Verbinski macht BioShock-Film

Rapture auf der Leinwand

BioShock findet seinen Weg auf die große Leinwand. Universal und Fluch der Karibik-Regisseur Gore Verbinski werden den Shooter von 2K Games verfilmen.

Verbinski wird dabei nicht nur als Regisseur, sondern gleichzeitig auch als Produzent agieren. John Logan (Aviator, The Last Samurai, Sweeney Todd) befindet sich in Gesprächen über das Drehbuch.

Die Strukturierung des mit Universal abgeschlossenen Vertrages soll laut Take Twos Chef Strauss Zelnick ein ähnliches Ende wie bei der Halo-Verfilmung verhindern.

"Ich wollte sicherstellen, dass es gemacht wird. Das ist der Grund, warum ich es auf diese Art und Weise strukturiert habe", so Zelnick.

"Ich denke, die ganze, sich dem Spieler offenbarende Geschichte eines gescheiterten Utopia ist voll gepackt mit dem Potential für einen Kinofilm", sagt Verbinski. "Von all den Spielen, die ich gezockt habe, ist dies dasjenige, das meiner Meinung nach eine wirklich starke Story hat."

Zu den Kommentaren springen (16)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (16)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading