Warmlaufen für Battlefield 2042 - Die Server von Battlefield 4 sind wieder voll

EA muss sogar die Serverkapazität wieder erhöhen

Es ist sehr selten, dass ein Shooter, der mittlerweile schon eine Reihe von Nachfolgern bekam, erneut so populär wird, dass die Server plötzlich nicht mehr ausreichen. Genau das ist aber bei Battlefield 4 der Fall. Bereits 2013 erschienen, ist es das älteste Battlefield, das noch auf der Generation PS4 und Xbox One läuft und danach kamen immerhin drei Nachfolger: Battlefield Hardline, 1 und V.

Einer der Gründe für die neue Beliebtheit könnte natürlich sein, dass die Nummer 4 vom Szenario und den Waffen deutlich näher an dem kommenden Battlefield 2042 liegen dürfte, spielt es doch 2020. Die Nachfolger Hardline, 1 und V passen da nicht ganz so gut, schließlich ist der Kampf gegen Verbrecher auf US-Straßen oder in den Schützengräben des Ersten und Zweiten Weltkriegs dann doch etwas anders.

1
Battlefield 4 erschien 2013.

Die neugewonnene Beliebtheit von Battlefield 4 geht so weit, dass ihr teilweise lange auf einen freien Platz in einem Match warten musstet, weil mit der Zeit natürlich nach und nach die Serverkapazitäten für den alternden Shooter zurückgefahren wurden. Vor allem im Westen der USA waren die Engpässe besonders groß, aber generell schien die Beliebtheit so groß, dass EA nun reagierte und zunächst in dieser Region wieder die Kapazitäten hochfuhr. In ihrem Statement heißt es auch, dass man die Lage im Blick hat, um schnell reagieren zu können.

EA dürfte diese neugefundene Beliebtheit von Battlefield 4 freuen, denn nach den erfolgreichen 1 und V stand schon ein wenig im Raum, ob die Spieler sich generell über die Rückkehr in die nahe Zukunft freuen. Zeitweise galt das Szenario als etwas ausgereizt und sowohl Battlefield wie auch Call of Duty besannen sich auf ihre eher historischen Szenarios zurück oder erkundeten neueres Land, so zum Beispiel Hardline. Dessen eher paramilitärische Natur einer hochgezüchteten Räuber vs. Gendarmen Welt scheint aber nicht den gleichen Reiz wie BF4 oder dann wohl auch das am 22. Oktober 2021 von EA und Dice kommende Battlefield 2042 zu haben.

2
Wenn dann erst mal Wingsuits in Battlefield 2042 da sind, dürften sich die BF4-Server wieder abkühlen.

Wenn dieses dann aber da ist, prophezeihe4 ich jetzt aber mal, dass man die Battlefield-4-Server wieder zurückfahren kann. Gefechte mit 128 Spielern auf den großen Maps und jeder Menge Neuerungen in Battlefield 2042 dürften dann doch schnell dem 2013er-Veteranen den Rang ablaufen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading