick auf "Get more Mods" werdet ihr zum Stöbern auf die Webseite weitergeleitet. Zum Installieren einer Mod klickt ihr auf der Detailseite auf "Vortex" und der Download-Manager übernimmt die Arbeit. Stellt sicher, dass die gewünschten Modifikationen im Programm unter "Mods" als "enabled" angezeigt werden, und startet das Spiel.

Wichtig: Die Nutzung sämtlicher Mods erfolgt auf eigene Gefahr. Vor dem ersten Eingriff solltet ihr daher eure Spieldateien sichern, im Normalfall zu finden unter C: > Program Files (x86) > Steam > steamapps > common > Valheim.

Die besten Mods für Valheim

Valheim Plus

Mit mehr als 80.000 Downloads hat sich Valheim Plus zum Favoriten der Community gemausert. Und nicht ohne Grund: Die Mod greift sich viele der Kernsysteme des Spiels und lässt sie von euch anpassen. Darunter Ausdauer und Regeneration, die Wirkdauer der Nahrung, die Reichweite, in der euer Charakter automatisch Objekte aufsammelt, die Geschwindigkeit der Honigproduktion, Werkbankradius, die strukturelle Unversehrtheit diverser Materialien, die Teleportbeschränkungen aller Items und vieles, vieles mehr.

Hier geht es zum Download.

Ressourcen aus Behältern nutzen

Wer sich beim Spielen immer wieder dachte, wie umständlich es doch ist, fürs Crafting jedes Mal extra Holz oder Steine aus einem Behälter ins eigene Inventar ziehen zu müssen - diese Mod ist für euch. Sie erlaubt die Nutzung von Ressourcen direkt aus Kisten heraus, solange sie im näheren Umkreis stehen. Eine fantastische Erleichterung. Das betrifft in der aktuellen Version: Crafting, Upgrades, Bauen, Schmelzofen und Kohlemeiler, Holz für eine Feuerstelle, Kochen, Windmühlen.

Hier geht es zum Download.

Eigene Slots für die Ausrüstung

Diese kleine Mod erweitert das Inventarfeld rechts um zusätzliche Slots für die Rüstungsteile und den Gürtel, damit das Zeug nicht im Durcheinander der gesammelten Items untergeht. Darunter findet ihr außerdem drei weitere Quickslots, die sich beispielsweise mit Tränken oder anderen hilfreichen Items belegen lassen.

Hier geht es zum Download.

mods1

Die Uhrzeit

So unauffällig und doch so hilfreich. Da Valheim von sich aus (noch) keine Uhrzeit anzeigt, übernimmt das diese Mod. Dank ihr wissen wir nun auch, dass eine In-Game-Stunde in knapp unter zwei Minuten Echtzeit verstreicht. Ihr könnt wechseln zwischen der bis auf die Sekunde genau konfigurierbaren Uhrzeit und einem eher vage gehaltenen "Früher Nachmittag" etc. Weitere Einstellungsmöglichkeiten betreffen etwa die Schriftgröße, die Farbe und die Transparenz.

Hier geht es zum Download.

Mehr Invenstarslots

Diese Mod macht das Inventar erweiterbar um die gewünschte Anzahl an Reihen. Mit den Grundeinstellungen gewinnt ihr schon zwei Reihen hinzu, was 16 Slots entspricht. Ideal, wenn man beispielsweise Ressourcen farmen gehen möchte und noch keinen Karren hat oder die Nutzung als zu umständlich erachtet. Die Gewichtsbeschränkung im Inventar bleibt erhalten (300 ohne Gürtel, 450 mit dem Gürtel). Vorsicht: Entfernt ihr die Mod, während noch Items in den Extrareihen lagern, gehen diese verloren.

Hier geht es zum Download.

Verbessertes UI

Ein kleiner Eingriff mit großer Wirkung: Die Mod überarbeitet die Darstellung der Item-Symbole in der Quickslot-Leiste. Statt einer kleinen Ziffer markieren Sternchensymbole die Stufe der dort platzierten Werkzeuge. Deren Haltbarkeit ist anhand einer Farbcodierung außerdem besser erkennbar, von Grün bis Rot.

Hier geht es zum Download.

Mehr Survival-Elemente

Seien wir ehrlich: Valheim ist auch deswegen so wahnsinnig beliebt, weil es für ein Survival-Spiel nicht über alle Maßen bestrafend ist, selbst wenn man Systeme wie die Ernährung schleifen lässt. Nun, mit dieser Mod hat das ein Ende. Ohne regelmäßige Nahrungsaufnahme geht das irgendwann an die Substanz, bis euer Charakter schließlich elendig verhungert.

