Vorschau auf das neue Battle.net

Social Network und Mod-Support

Auf der offiziellen StarCraft-2-Website präsentiert Blizzard aktuell eine kleine Vorschau auf das neue Battle.net, das mit StarCraft 2 an den Start gehen wird.

Im Großen und Ganzen fasst man es unter den folgenden vier Punkten zusammen:

- Die Erfahrung, dauerhaft verbunden zu sein: Das Battle.net und StarCraft II sind nahtlos miteinander verbunden und vermitteln die Erfahrung von beständigen Charakteren und Features.

- Gewertete Arenen: Gegnerzuweisung und Online-Spielmodi sind intelligenter und zugänglicher für ein breiteres Publikum.

- Der soziale Aspekt Erschafft euer eigenes soziales Blizzard Entertainment-Netzwerk mittels besserer Freundeverwaltung und weiteren Komponenten sozialer Netzwerke.

- Mod-Unterstützung Volle Unterstützung für durch die Community erschaffene Mods, die die Online-Erfahrung von StarCraft II beständig mitprägen.

Während das Battle.net bislang eine reine Option für den Multiplayer-Part war, soll sich das in Zukunft ändern. Ob man nun StarCraft 2 alleine oder online spielt, man soll dabei stets verbunden sein und dadurch auf eine Vielzahl neuer und erweiterter Features zugreifen können. Ob eine Internetverbindung aber wirklich Pflicht ist, geht aus dem Artikel nicht hundertprozentig klar hervor.

Wenn ihr die Kampagne spielt, sollt ihr dadurch jedenfalls neue Meldungen erhalten, den Status eurer Freunde überprüfen und mit ihnen chatten können. Gleichzeitig registriert das Spiel eure Siege, Niederlagen, Erfolge, freigeschaltete Erfolge und Freundelisten auf einem eigenen StarCraft-2-Battle.net-Charakter. Ihr könnt auch eure Fortschritte der Kampagne dort speichern und dann von einem anderen Rechner aus an eben jenem Punkt weiterspielen.

Wer mehr zu den einzelnen Themen wissen will, sollte dem Link oben finden, das Video-Interview über die neuen Features mit Greg Canessa, Project Director für das Battle.net, findet ihr auch auf Eurogamer TV.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading