World of Warcraft: Wrath of the Lich King

'Spieler-Häuser sind in der Priorität nicht hoch genug'

Von den zahlreichen auf einer Games Convention interviewten und getroffenen Produzenten, Game Designern und PR-Menschen aus der Branche, gehören Mitarbeiter der Firma Blizzard immer zu den vielbeschäftigsten und professionellsten. Kein Wunder, wenn selbst halb-intellektuelle Tageszeitungen und in die Jahre gekommene Jugend-Radiosender sich mittlerweile für World of Warcraft interessieren. Alle wollen mit den Entwicklern aus Kalifornien sprechen und sie vielleicht sogar einmal anfassen.

Auch wir haben uns 15 Minuten mit World of Warcraft: Wrath of the Lich King Lead Designer Tom Chilton und Producer J. Allen Brack “erkauft” und solange Fragen gestellt, bis der Gong ertönte. Wir sprachen unter anderem über das Problem mit dem Content, neue Helden-Klassen, die anfangs versprochenen, aber bislang ausgebliebenen Belagerungs- und Housing-Möglichkeiten sowie die Inspiration seitens Xbox Live Achievements.

Ob Blizzard mittlerweile einen eigenen Geldspeicher hat, wollten sie uns jedoch immer noch nicht verraten. Vielleicht beim nächsten Mal.

Eurogamer: World of Warcraft hat bekanntermaßen ein Problem mit dem Content. Egal wie groß ein Update, eine Erweiterung ist, die Hardcore-Spielergemeinde wird den neuen Content binnen drei, vier Wochen gesehen und durchgespielt haben. Wie geht Ihr damit um?

1
Icecrown Glacier ist kein besonders freundlicher Ort.

J. Allen Brack: Ich glaube, die Spieler werden den Content immer schneller durchspielen, als das wir ihn generieren können. Bei Lich King bieten wir zehn neue Level, eine gute Anzahl an neuen Dungeons und eine neue PvP- Saison, die einige Tage nach dem Launch starten wird. Zusätzlich wird es die erste 10-Mann und die erste 25-Mann Instanz geben. Das ist schon eine ganze Masse an neuem Content.

Eurogamer: Aber eigentlich habt Ihr Euch damit abgefunden, dass Ihr nie mit den Spielern Schritt halten werdet...

J. Allen Brack: Ja, das ist leider unmöglich. Die Spieler sind sehr geschickt darin, immer den schnellsten Weg durch jegliche Form von Content zu finden. Und von unserer Seite reicht es ja auch nicht, einfach nur irgendwelchen Content „rauszuhauen“. Er muss ja auch unserem eigenen Anspruch gerecht werden.

Eurogamer: Mit dem Todesritter führt Ihr die erste Helden-Klasse ein. Wird es in Zukunft noch andere Heldenklassen geben und wenn ja, welche könntet Ihr Euch vorstellen?

2
Sholazar Basin, farbenfreudig, aber nicht minder gefährlich.

J. Allen Brack: Wir haben intern viel über die Helden-Klasse diskutiert. Wie sollte eine solche Klasse bei World of Warcraft aussehen, was für Möglichkeiten gibt es, sie besonders eindrucksvoll umzusetzen? Unsere Wahl fiel bekanntermaßen auf den Todesritter. Und jetzt schauen wir erst mal an, wie er in der Community ankommt. Falls es Sinn macht, noch andere Heldenklassen einzuführen, dann wird das sicherlich auch passieren. Es hängt aber davon ab, was das Spiel braucht und was die Spieler wollen.

Dieses Mal haben wir gesehen, dass es einen gewissen Mangel an Tanks gab. Das war ein Hauptgrund, warum wir uns für eine Klasse entschieden haben, die viel Schaden einstecken kann. Aber generell ist unsere Philosophie, dass wir immer wieder schauen, was das Spiel braucht, anstatt lange Pläne, die weit im Voraus geschmiedet wurden, über Monate und Jahre abzuarbeiten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

FeatureThe Elder Scrolls Online: Elsweyr - Endlich Drachen

Das neue TESO-Kapitel führt erstmals in die Heimat der Khajiit und lässt euch einen Nekromanten spielen.

Red Dead Online: Tipps und Tricks

Die wichtigsten Unterschiede und Neuerungen des Mehrspielermodus' von RDR2.

Kommentare (11)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading