Zelda: Die junge Impa wird in Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung spielbar sein

Auch die alte Weise war mal jung.

Wer Zelda Breath of the Wild gespielt hat, dürfte Impa kennen, die alte Weise aus der Hütte - oder so. Nun, auch sie war mal jung und das könnt ihr in dem Breath of the Wild Prequel Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung sehen. Prequel ist dabei lose gesagt, schließlich ist Hyrule Warriors ein eigenes Franchise und kein richtiges Zelda.

Die Warriors Reihe kommt auch nicht von Nintendo, sondern von Koei Tecmo, die das Spiel auf der Tokyo Game Show zeigen und dabei auch die junge Impa in Aktion (skippt das Video zu 1:35:41).

2
Impa, ein paar Jahr(zehnt)e vor Zelda: Breath of the Wild

Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung spielt etwa 100 Jahre vor Breath of the Wild und dreht sich um die Schlacht gegen Ganon, deren Auswirkungen ihr später ja noch mehr als deutlich seht. Dort kennt ihr Impa als die Altersweise des Kakariko Dorfes, wo die Sheikahs leben, und gibt euch nicht nur Tipps, sondern berichtet euch auch aus dem Zeit der Verheerung, dem Age of Calamity im Original. Nun müsst ihr euch bald nicht mehr nur mit den Geschichten begnügen, sondern könnt direkt selbst mitmischen. Wie es zu erwarten ist, werdet ihr Impa fast nicht wiedererkennen, wenn sie als junger Ninja durch die Gegend hüpft und ihr Ninjutsu-Künste zeigt. In dem Video könnt ihr das ausreichend lang bewundern und bekommt sogar einen Blick auf eine ihrer Spezialfertigkeiten: Sie kann sich im Kampf scheinbar selbst klonen und so noch mehr Schaden austeilen.

1
Zelda Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung

Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung wird wie sein Vorgänger eines der Spiele sein, in dem ihr hunderte Figuren gleichzeitig auf dem Schlachtfeld habt, die vor allem dazu da sind, um euch ein klein wenig auszubremsen, während ihr euch zu den Boss-Gegnern vorarbeitet. Die Gegenseite versucht das Gleiche und so geht es darum die Schlachtbalance zu euren Gunsten zu halten, indem ihr Schlüsselpunkte einnehmt, wichtige Gegner ausschaltet und euch so langsam die Hoheit auf dem Feld sichert. Die Zelda-Ableger scheinen dabei ein wenig mehr Story zu bieten als es sonst bei den Warriors-Titeln der Fall ist, um das Zelda-Flair besser zu erhalten.

Solltet ihr den Vorgänger nicht kennen: Test zu Hyrule Warriors

Hyrule Warriors erschien 2018 auf der Switch in einer Hyrule Warriors Komplett-Edition (amazon.de), den kommenden Nachfolger könnt ihr auch schon vorbestellen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Wesley Yin-Poole

Wesley Yin-Poole

Editor  |  wyp100

Wesley is Eurogamer's editor. He likes news, interviews, and more news. He also likes Street Fighter more than anyone can get him to shut up about it.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading