Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Auch League-of-Legends-Spieler sammeln Geld für Japans Erdbebenopfer

Mehr als 100.000 Dollar

Auch die Spieler von Riot Games' League of Legends haben über den Kauf von Ingame-Items fleißig Geld für die Erdbebenopfer in Japan gesammelt.

Insgesamt kamen dabei 162.430 Dollar zusammen, die man an das amerikanische Rote Kreuz gespendet hat.

Hierbei handelt es sich um die gesamten Erlöse aus dem Verkauf der Champion-Akali- und Nurse-Akali-Skins zwischen dem 21. und 27. März. Rund 50.000 Spieler investierten Geld für diesen guten Zweck.

"Die unglaubliche Freigiebigkeit der League of Legends-Spielergemeinschaft hat uns völlig überrascht", meint Marc Merrill, Präsident von Riot Games. "Das Erdbeben und der Tsunami in Japan waren eine Tragödie überwältigenden Ausmaßes und wir können unseren Spielern nicht genug für ihren Beitrag zu dieser Hilfsaktion danken."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare