Zelda: Skyward Sword HD - Ranelle-Schlucht: Minenwagen folgen, Drache aufwecken

Wir zeigen den Weg durch die Schlucht von Ranelle, wie ihr dem Wagen folgen und die Gegner besiegen könnt, um schließlich den Donnerdrachen zu treffen.

Es geht nun daran, die dritte Stimme des Heldenlieds zu erlernen, nachdem wir bereits beim Feuerdrachen in Eldin und beim Wasserdrachen in Phirone gewesen sind und die dortigen Herausforderungen erfüllt haben. Die letzte Station ist der Donnerdrache in Ranelle.

Setzt im Wolkenmeer Kurs auf den gelben Himmelsstrahl und springt direkt bei der ersten Vogelstatue der Ranelle-Mine ab, wo das Gebiet beginnt. Nutzt den Greifhaken, um euch nach oben auf die Plattform zu befördern, wo ihr den Goronen Kennbun wiedertrefft.

380
Zieht euch mit dem Haken nach oben und sprecht noch einmal mit dem Goronen Kennbun.

Er berichtet von der Legende der drei Drachen und einem verborgenen Ort in der Wüste, was verdächtig nach unserer nächsten Anlaufstelle klingt. Konkret weist Kennbun auf einen kleinen Gang hin, der zur Behausung des Donnerdrachen führen soll.

Hinter dem Goronen könnt ihr mithilfe des Greifhakens eine nicht minder beeindruckende Schlucht überqueren und kommt so zurück zur bekannten Ranelle-Höhle. Bei den Felsbrocken, an denen sich der Gorone letztes Mal zu schaffen hatte, findet ihr nun einen kleinen Krabbelschacht.

381
Durch den Schacht geht es in die Ranelle-Schlucht - und zum Donnerdrachen.

Rollt zunächst eine Bombe hinein, um den Weg freizumachen, und krabbelt dann selbst hinterher. Vor dem Ausgang lassen sich noch ein paar Sandhaufen wegpusten und Felshaufen sprengen. Dahinter findet ihr euch in der Ranelle-Schlucht wieder.

Ihr stoßt auf das imposante Skelett des Donnerdrachen, den es nun also wiederzubeleben gilt. Der Zeitschalter in diesem Gebiet wird dafür vonnöten sein. Dieser ist allerdings umgeben von unzähligen Abgründen und Geröllhaufen. Lasst zuerst den Käfer eine Bombe vom Kaktus holen und die kleine Plattform vor der verschlossenen Tür räumen.

382

Den kleinen Schlüssel für diese Tür findet ihr, indem ihr dem Weg bis an sein Ende folgt (zum Grabloch und dem runden Felsen) und den Käfer noch einmal losschickt, und zwar bis zu den drei Steinsäulen unterhalb des Drachenskeletts, die sich in der Ferne abzeichnen. Schnappt euch den Schlüssel und ihr könnt die Tür öffnen.

384
Mit dem Käfer müsst ihr den kleinen Schlüssel von der Felssäule holen.

Dahinter befördert ihr euch mit dem Greifhaken über die Schlucht und landet in einem Minenwagen und einem Stein der Zeit darin. Aktiviert diesen und sprecht mit dem Roboter, bevor sich die Lore in Bewegung setzt und euren Gesprächspartner rüde unterbricht. Folgt dem Wagen.

Stellt euch auf den Schalter neben der Tür und geht in den angrenzenden Raum. Hier ist es nun wichtig, dass ihr im Umkreis des Wagens bleibt, um nicht in den Treibsand zu geraten. Die Gegner könnt ihr rasch erledigen oder ignorieren. Achtet nur darauf, dass euch der Sand nicht verschlingen kann.

386
Durch den kompletten Abschnitt müsst ihr euch im Takt des Minenwagens bewegen.

Im nächsten Areal überquert ihr die Brücke rechts vom Wagen und haut die Bokblins runter, sobald sie im Umkreis wiederauferstehen. Um die Tür am Ende zu öffnen, klettert ihr rechts am Efeu hoch und stellt euch auf den Schalter.

Im Raum dahinter wird es schwieriger. Lauft über die erscheinenden quadratischen Plattformen, während der Minenwagen mit dem Zeitschalter unter euch hindurchfährt, und erklimmt die Ranken an der Wand. Oben folgt ihr den begehbaren Plattformen bis zu einem Vorsprung mit einer weiteren fleischfressenden Pflanze.

388

Benutzt hier den Greifhaken und zieht euch nach links oben zu weiteren Ranken, bevor ihr euch auf einer Plattform mit einem Schalter wiederfindet. Stellt euch auf den Schalter und wartet, bis der Zeitkristall des Wagens die Ranken auf der rechten Seite erscheinen lässt.

Zieht euch rüber und klettert immer weiter nach links. Springt seitlich an den dampfenden Felsspalten vorbei (wenn gerade kein gefährlicher Dampf ausströmt) und sammelt Ausdauerfrüchte, um während der Kletterpartie fit zu bleiben.

389

Lasst euch am Ende des Kletterparcours auf die Plattform fallen, zieht euch mit dem Greifhaken nach links weiter und noch einmal auf die gegenüberliegende Seite, wo ihr den nächsten Schalter für die Weiterfahrt des Minenwagens erreicht.

Um den nächsten Abgrund zu überwinden, müsst ihr die Flächen für den Greifhaken nutzen, sobald der Minenwagen nah genug ist und sie benutzbar macht. Bewegt euch so von einer Felsspitze zur nächsten, bevor ihr dank des Efeus wieder auf sicherem Boden landet und den Marsch neben der Lore fortsetzen könnt.

390
Auch die Peitsche kommt mal wieder zum Einsatz.

Sobald diese an einem Gitter zum Stehen kommt, aktiviert ihr den Schalter durch die Gitterstäbe hindurch mit eurer Peitsche. Diese braucht ihr auch für die nächsten Meter, um euch über die Abgründe zu schwingen. Seid außerdem vorsichtig mit den Klingenkreiseln auf dem Boden. Sie ziehen nicht viel Energie ab, aber wenn möglich, nutzt den Wagen als Deckung.

391
Vorsicht mit den Kreiseln am Boden, aber sie tun zum Glück nicht allzu sehr weh.

Wenn dieser vor der Tür zum Stehen kommt, müsst ihr durch den Treibsand sprinten (dort entlang, wo eben noch die Elektrobarriere war). Die Ausdauerfrüchte sorgen dafür, dass ihr es bis zum Schalter schafft. Aktiviert ihn und folgt dem Wagen in einen runden Raum, wo es die Gegner echt nicht gut meinen mit euch.

392
Hier müsst ihr rechts entlang durch den Treibsand sprinten.

Viele könnt ihr ignorieren, aber nicht den Strahlenzyklop, von dem der Minenwagen gestoppt wird. Teilt ihn zweimal an den schwarzen Fläche und zerstecht sein Auge. Erledigt auch die beiden Zyklopen neben dem Ausgang und aktiviert den Schalter links an der Wand mithilfe der Peitsche.

393

Zurück im Freien habt ihr fast die komplette Runde mit dem Wagen absolviert. Sprengt die Felsen mit dem Käfer, wenn der Wagen davor zum Stehen kommt, und erledigt die letzten Dekuranhas, die euch auf dem Weg zum Zielpunkt stoppen wollen.

Sobald der Wagen seine Endposition erreicht hat, erwacht auch der Donnerdrache Ranelle und ihr könnt ihn ansprechen. Leider ist der Drache erkrankt und muss erst kuriert werden, bevor ihr seine Stimme des Heldenlieds für euch verbuchen könnt.

Und genau darum kümmern wir uns im nächsten Abschnitt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading