Xbox 360: Keine Inhaltskürzungen in Rage

Lead Designer Willits klärt auf

1UP berichtete von der Games Developer Conference in Austin, dass id Software laut Lead Designer Tim Willits Inhalte der Xbox-360-Version von Rage entfernen musste, weil die Speicherkapazität der DVDs nicht mit den anderen Plattformen mithalten könne.

Willits hielt auf der GDC einen Vortrag über die Entwicklung des Spiels und wurde offenbar missverstanden. Gegenüber Shacknews klärt er auf, was eigentlich gemeint war. Man habe früh in der Entwicklung des Spiels entschieden, statt fünf bis sechs Wastelands nur zwei anzubieten - unter anderem wegen der Speicherkapazität der Xbox 360. Man habe sich dafür entschieden, ein Wasteland auf jeder der zwei DVDs zu haben und dadurch Ladezeiten zu verhindern, erklärt Willits. "Level nicht zu laden, während man herumfährt, ist eine viel bessere Entscheidung, unabhängig von der Konsole".

Seine kurze Mitteilung bezüglich fehlendem Inhalts in der Xbox-360-Version von Rage schließt Willits eher eindeutig: "Es wurde KEIN INHALT aus Rage entfernt wegen der Xbox 360 - ÜBERHAUPT KEINER. Von vielen Wastelands zu wenigeren, größeren überzugehen, war eine viel bessere Entscheidung und ermöglicht uns sogar mehr Gameplay im Spiel."

"Wir glauben, dass die Xbox 360 eine großartige Plattform ist und ein fantastisches Rage-Erlebnis bieten wird."

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading