WoW: Bayern & Niedersachsen wollen neue USK-Freigabe, Ärger durch 'Braufest'

Verharmlost Alkohol, verherrlicht Gewalt

Das "Braufest" von World of WarCraft, das analog zum Oktoberfest in München gefeiert wird, sorgt aktuell nicht nur für Freude bei den Spielern des Titels.

Ganz im Gegenteil: Das Spiel ist dadurch ins Visier der deutschen Hauptstelle für Suchtgefahren, des Bundesfamilienministeriums und von Prof. Christian Pfeiffer gelangt.

"Das Spiel unterläuft damit eindeutig das Jugendschutzgesetz", behauptet nach Angaben der Borkener Zeitung beispielsweise Christa Merfert-Diete von der deutschen Hauptstelle gegen die Suchtgefahren. Dass es sich dabei um eine virtuelle Welt handelt, gelte laut Merfert-Diete nicht. Es würden nicht nur "Werte der realen Welt infrage gestellt", sondern auch Gesetze konterkariert und die Gefahr des Alkoholkonsums verharmlost.

"Aus Sicht des Kinder- und Jugendschutzes sind jegliche Angebote mit der Botschaft 'Saufen, um zu gewinnen' sehr kritisch zu sehen", äußert sich das Bundesfamilienministerium in einer Stellungnahme gegenüber der Zeitung.

Für Christian Pfeiffer, der WoW sowieso schon als "das gefährlichste Computerspiel, das auf dem Markt ist" bezeichnet, wird durch das Braufest "nicht nur Alkohol verharmlost, sondern auch Gewalt verherrlicht".

Blizzards Erklärung, künftig "alkoholnahe Spielsequenzen" zu entfernen, bezeichnete er als "Lippenbekenntnisse". In diesem Jahr hatte Blizzard allerdings bereits zwei Braufest-Quests in Europa entfernt.

Wie die Zeitung weiterhin angibt, begrüßt Pfeiffer, dass sowohl Bayern als auch Niedersachen die Absicht haben, ein Rechtsgutachten erstellen zu lassen, mit dem die Altersfreigabe von World of WarCraft überprüft werden soll. Pfeiffer rechnet noch 2009 mit einem Ergebnis und hofft, dass man dann, ohne Schadenersatzforderungen von Seiten Blizzards befürchten zu müssen, eine Altersfreigabe ab 18 durchsetzen kann.

Zu den Kommentaren springen (19)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

FeatureThe Elder Scrolls Online: Elsweyr - Endlich Drachen

Das neue TESO-Kapitel führt erstmals in die Heimat der Khajiit und lässt euch einen Nekromanten spielen.

Red Dead Online: Tipps und Tricks

Die wichtigsten Unterschiede und Neuerungen des Mehrspielermodus' von RDR2.

Kommentare (19)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading