Picture of Martin Woger

Martin Woger

Chief Editor - Eurogamer.de

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...

Featured articles

Sorry. Keine Nachricht für Dich

Private Messages sind für ganz Eurogamer deaktiviert. Für immer. Oder bis das Internet netter wird. Also für immer.

Dead or Alive 6 - Test: Nicht mehr so sexy ...

... aber sein Plätzchen hat es noch in der Welt.

EmpfehlenswertDevil May Cry 5 - Test: Wollt ihr Kombos lernen?

Dann gibt es jetzt den perfekten Grund, das zu tun!

Dass ich in einem Spiel mal einen halben Level lang in die falsche Richtung laufe, ohne es zu merken, ist mir auch schon länger nicht passiert. Aber so ist das halt, wenn das Spiel zur Hälfte in dämonischen Schleimgängen stattfindet. Einer sieht aus wie der nächste, da fällt es nicht auf, wo jetzt genau was von der Wand tropft. Noch dazu, wenn diese Gänge komplett linear sind und man nicht mal auf Abzweigungen oder Ähnliches achten kann.

FeatureYoshi's Crafted World - Doch von Pappe

Niedlicher als Wolle geht dann aber doch nicht.

Wie das neue Yoshi-Spiel so wird? Nun, eigentlich ist das nach dem Blick auf eine Handvoll Stages so einfach wie sicher zu beantworten. Lest diesen Test zu Yoshi's Wooly World und ihr wisst, wie sich Yoshi's Crafted World so spielt. Sicher, statt Wollknäueln werden nun Yoshi-Eier geworfen, es gibt etwas mehr Spielereien in die Tiefe des aus virtueller Pappe gestalteten Raumes, aber weitestgehend ist es das.

Ach ja, Trials ... Hätte es eigentlich jemanden gestört, wenn man einfach nur Trials HD damals genommen und im Anschluss zig DLCs mit neuen Strecken rausgebracht hätte? Nie ein wirklich neues Spiel? Spielerisch wäre das wohl sogar besser gewesen, bedenkt man Ausrutscher wie das grausige Trials of the Blood Dragon. Fusion brachte das Biking in die Zukunft, Rising holt es jetzt wieder zurück und es bleiben noch genug Anhängsel, um das gleiche Spiel zig Mal neu aufzulegen, schließlich wurden weder "Reloaded" noch "Revolution" bisher genutzt. Wobei das schon sehr nahe an "Evolution" wäre und das gab es ja schon.

HerausragendDirt Rally 2: Test - Die Evolution der Perfektion

Der alte König lebt noch und es lebe der neue König

Dirt Rally 2 ist ein Statement - und zwar in Richtung der mageren Konkurrenz. Ein mit einem zu recht süffisant-gelangweilten Grinsen gehobener Mittelfinger an Lizenzinhaber und Möchtegern-Drecksuhler. "Ihr wollt Rally machen? Lasst uns euch mal daran erinnern, wie ein Rally-Spiel auszusehen hat. Alles Liebe, Codemasters." Und so ist es auch nur konsequent, dass sich Dirt Rally in keiner Weise neu erfindet, sondern das nach wie vor beste Rallyé-Spiel updatet. Insoweit ist die "2.0", so der eigentliche Titel, auch vollkommen richtig gewählt.

Der Competition Pro ist eine Legende unter den Joysticks. Während später die Controller der einzelnen Konsolenhersteller das Maß der Dinge waren, gab es in der 8/16-Bit-Homecomputer-Ära keinen "richtigen", standardmäßigen Amiga-, C 64- oder Spectrum-Stick, der immer von Haus aus mitgeliefert wurde. Das Angebot an Drittanbieter-Dingen war endlos und zu einem guten Teil auch ziemlicher Bruch. Kein Wunder, kosteten viele Sticks keine 15 Mark. Der Competition Pro jedoch ragt seit 1983 aus dem Sumpf heraus, insbesondere, weil er praktisch unzerstörbar war. Das allein rechtfertige den etwa dreifachen Preis, da er locker fünf Mal länger hielt als alles andere. Er hatte nur ein kleines Problem: Irgendwann brauchten Spiele mehr als acht Richtungen und maximal vier Tasten. So viele aber auch nur, wenn man die sündhaft teure PC-Gameport-Variante hatte.

Die Endzeit als Thema wurde zuletzt etwas romantisiert. In Far Cry: New Dawn oder Fallout 76 brechen gerade Frühlingsgefühle und Aufbruchstimmung aus, selbst in früheren Fallouts war manchmal mehr auf der Welt los als abends am Sunset Boulevard. Rage 2 wird sich dem anschließen und einen großen Eimer Farbe und Fun über der Apokalypse ausgießen. Das ist alles schön und gut und ich bin ja auch selbst jemand, der gern mehr Farbe in seinen Spielen sieht. So richtig passt das trotzdem nicht zu meinen eigentlichen, sehr realistischen Vorstellungen über die Welt nach der Stunde null.

Jedes zweite Spiel bekommt heutzutage die Vinyl-Aufmerksamkeit und warum auch nicht. Soundtrack-Enthusiasten scheinen diese Auflagen zu lieben, denn wenn das nicht so wäre, würden nach ein paar Jahren davon nicht immer mehr Editionen erscheinen. Jetzt kommen zwei Oldtimer zusammen, denn wie die Anno-Serie hat Vinyl selbst ein paar Jahre auf den Buckel - der eine mehr als der andere -, aber noch nie gab es eine Anno-Vinyl.

FeaturePlayStation 5 - 4 Gedankenspiele zur großen 5

Wilde (?) Spekulationen (was sonst)

Sich ein paar Gedanken über die Zukunft zu machen, das ist wohl generell nicht verkehrt. Und ja, die Tage der PlayStation 4 als das aktuelle Flaggschiff der PS-Reihe könnten gezählt sein, auch in der Pro-Variante. Hier also ein paar wilde Spekulationen, was die PS5 sein könnte und auch wann sie kommt. Spekuliert ruhig mit, wenn ihr möchtet.

FeatureRage 2: Wenn sich die beiden Richtigen finden

Schöne Welten treffen auf die ideale Shooter-Action.

Rage 2 ist eigentlich ganz einfach zu beschreiben und ich kann angesichts des etwas konfusen visuellen Designs - woher nehmen Endzeit-Clans eigentlich all die Farbe? - nur hoffen, dass es der Welt da draußen jemand möglichst einfach erklärt: Just Cause meets Doom. Fertig. Ihr habt Avalanches offene Welt mit Dooms Waffenwucht. Plus ein paar Superkräfte, aber das gehört ja auch zu beiden genannten Spielen dazu, also ist es praktisch impliziert.

FeatureDas heißt E-Gaming und nicht E-Sport! Und Olympia geht mal gar nicht!

Von mir aus, ich will nur das Geld für die Vereinsförderung.

Sportler sind muskulöse Menschen, die auch geistig fit sein müssen. Zumindest für die allermeisten Sportarten. Stärke, Reflexe, schnelles Denken, vieles davon kommt zusammen. Dazu noch ein Verhaltenskodex, dass man fair und eben "sportlich" miteinander umgeht. Das ist natürlich manchmal Wunschdenken, sei es einfach bei menschlichen Fehlern aller Größenordnungen - "I, Tonya" ist übrigens sehenswert - oder bei industriell angelegten Doping-Veranstaltungen. Aber trotz dieser Mängel, Sport ist generell eine gute Sache, von Olympia bis runter in den Verein.

EmpfehlenswertKingdom Hearts 3 - Test: Der Feel-Good-Mixer

So sieht also das Gegenteil eines Serien-Reboots aus.

Wie das wohl kommt, wenn man ein so richtig bunt-fröhliches Spiel wie Kingdom Hearts 3 spielt, während man gerade akut mit Tod und Krankheit in der Familie zu tun hat? Nun, ich werde es wohl herausfinden, "no time like the present", wie unsere noch-EU-Mitbürger auf der Insel zu sagen pflegen.

Ich gebe zu, einen Bären mit vier, fünf Schüssen aus einem Raketenwerfer zu erlegen, hat was. Etwas ganz Seltsames, sehr Apokalyptisches. Nicht, weil ich Overkill landen wollte und das Biest war schon nach dem ersten Treffer tot, wie es sich gehört. Nein, das Ding brauchte so viele Treffer, bis es endlich nicht länger durch das entstandene Flammenmeer unentwegt auf mich zustürmte, brennend wie ein Ungetüm aus den unteren Höllen. Das sind die Momente, in denen mich Far Cry: New Dawn schwer atmend zurückließ.

FeatureTrials Rising - Was sollten sie auch schon ändern?

Das Konzept ist halt in sich schlüssig.

Trials ... Wie heißt dieses jetzt noch mal ... Ah, richtig. Trials Rising ist, zu eurer sicher endlosen Überraschung, so ziemlich das, was man erwarten kann. Ein weiteres Trials. Was ja eine recht definierte Angelegenheit ist.

Toki - Test: Heftiger Kurs für alten Frust

Aber besser sah der Affe noch nie aus.

Toki? Ernsthaft? Nun, lasst mich euch ein kleines Geheimnis zu Toki, einem 1989/90er Arcade-Plattformer, der auf so ziemlich alles damals umgesetzt wurde, verraten: Das war kein gutes Spiel. Seltsam unpassend düstere Farben in vielen Versionen, billige Tode mit einer Figur ohne Lebensleiste, schwaches Leveldesign. Frust in Tüten, außer auf dem NES, wo es sich noch schlechter spielte, aber wenigstens sehr viel einfacher war.

Ich vermisse das VR-Headset. Die Kampagne von Ace Combat 7, mit fast 15 Stunden Laufzeit nicht gerade kurz, erlebte und genoss ich auf der Xbox. Zuvor jedoch spielte ich mit dem PSVR-Set dessen eigene kleine Extra-Kampagne, die kaum zwei oder drei Stunden lang ist, und ich muss sagen, dass ich im Anschluss wirklich was vermisste. Nicht das Gefühl von Größe der Welt, das fühlte sich hier nicht so bewegend an. Auch die niedrige Auflösung vermisste ich sicher nicht. Nein, es ist das Umgucken, das ohne VR-Brille auf der Nase einfach fehlte. Mit dem Headset funktionierte es von der ersten Minute an.

FeatureAuf diese Spiele wartet ihr in 2019…

Worauf wir warten, wisst ihr ja schon.

Letzte Woche hatten wie die Spiele, auf die wir uns im Jahr 2019 freuen und ich habe euch gebeten, ein paar Titel zu nennen, auf die ihr euch freut. Ein paar Offensichtliche wie Resident Evil 2 haben wir ausgelassen, aber es gab auch noch genug Sachen, an die hier keiner so richtig gedacht hat. Ein paar "ach stimmt, das kommt ja auch noch" und von ein paar Dingen habe ich noch nie was gehört, bin jetzt aber glücklich, dass es noch mehr Sachen gibt, auf die ich mich freuen kann. Hier also Teil 2 der Vorfreude für 2019 und vielen Dank für eure Tipps!

Catherine ist eines dieser Spiele. Es ist seltsam bis zu dem Punkt, an dem ein Terry-Gilliam-Film anfängt, Fragen zu stellen. Es ist ein Genre-Mix, der so einzigartig ist, dass er aus gutem Grund selten, wenn überhaupt so in der Gaming-Geschichte vorkam. Es geht mit provokanten Damen-Outfits hausieren, ist aber alles andere als sexistisch, sondern nutzt diese, nennen wir es mal visuellen Elemente, um clever seinen Punkt rüberzubringen. Es ist eines von den Spielen, die auf keinen Fall funktionieren sollten, es aber tun. Sehr gut sogar. Und das offensichtlich bis heute.

So langsam kann einem die Wii U ein wenig leid tun: Sollte das Tempo und die Zahl der Re-Releases so weitergehen, dann hat sie bald keine Exklusivspiele mehr übrig. Und das wäre schlimm, weil... Nein, es wäre überhaupt nicht schlimm, im Gegenteil. Die Wii U war eine seltsame Konsole mit ein paar wirklich guten Titeln, die von nicht genug Leuten gespielt wurden. Und das ändert sin nun nach und nach. Ich bin mal durch die Liste gegangen und scheinbar fehlen von den guten Dingen nur noch Mario 3D World, Mario Maker, Pikmin 3, Wonderful 101 und das süßeste aller Spiele ever: Yoshis Woolly World. Und zumindest das Letzte dürfte ziemlich sicher auch kommen, denn wenn man jetzt Mario und Luigis initiale Abenteuer umsetzt, dann darf das Reittier doch nicht vergessen werden.

HerausragendNubert nuVero 30 Test - Bitte hereinspaziert in den Sound!

Eine ungewöhnliche Dipol-Box für ein etwas anderes Stereo-Erlebnis.

Man gönnt sich ja sonst nichts... Gleich vorweg, das sind passive Lautsprecher, bei denen ein Paar ungefähr 1.100 Euro kostet. Das ist ungefähr das Fünffache, was das übliche Elektromarkt-Soundbar-Set kostet, das Dreifache dessen, was eine gute Bose-Bluetooth-Rolle einem abfordert und das setzt auch noch einen entsprechenden Verstärker voraus. Wobei das jetzt nicht so das Problem ist, vor allem, wenn es keine Neuware sein muss, aber ja, wir reden hier von Stereo für echt viel Geld. Aber die nuVero 30 haben eine Eigenschaft, die ich unbedingt einmal intensiver testen wollte, auch in anderen Zusammenhängen als ihrer eigentlichen Bestimmung - und dieses Feature heißt Dipol.

FeatureTurrican: Rise of the Machine: "Man kann sich nicht hinter aufwendiger Produktion verstecken"

Chris Hülsbeck über Turrican 4, Chiptunes in 2018 und die Wiederentdeckung des Amiga

Auf Turrican 4 müssen wir immer noch warten und ich denke, es kann auch noch ein wenig dauern. Aber es fällt aktuell leichter, sich dabei zu trösten, dass sogar Bubsy fortgesetzt wird. Denn zum einen beschert uns Bubsy: Return of the Woolies zwar kein gutes Spiel, aber ein paar gute Tracks von Chris Hülsbeck, und vor allem hat er schon mal den Soundtrack für ein neues Turrican vorweggenommen. Turrican: Rise of the Machine ist der Soundtrack zu einem Spiel, das nur in seiner Vorstellung existiert, aber von der Kickstarter-Backer-Community und ihren Ideen zusammengebaut wurde. Und sollte dieser Soundtrack ein Hinweis auf die Qualität eines neuen Spiels sein, dann steht uns eines Tages Großes bevor. Aber bis dahin: Hört Rise of the Machine, träumt ein wenig von verschachtelten Welten, Metroid-Herumrollen und einem Laserkanonen-Arm. Das und lest ein kleines Interview mit Chris Hülsbeck.

Inzwischen gibt es so viele Spiele jedes Jahr. Die üblichen, verdächtigen Triple-As natürlich, die großen Indies, aber auch Tonnen an kleineren, aber nicht weniger spannenden Projekten. Wobei, zu sehen, was genau Anthem denn jetzt eigentlich tut, was ein Destiny nicht kann, das wird schon spannend sein. Aber Spaß beiseite, hier sind die Spiele, auf die wir warten.

FeatureWeg mit dem Plastik! - Bringt die Pappe zurück zu den Spielen!

Auch Spielehüllen sind am Ende nur Einwegartikel.

Eigentlich hatte ich gestern noch geschrieben, dass die Shopping-Erlebnisse von früher mein letzter Artikel in diesem Jahr wären, aber ich habe ja nichts versprochen und hier kreuzen sich Vergangenheit und Gegenwart: Pappe und Plastik. Dort schrieb ich, dass der Anblick von zig Pappschachteln aller Größen, gefüllt mit dem Feinsten, was die Spieleindustrie zu bieten hatte, lose sortiert in einem riesigen Regal, schon ausgesprochen Nerd-sexy war. Ganz im Gegensatz zu den Plastikboxen der Gegenwart, die etwa seit 2000 fest das Ruder in der Hand hatten.

erste zurück