Hier geht es zum Download.

Größere Behälter

Irgendwann ist jede Kiste bis zur Oberkante gefüllt. Mit dieser Mod lässt sich die Kapazitätsgrenze erhöhen, sodass Behälter mehr Items fassen können. Die Einstellungen gelten für Kisten, Karren und die Lagerplätze von Schiffen.

Hier geht es zum Download.

Flexible Portale

Statt wie bisher zwei Portale über eine Benennung direkt miteinander verbinden zu müssen, seht ihr bei einem Portal nun ein Dropdown-Menü mit der Bezeichnung aller verfügbaren Portale und könnt eines als Ziel auswählen. Die Mod gibt außerdem die Distanz dorthin an.

Hier geht es zum Download.

mods2

Keine Teleportbeschränkungen

Portale sind zweifellos hilfreich und beim Reisen über weite Strecken nicht wegzudenken. Aber wollt ihr Erze transportieren, seid ihr aufgeschmissen. Diese Mod hebelt die Beschränkung aus und lässt euch alles durch Portale mitnehmen, was ihr möchtet, auch Zinn, Kupfer, Bronze, Eisen, Silber, Obsidian und Schwarzmetall. Kurzum: alle Erze. Problem gelöst.

Hier geht es zum Download.

Schnellreise ohne Portal

Schnell mal für ein paar Reparaturen in die Basis, ohne vorher eine Werkbank samt Portal bauen zu müssen? Das funktioniert mit dieser Mod. Mit einem simplen Tastendruck geht es zurück zum zuletzt benutzten Spawnpunkt. Das klappt übrigens genauso in die andere Richtung: wieder zu dem Punkt, an dem ihr vor dem Blitzteleport wart.

Hier geht es zum Download.

Ständiger Rückenwind

Bei Ausflügen mit dem Boot ist man ein Stück weit der Windrichtung unterworfen und manchmal geradezu aufgeschmissen. Hier kommt die Lösung in Form von ständigem Rückenwind. Nie mehr mit halber Kraft über die Meere tuckern.

Hier geht es zum Download.

Beeren anpflanzen

Mit dieser Mod ist es möglich, Beerensträucher auf einem Stück kultivierten Land zu pflanzen, wenn ihr den Pflug benutzt. Ihr braucht zehn der jeweiligen Beeren für einen gepflanzten Strauch und sie sind nicht auf ihr natürliches Biom beschränkt, in dem sie ursprünglich wachsen.

Hier geht es zum Download.

Neue Marmeladensorten

Mit den drei Beerensorten des Spiels plus Honig ist eine ganze Menge mehr möglich, wie diese Mod beweist. Acht neue Sorten von Marmelade stecken hier drin, alle mit leicht unterschiedlichen Wirkungen.

Hier geht es zum Download.

Händlermarkierung

Wie schnell man den Händler Haldor in Valheim findet, das ist ein Stück weit eine Glückssache. Bei dem einen ist er auf der Startinsel verortet, bei dem anderen vielleicht ein paar Inseln weiter. Wenn man einfach nicht an der richtigen Stelle sucht, kann es eine Ewigkeit dauern, den Kerl zu finden. Diese Mod markiert seine Stelle auf der Karte, wenn ihr nach der Installation mit F5 die Konsole öffnet und den Befehl locatemerchant eingebt.

Hier geht es zum Download.

Stärkeres Automapping

Ein bisschen mehr Automapping-Komfort kann nichts schaden und so markiert diese Mod interessante Punkte auf der Karte, wenn ihr sie einmal mit dem Cursor anvisiert und somit entdeckt habt. Das gilt für Erzvorkommen, Pilze, Beeren und Pflanzen, Locations, Gegnernester und Leviathane auf dem Ozean.

Hier geht es zum Download.

Nachwachsende Bäume

Klammheimlich dünnt sich die Baumpopulation hinter der Basis im Laufe der Zeit aus, weil Bäume in Valheim nicht nachwachsen. Diese Mod sorgt für stetigen Nachschub und pflanzt automatisch einen Samen, wenn ein Baumstumpf zerstört wird. Gilt für Tannen, Buchen und Kiefern.

Hier geht es zum Download.

Weitere Tipps und Guides zu Valheim:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading