Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Assassin's Creed Infinity ist kein Free-to-play-Spiel und es wird "sehr innovativ"

Ubisoft bestätigt, dass das kommende Assassin's Creed Infinity kein Free-to-play-Titel ist.

Ubisoft hat bestätigt, dass das kommende Assassin's Creed Infinity kein Free-to-play-Titel wird.

Eine solche Vermutung kam auf, weil Ubisoft im Mai mitgeteilt hatte, dass das Unternehmen Free-to-play-Titel zu all seinen großen Franchises plane.

Auf AC Infinity trifft das nicht zu

Im Zuge der Bekanntgabe der aktuellen Geschäftszahlen wurde der Publisher nun zum Geschäftsmodell von Assassin's Creed Infinity befragt.

"Es wird nicht free-to-play sein und das Spiel wird viele erzählerische Elemente enthalten", sagt Ubisoft-CEO Yves Guillemot dazu (danke, VGC).

Innovativ und umfangreich

"Es wird ein sehr innovatives Spiel sein, aber es wird auch das haben, was die Spieler bereits in allen Assassin's-Creed-Spielen haben - alle Elemente, die sie lieben, sind von Anfang an mit dabei", fügt er hinzu.

"Es wird ein riesiges Spiel sein, aber mit vielen Elementen, die bereits in den Spielen, die wir in der Vergangenheit veröffentlicht haben, vorhanden sind."

Ubisoft Finanzchef Frédérick Duguet ergänzte, dass sich das Spiel noch "in einer frühen Phase der Entwicklung" befindet.

Entwickelt wird das Spiel von Ubisoft Quebec (Odyssey) und Ubisoft Montreal (Origins und Valhalla. Angeblich soll es ein umfangreiches Online-Spiel werden, das mehrere historische Zeitperioden umfasst und mit der Zeit als Live-Service-Spiel erweitert wird.

Nähere Details zu dem Projekt, das bei den erzählerischen Erfahrungen keine Kompromisse eingehen soll, liegen aktuell noch nicht vor. Ebenso ist unklar, welchen Zeitraum Ubisoft für die Veröffentlichung im Blick hat. Es hört sich aber so an, als könnte es noch ein paar Jahre dauern.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare