Warhammer Online verliert Content

Städte und Klassen fliegen raus

Mythic Entertainments Online-Rollenspiel Warhammer Online muss einiges von seinem Content einbüßen, wie Mark Jacobs gegenüber MMORPG.com verraten hat.

Demnach wurde unter anderem die Anzahl der großen Städte von sechs (eine pro Rasse) auf nur mehr zwei (eine für jede Fraktion) reduziert. Die zwei weiterhin vorhandenen Metropolen sind Altdorf und Inevitable City.

Zugleich hat es vier der insgesamt 24 geplanten Charakterklassen erwischt, und zwar Choppa, Hammerer, Black Guard sowie Knight of the Blazing Sun.

"Wir wollten unsere Haupstädte zu den besten Metropolen aller bisherigen MMOs machen", so Jacobs. "Wir denken, dass wir dies erreichen, aber es hat seinen Preis. Und dieser Preis ist das momentane Fehlen der anderen Städte."

Man habe es auf jeden Fall zugunsten der Qualität getan. "Wir haben sie uns angeschaut und waren der Meinung, dass diese Klassen einfach nicht großartig sind", erklärt Jacobs.

Zumindest die vier fehlenden Städte will Mythic aber später über Updates ins Spiel integrieren. Ob das möglicherweise ebenso auf die Charakterklassen zutrifft, ist unklar.

Zugleich verneinte Jacobs übrigens auch eine eventuelle Einflussnahme durch Publisher Electronic Arts: "Das hat nichts mit EA zu tun ... Sie hatten absolut keinen Einfluss darauf ... Sie wissen nicht mal davon. Es ist keine Diskussion, die wir mit ihnen führen würden."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading