Zelda: Skyward Sword HD - Ranelle-Höhle und Ranelle-Sandmeer

So kommt ihr durch die Ranelle-Höhle zur Anlegestelle, wo der Kapitän auf euch wartet und die Erkundung der Wüste weitergeht.

Es geht weiter mit dem Greifhaken. Nachdem die zweite Prüfung der Göttin abgeschlossen ist, könnt ihr die Zielscheiben in der Wüste nutzen, um euch mit dem Haken zu ihnen zu befördern.

Probiert es bei der Plattform neben dem Eingang zur eben erledigten Prüfung aus. So kommt ihr an die blaue Truhe und erhaltet ein Material für Upgrades (vielleicht einen Finsterhalbmond). Begebt euch nun in der Ranelle-Wüste in den Abschnitt "Wüste Ranelle Westen" und ihr landet direkt neben dem Minenwagen, den ihr beim ersten Besuch als Abkürzung runtergeschoben habt. Klettert hinauf und ihr seid im Grunde schon dort angekommen, wo ihr den Greifhaken nutzen müsst.

246
Befördert euch mit dem Greifhaken noch oben.

Folgt dem Vorsprung auf der linken Seite bis zum großen, wasserfallartigen Treibsandvorkommen. Daran erkennt ihr Punkte für den Greifhaken, mit dem ihr euch in den nächsten Abschnitt befördert.

Ranelle-Höhle

Als Erstes weist euch eine kurze Zwischensequenz auf den Goronen in der Höhle hin, der sich an einem Felshaufen zu schaffen macht. Plündert die Umgebung - in der blauen Kiste gibt es Materialien fürs Handwerk -, sprengt die Geröllhaufen und die Vasen. Anschließend sprecht ihr mit dem Goronen Kennbun und lasst euch ein paar Takte zur Legende der drei Dachen erzählen.

247
Hi, schön, dich hier zu treffen. Und danke für den Schlüssel.

Kennbun weist euch den Weg zum Ranelle-Sandmeer und gibt euch gleich den passenden Schlüssel dafür. Ein kleiner Schlüssel genügt vollauf für die verschlossene Tür in Richtung des Sandmeers (der Gang gegenüber von der Tür führt über einige Greifhakenpunkte zurück zum Ranelle-Startpunkt mit einer blauen Truhe).

Ranelle-Sandmeer

Nutzt den Greifhaken und die Punkte an den Säulen, um euch auf die andere Seite zu befördern. Ihr habt den alten Hafen dieses Gebiets erreicht. Erledigt als Erstes die Schleimgegner, die aus dem Boden schießen, und ihr könnt die Umgebung erkunden.

248
Viel zu sehen gibt es hier nicht.

In einer kleinen, hinter einigen Kisten verborgenen Höhle auf der rechten Seite fallen viele Skorpione von der Decke und ihr könnt ein Artefakt der Göttin in den Himmel jagen (öffnet die Truhe im Basar von Wolkenhort mit einem goldenen Rubin darin). Sichert das Spiel an der Vogelstatue und beschreitet den langen Steg dahinter.

Hinter dem defekten Roboter haut ihr auf den Zeitkristall und weckt den Kollegen damit aus seinem ewigen Schlaf. Er stellt sich als Boka vor, Kapitän des "berühmt-berüchtigten Schiffes", das Nayrus Flamme beschützt. Ihr sollt ihm helfen, sein Schiff zu finden, wofür er euch sein kleines Boot zur Verfügung stellt.

249
Ab hier geht es zu Wasser weiter mit der Suche nach Nayrus Flamme.

Und genau mit diesem Boot geht es nun weiter. Euer erster Stopp ist die Kapitänskabine, wo es eine geeignete Seekarte für den vor euch liegenden Abschnitt geben soll. Machen wir uns auf den Weg. Die mit einem X markierte Insel, auf der das Haus steht, befindet sich südwestlich eurer Startposition.

Mit der B-Taste könnt ihr das Boot beschleunigen, ganz so, wie es auch zu Fuß funktioniert. Auf dem Weg sollte euch niemand in die Quere kommen. Es ist eine eher ruhige Bootsfahrt zur Kabine des Kapitäns.

250
Eine Bootsfahrt, die ist lustig.

Fahrt mit dem Boot in Richtung Südwesten. Der Sand um euch herum verwandelt sich in Wasser, sodass ihr sicher auf dem kühlen Nass fahren könnt. Wie gesagt, böse Überraschungen bleiben aus und so erreicht ihr den Steg beim Haus des Kapitäns.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading