WoW mit Mikrotransaktionen 'möglich'

Irgendwann in Zukunft, wenn überhaupt

World of WarCrafts Game Director Tom Chilton hält es für möglich, dass Blizzards MMO irgendwann einmal über Mikrotransaktionen laufen wird.

Nur weil diese Möglichkeit besteht, muss das laut Chilton aber nicht bedeuten, dass es auch definitiv so kommt.

"Sicherlich denke ich, dass es möglich ist, irgendwas in Richtung Mikrotransaktionen zu machen", sagt er. "Ob World of WarCraft jemals diesen Weg von... ich glaube es war Anarchy Online, das zu einem Free-to-play-Spiel mit Mikrotransaktionen wurde. Ob wir also jemals zu einem Free-to-play-Modell wechseln werden, ist zu diesem Zeitpunkt schwer zu sagen."

"Wenn ich jetzt etwas sage, könnte es in fünf Jahren damit enden, dass man sich denkt 'Oh mein Gott, es war unglaublich dumm, das zu sagen.'"

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading