Xbox 360 - Hier kommt 2007

Microsofts Zauberkiste gibt sich vielseitig- unsere Top 10.

2006 sollte das Jahr der Xbox 360 werden: Die PS3 in weiter Ferne, ein erfolgreicher, weltweiter Launch und hervorragende Titel waren die Voraussetzung für einen einmaligen Siegeszug. Doch irgendwie fehlte bis zum Herbst ein richtiger Systemseller, der vor allem die PS2-verliebten Europäer und Japaner von den Qualitäten der neuen Wunderkonsole überzeugen konnte. Und für Microsoft Deutschland kam es sogar noch härter – der lang erwartete Endzeit-Shooter, der sich weltweit über zwei Millionen Mal verkaufte, kam erst gar nicht durch unsere Jugendkontrolle.

Für Sport- und Shooter-Fans führte 2006 aber trotzdem kein Weg an der Xbox 360 vorbei, im Gegenzug gab es für den Rest nur ein mageres Line-Up zu bewundern, dass vor allem bei den Rollenspielen zu einem Komplettausfall führte. Doch 2007 wird natürlich alles besser und mit Halo 3 dürfte es endlich auch ein Must-Have-Titel nach Deutschland schaffen. Wenn dann noch die Rollenspiel-Offensive zündet, Rockstar mit GTA 4 die Gangster vor den Bildschirm zerrt und Microsoft den PS3-Launch für eine Preis-Offensive nutzt, könnte sich die neue Wunderkiste am Ende doch noch gegen Sonys Performance-Monster durchsetzen.

Bioshock

bio

So beeindruckend die wunderschönen Screenshots und der brutal faszinierende Trailer von Bioshock auch waren, wirklich bekehrt wurde ich erst von der Life-Vorführung auf der Games Convention. Die satten Farben, das einmalige Design und die realistischen Wassereffekte ließen sich nur von den Charakteren übertreffen. Dabei ist es nicht allein ihr hoher Detailgrad, sondern vor allem ihre fast tragische Hintergrundgeschichte, die durch die Beziehung von „Big Daddy“ und seiner „Little Sister“ gekrönt wird. Das ungleiche Paar aus einem drei Meter großen Metall-Monster und einem kranken Mädchen, das den Toten in dem unterseeischen Utopia Rupture ihre Energie namens ADAM entzieht, offenbart die menschliche Dramatik, die sich in diesem verdorbenen Paradies abspielt. Von einem wahnsinnigen Wissenschaftler in den Zwanzigern erschaffen, trifft der Hauptdarsteller Jahrzehnte später auf eine zerstörte Scheinwelt, die immer näher ihrem Ende entgegen taumelt.

Die Spielmechanik wurde zwar zum Teil von dem Quasi-Vorgänger System Shock übernommen, aber allein Präsentation, Physik und KI werden diesem Spielkonzept eine vollkommen neue Tiefe verleihen. Konkrete Details über die Story sind zwar noch nicht bekannt, aber wer etwas mit dem abgefahrenen Szenario anfangen kann, muss sich den Juni ganz dick rot im Kalender anstreichen. Denn spätestens dann dürfen wir mitten im Sommer diese schaurig kühle Erfrischung direkt aus der Tiefsee genießen.

Halo 3

halo

Fast 10 Millionen begeisterte Fans können sich nicht irren und so dürfte auch der dritte Teil der Halo-Saga den einmaligen Verkaufserfolg wiederholen – und auch die verbleibenden Xbox-Fans endgültig von der nächsten Generation überzeugen. Dank des dreisten Cliffhangers aus dem zweiten Teil, fiebert jeder Fan der Fortsetzung der spannenden Story mit Begeisterung entgegen und wird sich dieses Meisterwerk nicht entgehen lassen. Erste Trailer zeigten einen aufgemöbelten Masterchief, der optisch scheinbar nicht ganz mit der Epic-Konkurrenz mithalten kann, aber sich spielerisch in Bestform präsentiert.

Neue Bewegungen, neue Waffen und vor allem die aufgemöbelten Brutes dürften Halo 3 in höher angelegte Wertungsdimensionen führen. Da die Elites dank den Ereignissen aus Halo 2 nicht mehr als Gegner zur Verfügung standen, müssen die ehemaligen Brecher nun in verschiedensten Rollen auftreten, was ihnen auch hervorragend gelingt. Trotzdem kann man nur hoffen, dass Bungie noch ein paar neue Feinde aus dem Hut zaubert, denn schon der zweite Teil war ja nicht gerade eine Ausgeburt an Innovation.

Allerdings soll nicht nur der Single-Player Zeichen setzen. Auch im Mehrspieler-Bereich dürfte Halo 3 seiner Action-Konkurrenz ganz schnell den Spitzenplatz wieder abnehmen. Allein die Hysterie um die verfügbaren Beta-Plätze beweist, wie hungrig die Fangemeinde auf diesen Titel ist. Drücken wir die Daumen, dass Bungie die Chance wahrnimmt und der Halo-Trilogie im Herbst die Krone aufsetzt. Wenn dieser Titel kein Meisterwerk wird, dürfte die Xbox 360 ein ernstes Problem bekommen.

Mass Effect

mass

Nach jeder Menge Dungeons & Dragons, einem genialen Star Wars Spin-Off und dem etwas anderen Jade Empire, bedient Bioware nun endlich die Fans klassischer Science-Fiction. In einem komplett selbst entworfenen Universum begeistert Mass Effect schon nach den ersten Eindrücken mit einem überbordenden Einfallsreichtum. Als wären die Entwickler froh, die Ketten der Lizenzprodukte abzustreifen und endlich selbst die Marschrichtung vorzugeben, überraschen die ersten bewegten Bilder mit einer dichten Atmosphäre und stimmigem Art-Design. Die Story rund um eine intergalaktische Eingreiftruppe wirkt zwar nicht gerade innovativ, aber das wunderschöne Charakterdesign und der ungewöhnliche Action-Rollenspiel-Mix scheinen erstklassige Unterhaltung zu garantieren.

Wer schon immer mal bei einem Bioware-Rollenspiel die Bleikugeln sprechen lassen wollte, bekommt bei dem Shooter-ähnlichen Kampfsystem jede Menge Action geboten. Gerade hier wagte Bioware den größten Schritt, wohingegen die bewährte Gruppendynamik, wie auch schon bei den Vorgängern, beibehalten wurde. Es ist schon in den Trailern herrlich mit anzusehen, wie sich die unterschiedlichen Rassen immer wieder in die Haare kriegen. Ob die zusätzlichen Raumschlachten und die Kämpfe mit den Landungsfahrzeugen den Action-Bogen nicht überspannen, muss erst eine Vorab-Verison zeigen. Trotz der starken japanischen Konkurrenz dürfte für die meisten westeuropäischen Rollenspielfans mit diesem Titel kein Weg an der Xbox 360 vorbeiführen. Wer sich schon einmal einen Eindruck verschaffen möchte, kann das anhand des ersten Trailers und des sehr ausführlichen X06-Videos.

Forza Motorsport 2

forza

Auch wenn Microsoft 2007 vielleicht noch immer das letzte Fünkchen Credibility fehlt und Sony vor allem beim Thema Marken noch ein gutes Stück Vorsprung hat, könnte im Rennspielsektor eine Überraschung gelingen. Dank dem unglücklichen Hick Hack um Gran Turismo HD und der nun gnadenlos abgespeckten Version, könnte Forza Motorsport 2 die Next-Generation Lücke schließen und damit Microsoft zur Lieblingskonsole aller Rennspiel-Fans machen. Schon der erste Teil konnte mit einer hervorragenden Fahr-Physik und schicken Modellen überzeugen, nur bei den Strecken und beim Geschwindigkeitsgefühl hinterließ der Titel einen zwiespältigen Eindruck.

Auf der Next-Gen-Polygon-Schleuder sieht die Sache natürlich ganz anders aus. Schon jetzt wirken die über 300 Rennmaschinen extrem realistisch und auch die Strecken haben ihr Wüsten-Styling komplett hinter sich gelassen. Neben 13 lizenzierten Pisten, konnten sich die Entwickler bei den restlichen 47 Rennovalen so richtig austoben und viel Abwechslung in das Spiel integrieren. Abseits der stumpfen Rennovale gibt es eine Strecke mitten durch eine Großstadt, die dank enger Kurven und beeindruckender Kulisse für einen prächtigen Adrenalin-Überschuss sorgt. Komplettiert durch einen an Project Gotham Racing 3 angelehnten Online-Modus, massig Tuning-Möglichkeiten und einem schicken Schadensmodell, kann eigentlich fast nichts mehr schief gehen.

Grand Theft Auto 4

gta

Rockstars Informationspolitik ist wirklich legendär. Nicht nur, dass die Jungs wirklich gar niemanden an ein unfertiges GTA heran lassen, selbst mit Vorab-Versionen zum nächsten großen Wurf sieht es jedes Mal ziemlich dünne aus. Die wichtigste Information zum vierten Teil ist so auch der gleichzeitige Launch auf PS3 und Xbox 360. Außerdem wird die „Tisch Tennis“-Grafikengine eingesetzt, was auf jeden Fall für eine beeindruckende Umgebung sorgen dürfte. Zudem kam von Microsoft die stolze Nachricht, dass Zusatzmaterial über Xbox Live vertrieben wird, was ja Raum für einige wilde Spekulationen lässt. Neue Bereiche, frische Missionen, Fahrzeuge, Klamotten und Waffen, die Liste der Möglichkeiten geht ins Unendliche und dürfte der Xbox 360 Version zumindest inhaltlich einen kleinen Extra-Bonus gegenüber der Konkurrenz geben.

Ähnlich spekulativ ist auch das Szenario. Da bei dem Namen eigentlich irgendwie Autos vorkommen müssen, scheidet das Mittelalter wohl aus. Auch die Zukunft scheint nicht wirklich in den Pop-Kulturellen Kontext der Serie zu passen. Also bleiben nur die 50ties, 60ties oder die 70ties. Mein persönlicher Favorit wäre die Geburtsstunde des Rock’n’Roll, mit schicken Muscle Cars und Rockabillies. Die 60ties mit Woodstock, jeder Menge püschedelischen Drogen und dicken Harleys würde natürlich ebenfalls Sinn machen. Oder einfach die Gegenwart.

Die Satire-Seite Weebls Stuff hat da eine besonders schöne Idee auf Lager: Nach Aussage der durchgeknallten Redakteure, führt uns GTA 4 in das von Vogelscheiße überzogene London, wo wir im nächsten Hot Coffee Modus die Queen oral befriedigen dürfen. Pfui! Hier der Link.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (21)

Über den Autor:

Kristian Metzger

Kristian Metzger

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (21)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading