Wii Sports Resort

Reif für die Insel

Auch wenn’s manch grimmiger Hardcore-Spieler mit nervösem Feuer-Daumen nicht gerne hört, mit WiiSports ist Nintendo weiland ein Geniestreich gelungen. Kein anderer Titel zeigte so eingängig, deutlich und für Jedermann verständlich das innovative Steuerungspotenzial von Nintendos neuer Konsole. Die Wii-Konsole gemeinsam mit WiiSports ist ohne Wenn und Aber die idealste Kombination seit dem magischen GameBoy-Tetris-Streich Ende der 80er Jahre. Mit mehr als 45 Millionen Einheiten des Spiels im Umlauf hat WiiSports mittlerweile sogar die beiden bisherigen Platzhirsche Super Mario Bros. und Tetris von der weltweiten Spitzenposition verdrängt.

Da ist es natürlich nicht einfach, für so einen Konsolen-definierenden Titel einen würdigen Nachfolger zu schaffen. Aber genau dieses Kunststück scheint Nintendo mit Wii Sports Resort zu gelingen: Die Version, die wir ausführlich spielen durften, stellt den Erstling in fast jeder Beziehung in den Schatten und lässt ihn fast schon wie eine einfach Tech-Demo des Controllers erscheinen! Und das liegt nicht nur an den neuen Disziplinen und der WiiMotion Plus-Erweiterung, sondern beginnt bei einen kleinen, aber feinen Detail der Präsentation.

Im Grunde hat Nintendo einen ganz einfachen Trick angewandt: Wo die Welt des ersten WiiSports einfach ein Menü mit fünf separat anwählbaren Disziplinen – Tennis, Golf, Baseball, Bowling und Boxen - darstellte, finden die Spiele von Wii Sports Resort in einer großen, zusammenhängenden Welt statt. Und nicht einfach nur in irgendeiner Welt, tatsächlich sportelt man auf der Insel, die man bei WiiFit noch joggend erkundete. Die Idee ist so einfach wie genial – Nintendo setzt auf Wiedererkennungswert und vertraute Orte. Wer monatelang täglich über die grüne Fit-Insel gejoggt ist, der fühlt sich in Wii Sports Resort genauso schnell heimisch wie altgediente Bowler und Golfer des erstes WiiSports.

Aber so schön und sympathisch diese Äußerlichkeiten auch sind, in erster Linie kommt es immer noch auf den spielerischen Gehalt an. Und hier setzt Nintendo nicht nur auf Klasse, sondern dieses Mal auch auf Masse. Standen im Erstling noch fünf Disziplinen zur Auswahl, bietet Wii Sports Resort derer nun gleich zwölf! Zwei davon, Golf und Bowling, sind im Grunde bereits bekannt, die anderen zehn dagegen völlig neu. Machen wir doch einen kleinen Rundgang über Nintendos sportliche Insel, beginnend mit den beiden bekannten Disziplinen.

Selbige profitieren ganz enorm von der verbesserten Kontrolle. Beim Bowling können Würfe nun weit exakter platziert und auch angeschnitten werden, beim allseits beliebten Golf ist es zunächst etwas schwieriger, den Ball gerade zu schlagen. Mit ein wenig Übung klappt es aber sehr gut, und gerade beim Putten ist die enorm verfeinerte Bewegungserkennung eine sehr willkommene Verbesserung.

Und nicht nur da wurde erweitert, neben dem klassische Bowling gibt es jetzt eine witzige Variante mit 100 Pins, und Golf-Profis, die die neun Parcours des Originals bereits auswendig kennen, freuen sich über einen neuen Insel—Golfplatz.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Thomas Nickel

Thomas Nickel

Autor

Fest in der 16Bit-Ära verwurzelt, lehrt der freie Autor Spielegeschichte an der Frankfurter Games Academy. Wird eher selten vor Ego-Shootern gesichtet.

Weitere Inhalte

FeatureBaldur's Gate 3 - Es wurde ja auch Zeit, dass der Thron beerbt wird

Und auch, dass sich jemand an Spelljammer erinnert.

FeatureDie Schrift auf der Switch ist zu klein! Nintendo, bitte setzt Standards!

(An die ihr euch dann auch selbst gern halten dürft ...)

Macht Naughty Dog doch noch Uncharted 5?

So komplett hat man mit der Reihe wohl noch nicht abgeschlossen.

Digital Foundry12 Teraflop: Ist die Xbox Series X sogar noch stärker als gedacht?

Bestätigt: Die RDNA 2 Technik bietet bessere Performance als jede aktuelle AMD-Grafikkarte.

Weitere Themen

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading