Bei Visceral Games sind in Sachen Dead Space noch keine Ermüdungserscheinungen auszumachen. Auf einem EA-Event in London erzählte uns Steve Papoutsis, Ausführender Produzent von Dead Space 2, dass der Entwickler liebend gerne einen dritten Teil des Survival Horrors machen würde – allerdings nur, wenn die Fans auch Lust darauf haben. Genügend Material und Leidenschaft scheint der Entwickler jedenfalls zu haben.

„Wir hatten also von Anfang eine sehr ausufernde Fiktion für den Titel“, so Papoutsis in einem Interview, das bald in voller Länge auf Eurogamer.de zu lesen ist. „Deshalb haben wir auch später den Comic, Extraction und den Animationsfilm gemacht, weil wir all das an Story hatten. Dead Space geht aber noch weit über das hinaus, was die Spieler im zweiten Teil erfahren werden. Wir hoffen also, dass die Leute noch eines wollen, wenn wir mit diesem hier fertig sind.“

Konkret auf Pläne für ein weiteres Sequel angesprochen, verwies Papoutsis noch einmal auf das vorausgesetzte Interesse der Fans.

„Nun, es wäre großartig und wir haben definitiv die Geschichten, um einen [weiteren Teil] zu füllen. Letzten Endes ist es dem Team und mir aber wichtig, dass die Leute es auch wollen. Wir müssen unsere Arbeit also gut machen, damit die Spieler danach fragen. Das ist unser Ansatz. Wir werden nicht einfach eine Menge Zeug veröffentlichen, für das sich niemand interessiert.“

Unsere ersten Eindrücke zu Dead Space 2 lest ihr morgen in unserer Vorschau.

Anzeige

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Deputy Editor - Eurogamer.de

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Mehr Artikel von Alexander Bohn-Elias

Kommentare (2)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Werbung