Zelda: Skyward Sword HD - Leere Flaschen, Abenteurertaschen und ihre Fundorte

Mehr tragen, mehr trinken, mehr gewinnen.

In Zelda: Skyward Sword HD gibt es fünf leere Flaschen, die ihr benötigt, wenn ihr etwas hineinfüllen möchtet. Das sind in den meisten Fällen hilfreiche Tränke für die Herzleiste oder Ausdauer, aber Flaschen haben noch weitere Einsatzzwecke.

Für die Nebenmission "Kürbissuppe für den Schwertmeister" etwa braucht ihr eine Flasche zum Transport besagter Suppe. Im späteren Verlauf der Haupthandlung, wenn es gilt, den Wasserdrachen Phirone mit heiligem Wasser zu versorgen, funktioniert das ebenfalls nur mit einer leeren Flasche.

Die Abenteurertaschen dagegen bestimmen, wie viele Gegenstände ihr mit euch führen könnt (nicht zu verwechseln mit den Items aus den Tempeln, etwa Bogen, Schleuder etc.).

Hier zeigen wir euch die Fundorte der Flaschen und Abenteurertaschen in Zelda: Skyward Sword HD.

Flaschen und ihre Fundorte

  • Nach der Einleitung sollt ihr euch vorbereiten für die erste Reise ins Erdland. Noch bevor ihr den Wolkenhort verlasst, um Phirone anzusteuern, stattet ihr Trankhändlerin Xia im Basar einen Besuch ab. Kauft einen Herztrank und ihr könnt die Flasche gleich behalten.
  • Seid ihr im Tempel des Siegels und habt mit der Hüterin gesprochen, schaut euch auf der rechten Seite des Raumes um. Ihr seht eine kleine Schatzkiste mit einem Wundertrank darin. Das ist die zweite Flasche.
  • Sobald ihr bei Morsego die Quest mit den Juwelen der Güte freigeschaltet habt, sprecht mit Hiro am südlichen Dorfplatz. Seine Schwester ist nicht von ihrem Ausflug zurückgekehrt. Findet sie in der Nähe der Roulette-Insel, löst die kleine Quest (siehe Nebenmission: Galea und die Vogelmedizin) und ihr dürft die Medizinflasche behalten.
  • Im Tempel des Alten Großheiligtums kommt ihr in einen Raum mit einer aus der Lava greifenden Hand, einer sogenannten Magmand. Hier entdeckt ihr eine nach draußen führende Tür, erreichbar nach dem Sieg gegen die Hand. Durchschreitet sie und öffnet die Truhe mit der Flasche.
  • Während der Suche nach dem Feuerdrachen Eldin kommt ihr auf dem Vulkangipfel durch einen Raum auf der rechten Seite, wo Schollen aus gekühlter Lava treiben. Diese ermöglichen es euch, das Artefakt der Göttin in den Himmel zu schießen (siehe Artefakte der Göttin und welche Truhen sie öffnen). Tut das und öffnet im Anschluss eine Truhe südwestlich der Stätte der Lieder in der Sturmwolke (erfordert Eingraben mit den Mogma-Klauen).

Fundorte der Abenteurertaschen

Die Taschen bestimmen, wie viele Gegenstände ihr gleichzeitig tragen könnt. Mit mehr Taschen könnt ihr auch mehr tragen, völlig logisch. Ausgenommen sind die zum Weiterkommen unabdingbaren Items aus den Tempeln (Bogen, Schleuder, Bomben, Käfer etc.) - diese habt ihr immer bei euch und könnt sie auch nicht ablegen.

In die Taschen passen dagegen sekundäre Nutzgegenstände wie Flaschen mit Tränken, Medaillen, Schilde, Köcher, Deku-Taschen oder andere Behälter. Öffnet das Schnellmenü mit R und ihr seht, was in den Taschen gelagert wird. Anfangs habt ihr nur Platz für vier Items. Mit allen Taschen könnt ihr immerhin acht Gegenstände gleichzeitig tragen.

  • Folgt dem Spielverlauf bis zum Abschnitt "Tief im Wald", wo euch der Gorone das Prinzip der göttlichen Artefakte erklärt. Diesen Punkt kann man nicht verpassen. Haut das Artefakt in den Himmel und öffnet damit die Schatztruhe neben der Kürbisbar. Sie enthält eine der Taschen.
  • Bringt den Laden des fliegenden Händlers Terri mit einem Schuss auf die Glocke zum Anhalten, klettert in den Shop und ihr könnt die Tasche für 300 Rubine kaufen.
  • Ebenfalls bei Terri zu kaufen, direkt nach der Tasche davor, diesmal aber für 600 Rubine.
  • Auch die vierte und letzte Abenteurertasche gibt es bei Terri für satte 1200 Rubine.

Weitere Guides und Hilfen zu Zelda: Skyward Sword

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading