Valheim - Samen und Holz: Buchen, Tannen und Kiefern pflanzen

Für mehr Holz und Harz.

Schon bei den ersten kleinen Schritten im Auenwald, nachdem das Spiel begonnen hat, fallen euch hin und wieder Samen in die Hände. Zusammen mit ein paar Ausflügen in den Schwarzwald sind das Buchensamen, Tannenzapfen oder Kiefernzapfen, um genau zu sein. Und was von einem Baum hinterbleibt, daraus kann mit ein paar Handgriffen etwas Neues entstehen. Ihr könnt Bäume in Valheim pflanzen und die Schößlinge aufziehen, wobei "aufziehen" eher symbolisch zu verstehen ist. Sie sind eines Tages, schwupps, einfach da.

Im Guide zu den Baumsamen in Valheim zeigen wir euch, wie ihr Bäume pflanzt, einen kleinen Privatwald anlegt, was ihr dafür an Werkzeugen benötigt und was sonst zu beachten ist.

Was benötigt man, um Bäume in Valheim zu pflanzen?

  • Das Wichtigste sind natürlich die Samen, ohne die kein Baum entstehen kann. Beim Fällen der Baumarten Buche (Auenwald), Kiefer und Tanne (beides Schwarzwald) besteht eine Chance, dass sie Samen hinterlassen.
  • Zum Pflanzen der Samen müsst ihr einen Pflug zur Hand haben (5x Kernholz + 5x Bronze + Schmiede).
  • Außerdem braucht der Baum genug Platz zum Wachsen, sonst bleibt er kümmerlich und wird nicht die gewünschte Größe erreichen.
baum2
Mein Hof, mein Beet, meine Buche.

Nehmen wir an, ihr habt einen Pflug, den Samen und einen guten Ort in oder nahe eurer Basis - was nun? Mit dem Pflug könnt ihr zunächst ein Stück des Bodens kultivieren und durch Umgraben für landwirtschaftliche Eingriffe nutzbar machen, wie es auch beim Karottenanbau funktioniert. Es klappt aber auch ohne. Wollt ihr mehrere Bäume pflanzen, achtet auf den Abstand zueinander.

Im Menü des Pflugs lassen sich dann die Samen auswählen und Schößlinge im Boden einpflanzen. Visiert sie mit dem Cursor an und ihr seht in Klammern ihren Zustand. Steht dort "Benötigt einen freien Himmel", habt ihr den Schößling vermutlich zu nah an einem anderen Baum gepflanzt und er bekommt nicht genug Sonne. Steht dort "Benötigt mehr Platz zum Wachsen", sind die Bäume zu dicht beieinander gepflanzt.

Gebt ihnen den nötigen Raum und dann... wartet. Keine weiteren Handgriffe nötig. Ihr müsst die Bäume nicht gießen (das erledigt der Regen) und euch auch nicht weiter kümmern. Es dauert nun wenige Tage und schon schießt der Stamm vor der Haustür in die Höhe. Den könnt ihr nutzen, wie ihr möchtet: als Dekorationsobjekt für einen wildwüchsigen Garten oder als stetige Quelle für neues Holz bzw. Harz.

Seid aber vorsichtig beim Fällen der Bäume, dass sie beim Umkippen nicht eure Basis in Mitleidenschaft ziehen.

Weitere Tipps und Guides zu Valheim:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading