Picture of Nedzad Hurabasic

Nedzad Hurabasic

Freier Redakteur

Featured articles

FeatureCall of Duty Black Ops 4: "Wir sind nicht hier, um etwas zu kopieren oder zu klauen!"

Im Gespräch mit Game Designer Matt Scronce und Senior Multiplayer Producer Yale Miller.

Treyarch hat anlässlich der Weltpremiere von Call of Duty: Black Ops 4 die Bombe platzen lassen: Das Spiel wird komplett ohne Einzelspielerkampagne auskommen. Dafür setzt der US-Entwickler auf den Battle-Royale-Spielmodus namens Blackout. Aber warum eigentlich? Folgt man hier einfach nur einem aktuellen Trend und seit wann war das geplant?

FeatureCall of Duty: Black Ops 4 - Activision geht mit seinem Paradepferd All In

Ohne Kampagne, dafür mit Battle Royale. Geht das gut?

Sie haben es also tatsächlich gemacht. Was ich persönlich trotz anderslautender Gerüchte nicht für möglich gehalten habe, ist wahr geworden: Call of Duty: Black Ops 4 wird keinen Einzelspielermodus anbieten. Erstmals in der Geschichte von Call of Duty wird es keine Kampagne geben, und den Machern ist es nur einen Nebensatz wert - das ist schon bemerkenswert. Treyarchs Chef Mark Lamia sagt zwar ein bisschen verklausuliert "keine klassische Kampagne". Die paar Storyschnipsel im Mehrspielermodus sollten jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Activision hier wohl ein womöglich großes, vermutlich aber eher ein kalkuliertes Risiko eingeht.

FeatureCall of Duty WW II - State of the Game

Was kam, was ging und warum Events wichtiger sind als DLCs

Seit Call of Duty WW II Anfang November herauskam, hat sich in dem Shooter einiges getan. Updates und DLCs brachten in erster Linie neue Inhalte und Änderungen für den Multiplayermodus (inkl. „Zombies"). Ein näherer Blick zeigt, dass spezielle Community-Events noch mehr Einfluss auf das Spielgeschehen haben. Kurz vor der Veröffentlichung des zweiten DLC „The War Machine" im April ist jetzt ein ganz guter Zeitpunkt zu schauen, wie sich das Spiel subjektiv bis dato entwickelt hat.

Sea of Thieves - Test

Segelt nie allein, wählt eine gute Mannschaft und es wird ein reicher Beutezug. Für ein Weilchen.

Ich habe Sea of Thieves einige Male gespielt, schon bevor ich jetzt die Review-Fassung installierte. Immer nur ein bisschen, aber - immerhin. Bereits bei den ersten zwei, drei Events, auf E3 und Gamescom zum Beispiel, hinterließ das Spiel gemischte Gedanken in meinem Hirn - an mein Herz konnte es sich damals nicht rantasten. Ich war mir je-doch einer Sache zu dieser Zeit relativ gewiss: Solo oder mit Zufallsbekanntschaften könnte das Piratenspiel von Rare seine Probleme bekommen - mit ein paar coolen Freunden vielleicht ein spaßiges Erlebnis werden. Es ist so eine Sache mit solch frühen Impressionen - ihr wisst es ja selbst: Der erste Eindruck zählt, und es nie einfach, den zu widerlegen. Auf der anderen Seite weiß man als Spieletester mit ein bisschen Erfahrung aber auch: Es kann sich immer noch etwas ändern und insbesondere bei Games mit großem Gewicht auf Online-Gaming und Mehrspieler-Features kommt es manch-mal doch ganz anders, als man zunächst dachte. Die gute Nachricht für Sea of Thieves ist: Der erste Eindruck hat sich nicht vollständig bestätigt. Die Schlechte ist: Mein Herz konnte das Spiel nicht erobern, obwohl ich wirklich versucht habe, mich auf die Freibeuterei einzulassen.

FeaturePristontale 2: The 2nd Enigma

Neue Konzepte = Durchbruch?

Kollege Thomas wunderte sich bei seinem Test zu Die Minen von Moria, warum die jüngste Herr der Ringe Online-Erweiterung in direkter Konkurrenz zu WoW: Wrath of the Lich King veröffentlicht wurde und damit möglicherweise Aufmerksamkeit und Potenzial verschenke. Einerseits hat er mit seiner Aussage absolut Recht und auf der anderen Seite ist die Dominanz des Blizzard-Titels auf dem Markt so erdrückend, dass es eigentlich auch fast schon wieder egal ist, zu welchem Zeitpunkt ein MMO auf dem Markt erscheint.

FeatureArmed Assault 2

Schwer bewaffnet in Prag

Die Biene Maja und Kriegssimulationen haben auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam und stehen einander völlig konträr gegenüber. Auf der mehrstündigen Bahnfahrt nach Prag kommen mir aber unvermittelt beide Themen in den Sinn, denn irgendwie verbinde ich mit der goldenen Stadt auch deren "goldene Stimme". Nämlich den lieblichen Gesang des Karel Gott und damit zugleich die Titelmelodie der altehrwürdigen Zeichentrickserie.

Disaster: Day of Crisis

Hell of a day

Es gibt so Tage, an denen geht einfach nix! Man steht bereits mit dem linken Fuß auf, dann kreuzt der eigene schwarze Kater von Links und auf dem Weg zum Badezimmer stolpert man noch über den Müll, den man schon seit drei Tagen runterbringen wollte. Ein buchstäblicher Scheißtag oder einfach "Hell of a Day" wie man das in Disaster: Day of Crisis nennen würde. In Nintendos neuem Wii-Game ist das Ganze allerdings um das Zigfache potenziert. Der Tag des Helden Ray Bryce besteht aus nichts anderem als katastrophalen Unglücken und unglücklichen Katastrophen.

FeatureRunes of Magic

MMO für lau

Die Wahl des Businessmodells ist heute wohl eine der wichtigsten Entscheidungen, die MMOG-Entwickler zu fällen haben. Während derzeit zwar noch das Abo-Modell mit monatlichen Zahlungen als gängige Methode der Finanzierung von Online-Rollenspielen vorherrscht, kommen zuletzt immer häufiger alternative Praktiken ins Spiel. War es bis vor kurzem noch verpönt, für zusätzliche Inhalte wie Waffen oder Rüstungen Geld zu verlangen, könnte dies laut vieler Insider-Einschätzungen in wenigen Jahren bereits das vorherrschende Modell sein, mit dem sich MMOGs finanzieren. So auch Runes of Magic, dem wir einen näheren Blick widmen durften.

GTR Evolution

Die Grüne Hölle

Wie oft bin ich schon über den Nürburgring und insbesondere die teuflische Nordschleife gerast und dabei nahezu verzweifelt? In etwa eine Xillion Mal, und doch kann ich mir den Aufbau der legendär-berüchtigten "Grünen Hölle" nicht einprägen, es gibt einfach zu viele Kurven und uneinsehbare Streckenabschnitte, in die man meist mit viel zu hoher Geschwindigkeit reinrattert. Und nun bietet Entwickler Simbin mit GTR Evolution tatsächlich ein Addon zu Race 07 an, das mitunter dieses rennfahrerisch ungemein herausfordernde Schmankerl enthält. Dabei ist die Rennspielserie aus dem Hause Simbin schon in ihren bisherigen Ausgaben zwar für jede Menge Realismus und Spielspaß bekannt, gleichzeitig aber auch für einen sehr hohen Schwierigkeitsgrad gefürchtet.

Geht es Euch ähnlich wie mir und Ihr verzieht sichtlich genervt das Gesicht, wenn wieder einmal von einem „potentiellen WoW-Killer" die Rede ist? Ja? Sehr gut, dann könnt Ihr beruhigt weiterlesen. In diesem ersten Test-Eindruck von Warhammer Online: Age of Reckoning, in dem wir uns auf die Erfahrungen seit der Headstart-Phase inklusive Launchwochenende beziehen, wollen wir Euch nicht mit unnötigen Vergleichen dieser Art langweilen. Denn schließlich wollt Ihr wissen, was dieses neue MMOG ist - und nicht, was es nicht ist.

FeatureThe Chronicles of Spellborn

Aktiv, dynamisch, gut?

Man kann es drehen und wenden wie man will, aber ein MMOG steht und fällt mit seinem Kampfsystem. Etwas Innovatives in dieser Hinsicht haben wir schon lange nicht mehr gesehen und nahezu alle Genre-Vertreter bieten denselben schnöden Einheitsbrei. Zuletzt wollte es Age of Conan ganz anders machen als die Konkurrenz, betrieb jedoch eher Augenwischerei denn Innovation. Nun tritt mit The Chronicles of Spellborn das nächste Online Rollenspiel mit dem Vorhaben an, die Kämpfe in diesem Game-Typus zu revolutionieren. Wir haben uns eine ausführliche Anspiel-Session gegönnt und uns auf diese Weise einen Eindruck aus erster Hand verschafft.

Smash Court Tennis 3

Dicker Doppelfehler

Tie Break: Nur noch wenige Punkte trennen Euch vom Sieg des Grand Slam-Turniers in Wimbledon und damit der Krönung Eurer virtuellen Tenniskarriere. Und da passiert es. Erneut landet einer Eurer Schläge ohne Grund im Aus und Ihr habt's vermasselt. Ein so genannter "Unforced Error" hat Euch die Feierlaune versaut. Spiel, Satz und Sieg - diese drei Worte möchte wohl jeder Tennisfan am Ende seines Matches hören. In Smash Court Tennis 3 werdet Ihr darauf jedoch eine ganze Weile warten müssen, denn die KI-Kontrahenten scheuchen Euch nur so über die Courts, dass Euch Hören und Sehen vergeht.

Soulcalibur Legends

Schlecht recycelt

Ein pochender, schmerzender Daumen war bisher immer ein verlässlicher Indikator für ausgedehnte Soul Calibur-Sessions. Doch jetzt, wo Namco mit Soulcalibur Legends erstmals einen Ableger der erfolgreichen Serie für Nintendos Wii veröffentlicht, soll die Zeit des Knöpfchendrückens vorbei sein. Statt schmerzender Fingergelenke warten ab sofort schweißtreibende Übungen anderer Art auf Euch. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes - in Soulcalibur Legends schwingt Ihr nämlich nicht nur die Wiimote, sondern auch den Nunchuk.

FeatureHdRO: Die Minen von Moria

Inklusive Magie und Balrog

In den letzten anderthalb Jahren seit der erfolgreichen Veröffentlichung von Der Herr der Ringe Online: Shadows of Angmar erhielt das MMOG bereits in Form neuer "Bücher" jede Menge neuer Inhalte spendiert. Bisher waren all die neuen Inhalts-Updates für Abonnenten des Spiels kostenlos, doch bald wird es die erste offizielle Erweiterung geben: Volume 2 - Die Minen von Moria.

FeatureAion: The Tower of Eternity

Das 'Beste aus zwei Welten'

Aion: The Tower of Eternity beruht eigentlich auf einem Missverständnis. Die beiden verfeindeten Fraktionen der Elyos und Asmodier schieben sich nämlich gegenseitig die Schuld in die Schuhe, für einen fürchterlichen Krieg verantwortlich zu sein, der die einstmals friedliche Welt von Atreia in Stücke gerissen hat. Nun leben die Asmodier in der dunklen Hälfte einer in zwei Teile zerbrochenen Welt, während es sich die Elyos auf der hellen Seite bequem gemacht haben. Allerdings betonten die NCsoft-Mannen in Leipzig, dass man aus dieser Aufteilung keine Rückschlüsse auf die Einstellung der beiden Seiten in Gut oder Böse ziehen kann.

Pool Party

Poor Party

"Eine Party, die ist lustig, eine Party die ist schön!", heißt es gemeinhin und in erster Linie soll eine gesellige Zusammenkunft ja Spaß machen. Wer seine Feier jedoch mit Pool Party für Nintendos Wii aufwerten möchte, begeht einen folgenschweren Fehler, denn das Gegenteil wird damit erreicht. Abgesehen von einigen rudimentär funktionierenden Gameplay-Aspekten hinterlässt die Billard-Simulation einen mehr als halbgaren Eindruck.

Age of Conan: Hyborian Adventures

Abschlusstest: Voller Preis, halbe Leistung?

Als wir zum nun fünf Wochen zurückliegenden Start von Age of Conan vor der Entscheidung standen, eine Note zu vergeben, entschlossen wir uns dagegen. Wir wollten zum einen Entwickler Funcom die Zeit geben, Fehler zu beheben. Zum anderen wollten wir selbst noch deutlich tiefer in die Welt Hyboriens eintauchen. Schließlich bietet ein MMOG deutlich mehr Spielzeit als ein herkömmlicher Titel.

"Boah, mein Inventar ist schon wieder voll!", ist vielleicht der für mich prägendste Satz, der mir nach einer Woche Age of Conan in den Sinn kommt. Das mag wirken wie die Ereiferung über eine nebensächliche Kleinigkeit. Die Ursache für dieses möglicherweise unerhebliche Problemchen liegt aber viel tiefer. Sie liegt darin begründet, dass die Veröffentlichung des potenziellen MMOG-Großgewichts womöglich zu früh kam und daher trotz der durchaus vorhandenen Qualitäten und einer gehörigen Portion Spielspaß zumindest stellenweise unfertig wirkt.

Bust-A-Move

Ab ins Koma!

Eintönige Klänge oder andere sich wiederholende akustische und visuelle Erlebnisse können zu Trance ähnlichen Zuständen führen. Sie können aber auch derartig langweilen, dass man praktisch ins Koma fällt. So was sollte bei Spielen eigentlich nicht auftreten, sollen sie uns mit spannenden Aufgaben doch eigentlich unterhalten. Tetris beispielsweise ist einer der erstgenannten Vertreter, die mich trotz äußerst repetitiven Eindrücken/Abläufen in ihren Bann schlagen können. Bust-A-Move hingegen ist ein Vertreter der Sorte, die einem Anästhetikum gleichkommen.

Europa Universalis: Rome

Spartanisch, praktisch, gut?

Micks Einschätzung „Europa Universalis 3 ist nichts für Einsteiger und selbst fortgeschrittene Strategen werden sich schnell die Zähne daran ausbeißen“ behält auch im Jahr 2008 im Fall des Nachfolgers Europa Universalis: Rome noch ihre Gültigkeit.

FeatureAge of Conan

Auf Messers Schneide

Eines scheint nach dem kürzlich statt gefundenen PvP-Beta Test des in einem Monat erscheinenden Action-MMOGs Age of Conan schon jetzt klar: Wer sich bei den bisher verfügbaren Online-Rollenspielen darüber beklagte, dass man dafür ja keinen "Skill" benötige, wird hier ganz anders gefordert.

"Maaan! Zurück, zurück mit dir", rufe ich, doch die Anzeige verharrt träge weit außerhalb des für mich interessanten Bildschirmbereichs und Sekunden später läuft meine Rundenzeit ab. Nur mit Mühe und viel Selbstbeherrschung hindere ich mich selbst daran, die Wiimote in die Ecke zu feuern. So frustrierend kann die Spielerfahrung bei Worms: Odyssee im Wurmraum nicht nur gelegentlich sein, der störrischen und oft nervigen Steuerung zum Dank. Doch dies ist nicht das einzige Manko der neuen Worms-Folge, die es nun auch auf die Wii geschafft hat und auf der Nintendo-Konsole für gesellige Stunden sorgen soll.

Bully - Die Ehrenrunde

Versetzung trotz kleiner Mängel

Als ich noch zur Schule ging - und das ist bereits gefühlte 100 Jahre her -, gab es klare Hierarchien auf dem Schulhof und in den Klassen: Es gab grob gesagt die coolen Leute, die Streber und die Loser. Wobei Letztere genau genommen keine Gruppe waren, sie hingen alle einzeln ab, weil keiner etwas mit ihnen zu tun haben wollte. Nicht mal untereinander verstanden sie sich. Rockstar gelang vor anderthalb Jahren das Kunststück, genau diese Struktur jugendlichen Sozialverhaltens in einer Art Videospiel-Parodie nachzubilden.

Nitrobike

Es staubt gewaltig

Verdammt, wo ist nur der Scheibenwischer abgeblieben? Der Staub verdeckt die Sicht aufs Geschehen und so rase ich mal wieder in das nächste Hindernis, was mit einer mächtigen Explosion samt ärgerlichem Zeitverlust quittiert wird. Dass bei Nitrobike der Scheibenwischer fehlt, liegt allerdings in der Natur der Sache, schließlich pest man bei diesem ein wenig an Motorstorm erinnernden Wii-Game ausschließlich auf Motocross-Maschinen über die staubigen oder vereisten Parcours. Die Sache mit der fehlenden Sicht hätte man unabhängig davon jedoch trotzdem besser machen können.

Unreal Tournament 3

Erbarmungslos gut

Eine heftige Explosion zerlegt hinter mir meine beiden Geleitschutz gebenden Kameraden in blutende Fleischstücke und lässt mich nach vorne taumeln. Schnell springe ich von der Brüstung, während neben mir eine Granate einschlägt und Schrapnell meine Lebenspunkte bis auf ein Minimum reduziert. Auch die letzten verzweifelten Plasmaschüsse gehen ins Leere und so rette ich mich mit letzter Kraft ins Hauptquartier, in dem ich den spielentscheindenden Punkt mit der erbeuteten Flagge erziele. Yieeeha!

erste zurück