Valorant: Neuer Modus "Eskalation" wurde von Riot Games bestätigt

Eine Prise CS:GO für Valorant.

  • Ein Valorant-Leaker zeigt einen neuen Spielmodus, der mit Patch 2.03 in den Shooter kommen soll
  • Beim Modus "Eskalation" ist der Name Programm
  • Der Modus wurde offiziell von Riot Games bestätigt

Update vom 17. Febraur 2021: Der Eskalationsmodus wurde nun durch Riot Games bestätigt. So genaue Details wie im Leak auf Twitter gibt es noch nicht, der Entwickler erklärt den Modus jedoch wie folgt: "Zu Anfang bekommen alle eine starke Waffe. Diese werden mit jedem Kill durch eine anspruchsvollere und weniger tödliche Waffe ersetzt. Das macht das Spiel nicht nur herausfordernder, sondern auch taktischer." Das klingt doch sehr nach dem Fun-Mode den der Valorant-Leaker uns gestern vor die Nase gehalten hat.

In einem neuen Video auf dem offiziellen Valorant-Kanal wird "Eskalation" angeteasert:

Ursprüngliche Nachricht vom 16. Februar 2021: Ein Leak enthüllt einen geplanten 5v5-Modus für Valorant mit dem Namen "Eskalation". Der Fun-Modus soll angeblich mit dem nächsten Patch (also 2.03) ins Spiel gebracht werden.

Wer schon mal den Wettrüsten-Modus in CS:GO ausprobiert hat, wird sicherlich einige Parallelen zu "Eskalation" feststellen können. Leaker ValorLeaks hat das vorläufige Regel-Set gefunden und auf Twitter hochgeladen:

In diesem 5v5-Match gibt es insgesamt 12 Eskalationslevel. Jedem dieser Level ist eine bestimmte Waffe oder Fähigkeit zugeordnet, die ihr nutzen müsst, um Gegner auszuschalten. Das Töten von Feinden bringt euch Punkte. Mit sieben Punkten wird das nächste Level für das jeweilige Team freigeschaltet. Jeder Spieler hat jedoch sein eigenes Waffenlevel.

Mit jeder Waffe muss mindestens ein Kill erzielt werden, um das nächste Waffenlevel freizuschalten. Ein Kill gibt dabei einen Punkt. Das Team kann auch dann im Eskalationslevel aufsteigen, wenn es sich auf einem älteren Waffenlevel befindet (dann gibt es allerdings nur halbe Punkte für das Töten eines Gegners).

Ein Beispiel erklärt das Prinzip des Levelaufstiegs: "Euer Team kann auf Level 4 sein, mit der Möglichkeit, dass ihr auf Waffenlevel 1 'feststeckt' (sagen wir, es ist eine Vandal-Waffe), bis ihr 1 Kill mit dieser Waffe erreicht. Ihr steigt dann auf Waffenlevel 2 auf, nicht direkt auf Level 4." Alles klar soweit?

Wer es schafft, alle zwölf Eskalationsstufen zu durchlaufen oder innerhalb von zehn Minuten das höchste Level zu erreichen, gewinnt die Runde.

Individuelle Operator-Fähigkeiten können nicht in diesem Modus verwendet werden. Einige Skills kommen aber als Option in den Waffenlevels vor. Auf Stufe eins gibt es entweder den Raketenwerfer von Raze oder eine Phantom oder Vandal. Auf der zweiten Stufe bekommt ihr entweder die Vandal oder die Phantom.

Auf Stufe 3 bis 11 gibt es eine Vielzahl von Waffen und Fähigkeiten, die nicht explizit genannt werden und auf der zwölften Stufe dürft ihr euch mit einem Shorty, der Standard-Pistole, einem Messer oder einem Betäubungspfeil zufrieden geben. Genau wie beim Wettrüsten gibt es also ein Downgrade ganz zum Schluss, um es nochmal so richtig spannend zu machen.

Für ein Match im Fun-Modus sollen Valorant-Spieler ganze 800 Erfahrungspunkte erhalten, für einen Sieg gibt es noch mal 200 XP obendrauf. Geplant ist "Eskalation" als zeitlich begrenzter Modus. Ich hoffe allerdings, dass er bleibt. Nach einem frustrierenden Ranked gibt es nichts besseres, als eine trollige Runde zum Abreagieren.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading