World of WarCraft: Shadowlands stellt neuen Vorbestellungs-Rekord auf

Die am häufigsten vorbestellte Erweiterung der WoW-Geschichte.

  • Die Vorbestellungen von Shadowlands brechen die Rekorde aller bisherigen Erweiterungen
  • Die WoW-Community sei die aktivste seit einem Jahrzehnt
  • Aktuell würde vor allem noch der Endgame-Content der Erweiterung verbessert

Die Vorbestellungen von Shadowlands sind bereits jetzt die höchsten aller bisherigen Erweiterungen von World of WarCraft. Das gab Activision Blizzards CEO Bobby Kotick bekannt.

Seit 2019 habe sich der Abonnentenstamm des MMOs nach dem letztjährigen Release der Retro-Edition WoW Classic sukzessive verdoppelt. Die Vorverkäufe der bevorstehenden Shadowlands-Erweiterung seien dabei die höchsten, die bisher vorgekommen sind. Generell habe WoW aktuell die aktivste Community seit einem Jahrzehnt, sagt Activision Blizzard. Das WoW-Franchise sei aktuell eines der wenigen, das jährlich über 1 Milliarde Dollar Umsatz netto generiert, neben unter anderem der Call-of-Duty-Reihe.

Der DLC wurde kürzlich verschoben und erscheint nun nicht mehr wie ursprünglich geplant am 27. Oktober 2020, sondern am 23. November 2020. Der Grund für die Verzögerung war laut Activision Blizzard, dass mehr Zeit für zusätzlichen Feinschliff und zum Ausbalancieren einiger Inhalte bleiben solle.

Genauer gesagt will man bis zum Release vor allem den Endgame-Content verbessern. Darunter fallen sowohl die Kämpfe als auch das neue Pakt-System, das es ermöglicht, sich mit vier verschiedenen Gruppierungen zu verbünden: Kyrianer, Venthyr, Nekrolords und Nachtfae. Diese Bündnisse will Blizzard in der zusätzlichen Zeit noch einmal überarbeiten, um die Entscheidung für einen Pakt noch bedeutender zu machen.

Shadowlands erzählt inhaltlich von einer Reise ins Jenseits und ins Reich der Toten - den Schattenlanden. Als Champion von Azeroth muss man sich in diese düstere Welt begeben und dort einer gefährlichen Verschwörung auf den Grund gehen.

Die Erweiterung gibt es zur Vorbestellung in verschiedenen Ausführungen - von der einfachen, günstigeren Edition für ca. 40 Euro bis hin zur Epic Edition für ca. 80 Euro. Für echte Fans gibt es die umfassende, aber kostenintensive Collectors Edition für ca. 120 Euro. Im offiziellen Shop von Activision Blizzard ist diese allerdings bereits ausverkauft.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading