Picture of Fabian Walden

Fabian Walden

Freier Redakteur

Featured articles

FeatureRückblick: Das war 2008

Unsere Spiele des Jahres inklusive

Wii Music

Überraschung: Es macht Spaß!

Shaun White Snowboarding

Alt gegen neu

Als ich vor gut einem halben Jahr zum ersten Mal auf dem Balance Board von Wii Fit stand, war mein erster Gedanke: "Na, das ist doch wie geschaffen für ein Snowboard-Spiel." Heute, eben sechs Monate später, stehe ich wieder auf dem Balance Board, halte dieses Snowboard-Spiel in den Händen, es hört auf den Namen Shaun White Snowboarding: Road Trip - und es zeigt, dass das Balance Board tatsächlich wie geschaffen für ein Snowboard-Spiel ist. Wie geschaffen, mit ganz leichten Abstrichen.

Memento Mori

Moment mal!

Wenn Ihr zehn, fünfzehn, zwanzig oder noch mehr Adventures gespielt habt, seid Ihr irgendwann an einem Punkt angekommen, an dem Ihr fast jedes Rätsel in irgendeiner Form mindestens einmal gesehen habt. Das ist keine Kritik an der Kreativität der Entwickler; es existieren eben nur soundsoviele Wege, um eine Tür zu öffnen, eine Wache abzulenken oder ein Auto zu reparieren. Aber genau dieser Zeitpunkt ist es, an dem sich das Augenmerk verschieben kann: Von den Puzzles im Allgemeinen auf Feinheiten wie deren Schlüssigkeit, etwaige Stolpersteine und die Länge der Laufwege etwa. Die Geschichte, ihre Charaktere und deren Dialoge rücken ebenfalls stärker in den Vordergrund.

Verantwortung ist etwas, das fast jeder von uns tagtäglich für etwas oder jemanden trägt. Würden wir das nicht tun, würde die Welt, so wie wir sie kennen, nicht funktionieren. In Spielen allerdings taucht das Konzept der Verantwortung nahezu nie auf – möglicherweise, weil sie uns die Realität vergessen lassen und uns in eine andere Welt entfliehen lassen wollen. Sicher, oft heißt es: „Du bist unsere letzte Hoffnung, ohne Dich droht das Ende der Menschheit!“ Aber für das Wohl einer Menschheit verantwortlich zu sein, die man nicht kennt, darf man freundlich als eher abstrakt bezeichnen.

SimCity Creator

Hausgemachte Katastrophe

SimCity Creator ist ein gutes Spiel. Nicht nur das: Es ist sogar ein ordentliches SimCity und das will ob der starken PC-Vorgänger schon etwas heißen. Electronic Arts hat zum Glück nicht den Fehler gemacht, für den ersten Wii-Auftritt der Reihe extrem an der Komplexität zu schrauben, sondern stattdessen das Wichtigste beibehalten.

Hach, Kinder, erinnert Ihr Euch noch an die gute alte Zeit? Damals, früher, ja, da war die Welt noch in Ordnung. Die Bayern spielten erfolgreichen Fußball, das Geld lag sicher im Sparstrumpf unterm Kopfkissen versteckt und in unserer Milch fanden sich keine Spuren von chinesischen Giftkühen. Wie schön doch alles war... im Frühling 2007. Bis auf -- Naja. Einen kleinen Haken gab es da doch, denn die bösen Wii-Spiele trübten seinerzeit mein sonst so sonniges Gemüt.

SimCity Creator

Städtebau im Wandel der Zeit

Das erste, was SimCity Creator von Euch wissen will, ist der Name des künftigen Bürgermeisters. Wie üblich wähle ich Sloane. Die zweite Information ist der Name der Stadt. Keine Frage: Neptune. So heißen meine virtuellen Reiche seit Animal Crossing immer. Schließlich, als drittes, möchte das Spiel eine Eigenschaft hören, die mich vortrefflich beschreibt. Und hier komme ich ins Grübeln.

Civilization IV: Colonization

Altes Spiel in neuer Welt

Wir schreiben das Jahr 1492. Leonardo da Vinci zeichnet den vitruvianischen Menschen, der deutsche Mathematiker Adam Ries erblickt das Licht der Welt, die Asseburg bei Wolfenbüttel brennt nieder und - war da nicht noch etwas? Achja! Richtig. Christoph Kolumbus entdeckt die Bahamas und gönnt sich nach der anstrengenden Reise dort erstmal 'nen ausgedehnten Urlaub im Club Med. Also müsst Ihr das Ruder selbst in die Hand nehmen und die Kolonisierung der neuen Welt sowie die Ausrottung der amerikanischen Ureinwohner auf eigene Faust vorantreiben. Herzlich Willkommen zu Civilization IV: Colonization!

Pure

Viel für's Auge

Mit atemberaubender Geschwindigkeit brettert ein ATV über tiefe Pfützen hinweg, furcht sich durch zähen Schlamm und schlittert dann wild um eine enge Kurve, nur wenige Zentimeter von einer scharfen Felskante entfernt. Das Vehikel rutscht und rutscht, der Fahrer scheint die Kontrolle zu verlieren, die Strecke zu verlassen, doch plötzlich tut sich neben ihm eine neue, fast versteckte Abzweigung auf. Schon gibt er wieder Gas und rast einen Berg hoch, scheinbar selbstmörderisch auf einen Abgrund zu. Doch anstatt zu bremsen, schaltet er sogar noch einen Boost hinzu, erreicht Höchsttempo und springt ab - ohne genau zu wissen, wohin.

Civilization Revolution

Gut Ding will Weile haben?

Ich kann Euch nicht viel über Civilization Revolution auf dem Nintendo DS verraten, das Ihr nicht längst wisst. Warum? Weil das Spiel, das "Gameplay" an sich, nahezu identisch mit dem der Konsolenversionen ist. Wollt Ihr mal die beiden größten und im Grunde einzigen nennenswerten Unterschied in dieser Hinsicht hören? Die Karten wirken kleiner und Ihr könnt produzierte Einheiten nicht verkaufen. Ein Feature, von dem vielen nicht einmal bewusst sein dürfte, dass es auf Xbox 360 und PS3 überhaupt enthalten war. Deshalb werde ich hier nicht bei Adam und Eva anfangen, obwohl es ja irgendwie passen würde, sondern beschränke mich komplett auf das Wesentliche.

Spore: Wilde Kreaturen

Mehr mild als wild

Wie bitte schön funktioniert Spore auf dem Nintendo DS? Die knappe Antwort lautet: Überhaupt nicht. Deshalb trägt es auf dem Handheld ja auch den Untertitel Wilde Kreaturen und ist kein Strategiespiel, sondern ein Action-RPG. In dem steuert Ihr ein anfangs winziges, extrem schwaches Lebewesen, dessen Freund Klein Oogie von bösen Außerirdischen entführt wird - und das nun mit seinen Aufgaben sprichwörtlich wachsen muss, um den verschollenen Begleiter wiederzufinden. Wie es in Rollenspielen üblich ist, erkundet Ihr im Folgenden die Umgebung, gewinnt Freunde, trefft auf Feinde, löst kleine Rätsel und verbessert natürlich Eure Kreatur.

Viva Piñata DS

Filled with Fun

Spiele von PC oder Konsole auf einen Handheld zu portieren - das geht selten gut. Vor allem, wenn es sich bei dem Handheld um den Nintendo DS handelt, der mit seinen zwei Bildschirmen und der eher mäßigen Rechenpower schon so manchen Entwickler vor eine schier unlösbare Aufgabe gestellt hat. Deshalb an dieser Stelle zunächst einmal Entwarnung: Bei Viva Piñata DS ist es ausnahmsweise gut gegangen. Die Umsetzung enthält nahezu alle Features, die das 360-Original so großartig machten, und bietet obendrauf noch ein paar geschickt eingefügte Neuerungen.

Mercenaries 2: World in Flames

Next-Gen-Spiel in Last-Gen-Engine

Mercenaries 2: World in Flames ist ein Actionspiel. Nein, formulieren wir das anderes: Mercenaries 2: World in Flames ist ein Spiel, das vor Action nur so strotzt. In den ersten zwei, drei Stunden ballert Ihr Euch mit einem gekaperten Panzer durch eine Villa, zerlegt feindliche Basen mit Hilfe von Luftschlägen, rast und springt mit einem Monstertruck durch ein holpriges Minengelände und befreit eine Geisel aus einem fahrenden Transporter.

Infinite Undiscovery

Endliches Unvermögen

Ich kenne Euch. Gebt's ruhig zu! Ihr habt diesen Artikel in erster Linie wegen seiner Unterzeile angeklickt, nicht wahr? "Endliches Unvermögen", das klingt ein bisschen nach Verriss - und ich weiß doch: Vernichtende Kritik schätzt Ihr insgeheim noch viel mehr als Lobeshymnen. Also will ich Euch nicht enttäuschen, Ihr sollt Euren Verriss bekommen. Bitte schön!

Madden NFL 09

Das Gras ist grüner.

Bevor ich anfing, Madden NFL 09 zu spielen, habe ich noch einmal mein Review des Vorgängers gelesen - genau wie es das offizielle Handbuch für Spieletester auf Seite 47 seit spätestens 1989 empfiehlt. Denn das Gedächtnis trügt einen besonders in meinem Alter ja schnell mal und überhaupt: Wie soll man sich schon merken, welches Feature in der 06er-, 07er- oder 08er-Version super funktionierte und welches, um es diplomatisch auszudrücken, eher "mittelmäßig" war? Ist ja nicht so, dass diese stetigen Aufs und Abs irgendwelchen nachvollziehbaren Bedingungen folgen würden.

Super Smash Bros. Brawl - Tipps, Lösung

So schaltet Ihr alles frei!

Super Smash Bros. Brawl ist ein umfangreicher Titel - nicht zuletzt, weil Ihr so viel freispielen und freischalten könnt. Bei all den zusätzlichen Charakteren und Levels, Trophäen, Stickern und Musikstücken kann man folglich schon mal den Überblick verlieren.

Für die meisten von Euch wird Square Enix' erster WiiWare-Titel, Final Fantasy Crystal Chronicles: My Life as a King, eine neue Erfahrung sein. Für mich nicht, denn ich lebe jeden Tag wie ein König. Aber lasst uns nicht zuviel über meine Wenigkeit sprechen, dazu bieten sich noch genug Gelegenheiten. Eine neue Erfahrung ist es nämlich auch deshalb, weil es Rollenspiel auf ungewöhnliche Weise mit Aufbaustrategie verbindet - und es Euch in die Haut eines vermeintlich "feigen" Herrschers steckt, statt in die eines tapferen Kämpfers.

LostWinds

WiiWare funktioniert

Es gibt zu wenige Spiele wie LostWinds für Wii. Denn würde es mehr Spiele dieser Machart geben, müssten wir uns nicht mehr diese unsäglichen Diskussionen anhören, dass Nintendos neue Konsole "nur" für Casual Gamer ist. Dass die vermeintlichen Innovationen gar keine sind und dass man mit dem Controller nichts anderes anstellen darf, als blöd herumzuwackeln. Nichts davon stimmt und Frontier Developments' Action-Adventure beweist es - ganz ohne Mario-Charaktere oder sonst eine teure Lizenz, dafür mit einer klugen Idee und einem charmanten Design.

Boom Blox

A little less action, please.

Als ich anfing, Boom Blox zu spielen, sah ich plötzlich überall nur noch Blöcke und überlegte, wie ich was wohl am besten zum Einsturz bringen könnte. Der Schreibtisch? Ziemlich instabil. Ein gezielter Wurf gegen ein Bein sollte locker ausreichen, um die Platte gen Boden zu befördern. Der Kleiderschrank? Schwieriger, aber wenn man sich erst einmal der lästigen Tür entledigt hat, dürfte er von innen zu knacken sein. Das Bücherregal? Gar nicht so kompliziert und falls ich es genau an der Seite treffe, kippt es im Optimalfall sogar gegen den Fernseher.

Mario Kart Wii

Das nächste Partyspiel

Beginnen wir dieses Review auf eine ungewöhnliche Art und Weise: Räumen wir mit ein paar Fehlinformationen auf, die in den letzten Wochen die Runde machten! Snaking? Nein. Ganze Cups im Multiplayer fahren? Ja. Stunts nur mit dem Lenkrad möglich? Nein. KI-Fahrer im Offline-Multiplayer? Ja. Gummiband-Effekt? Nein.

Pro Evolution Soccer 2008

Netter Versuch

Pro Evolution Soccer 2008 ist innovativ. Nein, Ihr seid hier nicht ausversehen bei einer neuen Ausgabe von Mindestens die halbe Wahrheit gelandet. Und ja, mir hängt das Wort "innovativ" längst genauso zum Hals heraus wie Euch. Aber in diesem Fall ist es nun einmal der passendste Begriff, weil die Wii-Version des Titels das Genre der Sportspiele tatsächlich zu einem gewissen Grade neu erfindet. Denn statt immer nur einen einzelnen Spieler über den Rasen zu hetzen, steuert Ihr hier gewissermaßen die komplette Mannschaft oder besser: Das Gesamtbild.

FeatureMindestens die halbe Wahrheit

Spieler, wehret den Anfängen!

Hey, Ubisoft! Wenn Ihr Euch nicht entscheiden könnt, für welche Plattformen Haze erscheinen soll, hier mein Tipp: Bringt's einfach für keine! Das gab's noch nie, ist innovativ, mutig und extra-exklusiv.

Super Smash Bros. Brawl

Nintendos Liebeserklärung

Wie beginnt man ein Review über ein Spiel, das alles hat? Das von vorne bis hinten, von A bis Z, vom Anfang bis zum Ende jeden Wunsch seiner Fans erfüllt?

FeatureMindestens die halbe Wahrheit

Entwickler schlagen zurück!

Freunde! Ihr habt es so gewollt. Nach dem überschwänglichen Lob für die erste Ausgabe von "Mindestens die halbe Wahrheit" war mir schnell klar: Da muss noch eine zweite her. Und weil Eurogamer.de für seine Leser lebt und ihnen jeden Wunsch von den Lippen abliest, habe ich keine Kosten und Mühen gescheut, Euch schnellstmöglichst neuen Lesestoff zu beschaffen.

erste zurück