Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Assassin's Creed Unity - Café-Théâtre-Missionen, Geld verdienen

So verdient ihr mehr Geld und schafft die Café-Théâtre-Missionen.

Auch in Assassin's Creed Unity gibt e seine Art Heimatbasis, von der aus ihr eurer meuchlerischen Tätigkeit nachgeht. Das Cafe Theatre könnt ihr in verschiedenen Stufen renovieren und so euer Einkommen erhöhen, das in regelmäßigen Abständen in der Truhe im Büro des Verwalters hinterlegt wird, bis sie voll ist. Am Anfang sind dies nur Kleckerbeträge, die es sich kaum abzuholen lohnt. Je mehr ihr jedoch in das Café investiert und je mehr Gesellschaftsklubs in der Stadt ihr renoviert, desto höher euer regelmäßiger Verdienst. Außerdem gibt es stattliche Geldbeträge für die Missionen selbst und sogar einige weitere Verschönerungen am Café, wie etwa neue Vorhänge.

Am wertvollsten hierbei sind die fünf Cafe-Theatre-Missionen, die nacheinander freigeschaltet werden. Die erste erhaltet ihr im Osten der Ile de la Cite, markiert durch ein Maskensymbol, nachdem ihr die dritte Erinnerungssequenz abgeschlossen habt. Die darauffolgende wird erhältlich, nachdem ihr die erste erledigt und das Erdgeschoss des Café Théâtre auf Vordermann gebracht habt (tut dies gegen einen vergleichsweise kleinen Geldbetrag im Erdgeschoss des Cafés am Schreibtisch des Verwalters). Nach dem Schema geht es weiter: die vorhergehende Mission schaffen, dann die nächste Stufe der Renovierungen erreichen.

Erste Café-Théâtre-Mission: Auto-Da-Fé

Beschreibung: Die Hébertisten verbrennen seltene religiöse Manuskripte, von denen einige Assassinn-Geheimnisse enthalten. Sie müssen vor der Zerstörung gerettet werden.

Im Cafe Theatre treffen sie auf eine Frau, die euch diesen Auftrag anbietet. Sprecht anschließend mit ihrem Kontakt am Zielpunkt. Nun müsst ihr auf dem Place Dauphine drei Manuskripte stehlen. Schleichen lohnt sich nicht besonders, während ihr die drei grünen Punkte auf der Karte abschreitet. Allerdings solltet ihr die Menschenmenge nutzen, um aus ihr heraus vereinzelte Feinde zu erledigen. Nahe den letzten beiden Manuskripten ist ein Heuwagen, den ihr ebenfalls nutzen könnt, wenn ihr noch eine Wache unentdeckt ausschalten wollt und so den Kampf etwas leichter gestalten wollt. Ist das letzte Manuskript euer, ist die erste Cafe-Theatre-Mission geschafft.

Zweite Café-Théâtre-Mission: Colette

Beschreibung: Ein Assassinen-Kontakt hat berichtet, dass die Informantin Colette womöglich enttarnt wurde. Arno muss herausfinden, ob das der Fall ist. Falls sie tatsächlich in Gefahr ist, muss er sie in Sicherheit bringen.

Im Norden des Ventre de Paris begebt ihr euch am grün markierten Zielpunkt in das Versteck und belauscht die Konversation. Danach rennt ihr eurem Ziel Gavroche hinterher und tötet ihn. Er ist nicht besonders schnell, weshalb euch das kein Problem bereiten sollte. Im Westen sollt ihr nun Colette retten. Die wird in einem Haus voller Gegner bedroht. Vom Innenhof aus findet ihr ein offenes Fenster. Hier zieht ihr eine Wache hinaus. Klettert dann hinein, tötet die Wache, die die Waffe auf Colette gerichtet hat und dann den letzten Fein. Sprecht anschließend mit Colette. Dann müsst ihr entkommen, was ihr am besten auf dem Weg erledigt, den ihr gekommen seid.

Dritte Café-Théâte-Mission: Eine Jungfrau in Nähten

Beschreibung: Rose Bertin, eine Mitarbeiterin von Madame Gauze, ist in Gefahr. Arno muss sie finden und in Sicherheit bringen.

Gehen sie zum Zielbereich. Wieder einmal wird eine weibliche Zielperson bedroht. Dieses Mal von zwei Gegnern. Wenn ihr von Osten kommt, ist es einfacher, denn ihr könnt vom Obergeschoss eines ein betretbaren Hauses von hinten per Doppelattentat aus einem Fenster auf die beiden Angreifer springen. Unterhaltet euch anschließend mit Rose. Nun sollt ihr drei Kostüme beschaffen.

Geht als erstes in den Suchbereich im Südosten. Da es sich bei diesen Gebieten um Sperrgebiete handelt, werdet ihr recht schnell angegriffen, wenn ihr euch sehen lasst. Vom betretbaren Haus im Wesen her könnt ihr von oben angreifen. Auch ein Heuwagen hilft euch dabei, nicht entdeckt zu werden. Geht dann ins Suchgebiet im Norden, sobald ihr das Kostüm gestohlen habt.

Auch hier nähert ihr euch wieder über die Dächer und späht erst einmal die Situation aus. Erledigt als erstes die Schützen auf dem Dach, dann stürzt ihr euch vom westlichen Gebäude auf die Wache unter euch. Sobald die Wache vor eurem Ziel nach links geht, hüpft ihr über das Geländer und nehmt das zweite Kostüm an euch. Jetzt ins letzte Gebiet.

Nähert euch einmal mehr über das Dach, um zuerst den Schützen auszuschalten. Von hier aus ist es ratsam, mit Berserkerklingen oder Phantomklingen die Wachen auszuschalten. Falls ihr keine Klingen mehr habt, nähert euch vom Garten im Süden her und lockt die nahen Wachen durch das Tor. Den Rest passt ihr so ab, dass sie nicht herschauen falls möglich und sammelt das letzte Kostüm ein. Danach fliegt ihr aus dem Gebiet.

Vierte Café-Théâte-Mission: Die Kette der Königin

Beschreibung: Die Königin benutzt Renard als Mittelsmann, um eine äußerst kostbare Kette zu verkaufen. Ein getarnter Assassine hat Renard dazu gebracht, zu glauben, er würde sie kaufen.

Sprecht am Zielort mit dem Kontaktmann. Nähert euch anschließend dem Zielbereich über das Dach und macht euer Ziel aus. Folgt ihm von hier oben und entscheidet: Startet per Luft-Doppelattentat einen Kampf oder wartet ab. Folgt dem Ziel und seiner Entourage, bis ihr einen Heuwagen auf der Straße seht. Springt hinein und wartet hier, bis das Ziel vorbeikommt. Tötet ihr ihn aus dem Versteck, erhaltet ihr die Kette automatisch. Seine Freunde werden das zwar sehen, aber wenn ihr direkt auf der anderen Seite des Heuwagens rausspringt und die Beine in die Hand nehmt, seid ihr fein raus. Nun müsst ihr die Kette nur noch beim Schmuggler abliefern. Ihn feindet ihr im Zielbereich in der nordwestlichen Ecke. Um die Wachen müsst ihr euch nicht kümmern.

Fünfte Café-Théâte-Mission: Renard, der Fuchs

Beschreibung: Renards Aktivitäten müssen ein für alle Mal gestoppt werden.

Nach dem Gespräch mit der Kontaktperson, werft ihr die Adlersicht an und seht durch das Gebäude hinter ihm hindurch schon die Zielperson, wie sie sich in Bewegung setzt. Die Dächer sind sehr gut bewacht, weshalb ihr diesmal besser ebenerdig bleibt. An der südwestlichen Ecke des Suchbereichs findet sich ein Heuwagen, den ihr nutzen könnt, um den Priester zu töten und seine Besitztümer an sich zu nehmen. Jetzt flieht ihr und redet noch einmal mit eurem Kontakt. Klettert danach auf den Aussichtspunkt. Nach der kurzen Sequenz müsst ihr den Fliehenden Rammen, rennt dazu vom Dach herunter, den Weg den ihr kamt und lasst euch fallen und rammt ihn. Von ihm erfahrt ihr, wo ihr als nächstes hinmüsst.

Nähert euch dem Ziel und schaltet zunächst die Schützen auf den westlichen Dächern aus. Auf dem Dach des Hauses, in dem sich Renard befinde, ist eine Leiter, die auf den Dachboden führt. Schaltet hier die Wache aus und schaut dann mit Adlersicht hinunter, um zu schauen, wie sich die Wachen bewegen. Eine lehnt am Fenster. Schauen die beweglichen Wachen weg oder bewegen sich weg, klettert ihr runter und erledigt sie. Wenn ihr schnell genug seid, könnt ihr Renard im Anschluss ungestört töten. Nach eurer erfolgreichen Flucht habt ihr die letzte Café-Théâtre-Mission geschafft.

Weiter mit Assassin's Creed Unity - Mysteriöse Mordfälle lösen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Assassin's Creed Unity - Komplettlösung

Über den Autor
Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare