Picture of Thomas Nickel

Thomas Nickel

Autor

Fest in der 16Bit-Ära verwurzelt, lehrt der freie Autor Spielegeschichte an der Frankfurter Games Academy. Wird eher selten vor Ego-Shootern gesichtet.

Featured articles

Skullgirls - Test

In ihrem herrlich anzuschauenden 2D-Kampfspiel zeigen die morbiden Skullgirls den Herren der Schöpfung, wer der wahre König im Ring ist.

Pandora's Tower - Test

Aeron betätigt sich in männlichster Manier als Jäger und Sammler: Um seine angebetete Helena vor der ekligen Monster-Mutation zu retten, serviert er ihr pochende Herzen auf dem Silbertablett.

FeatureBlack Knight Sword - Vorschau

Grasshopper X Digital Reality, die Zweite

Ninja Gaiden 3 - Test

Fast-Food Ninja

Sine Mora - Test

Oppugna et declina, Deus adest sine mora

Kid Icarus: Uprising - Test

Verleiht Flüüüüügel...

Eigentlich hätte Pit schon vor gut einem Jahr zum Start des 3DS sein großes Comeback feiern sollen. Als grafisch beeindruckender Start-Titel hätte Kid Icarus: Uprising dem 3D-Handheld damals ziemlich gut getan. Doch Spieldesigner Masahiro Sakurai und sein Team Sora (Smash Bros.) stehen im Hause Nintendo so hoch im Kurs, dass man Pits neuem Abenteuer ein ganzes Jahr zusätzliche Entwicklungszeit zugebilligte. Eine Entscheidung, die sich vielleicht nicht ganz so günstig auf die anfänglichen Verkaufszahlen des 3DS, aber um so positiver auf die Qualität des nun endlich fertigen Spiels ausgewirkt hat.

Yakuza: Dead Souls - Test

Gangsters vs. Zombies

Irgendwie ist die Mischung ja doch seltsam. Auf einmal lässt Toshiro Nagoshi, der Mann, der mit der Yakuza-Serie in Japan schon seit Jahren einen Erfolg nach dem anderen feiert, die sabbernden Untoten auf das virtuelle Rotlichtviertel Kamurocho los. Was soll das denn jetzt? Will SEGA jetzt etwa noch schnell auf die im Westen immer noch vorherrschende Zombie-Welle aufspringen, um die Serie den ballerwütigen Nicht-Japanern schmackhafter zu machen? Ist Yakuza: Dead Souls nichts weiter als ein kreativer Ausverkauf? Oder steckt da vielleicht doch etwas ganz anderes dahinter?

Journey - Test

Der Weg ist das Ziel

Erlaubt mir bitte, hier ein wenig auszuholen und euch eine kleine, aber wahre Geschichte zu erzählen. Stellt euch folgende Situation vor. Für gut 35 Studenten geht eine lange, lange Woche voller Klausuren zu Ende. Alle sind vollkommen erschöpft und ausgelaugt, sitzen aber noch für das ein oder andere Bierchen am Abend zusammen, bevor sie sich für die kurzen Semesterferien in alle Winde zerstreuen. Jemand schaltet die PS3 und einen doch beeindruckend großen Projektor an und startet Journey, das neue Spiel von Flower-Entwickler Thatgamecompany. Einer der Studenten nimmt den Controller, um es einfach mal auszuprobieren und schnell ändert sich die Stimmung.

FeatureThe Witcher 2: Enhanced Edition - Vorschau

Herrlich düstere Fantasy auf der Xbox

The Witcher 2: Assassins of Kings kommt auf die Xbox 360. Eigentlich sollte diese Aussage schon genügen, um eingefleischten Rollenspielern ohne PC-Ambitionen ein leicht debiles Grinsen aufs Gesicht zu zaubern. Geralt von Rivas zweites PC-Abenteuer war vor kurzer Zeit noch ein Dauergast in diversen Jahres-Bestenlisten und beeindruckte auch unseren lieben Martin Woger so sehr, dass er ihn gleich auf sechs Seiten Test würdigte - nachzulesen ist das alles hier.

Wenn schrill kreischende junge Mädchen als Inkarnation von Spielkonsolen und Handhelds in geradezu abnorm freizügigen Kostümen im Namen der Videospiel-Welt in den Kampf gegen die Mächte der Raubkopierer ziehen, dann haben wir es entweder mit dem wollüstigen Fiebertraum eines eingefleischten Vollblut-Otakus der Moe-Ausprägung (dazu gleich mehr) zu tun, oder Idea Factory und Nippon Ichi haben ein neues Hyperdimension Neptunia am Start. In diesem Fall handelt es sich um letzteres.

The Jak & Daxter Trilogy - Test

Das klassische Hüpfspiel im Wandel der Zeit

Mit The Jak & Daxter Trilogy steht PS3-Spielern wieder mal eine HD-Collection ins Haus. Dieses Mal ist Naughty Dogs Jak-Reihe fällig: Drei Jump'n'Run-Abenteuer, die nicht nur allesamt eindrucksvoll zeigen, was tatsächlich in Sonys PS2 steckte, sondern auch einen interessanten Blick auf den Zeitgeist der letzten Jahre erlauben.

Street Fighter X Tekken - Test

Capcom sucht den Nahkampf

Capcom hat mittlerweile einige Erfahrungen mit Crossover-Prügeleien gesammelt. Die Street Fighter klopften sich schon mit den Marvel-Superhelden, den Anime-Heroen aus dem Hause Tatsunoko und ihren zweidimensionalen SNK-Rivalen. Dabei ist es nicht nur spannend, wie sich jetzt Ryu gegen Cyclops oder Chun Li gegen Mai Shiranui schlägt, vor allem die Interpretation bekannter Charaktere durch die Capcom-Künstler ist immer wieder ein Leckerbissen. Kein Wunder, dass die Erwartungshaltung an Street Fighter X Tekken von Anfang an gewaltig war.

BlazBlue: Continuum Shift Extend - Test

Kloppen wie die Großen

Während Arc System Works' BlazBlue-Reihe auf den HD-Konsolen durch eine eher fragwürdige Update-Politik gerade Sympathien verspielt, scheint das Motto beim ersten Vita-Auftritt von Noel Vermillion, Ragna the Bloodedge, Makoto und Co. eher "Alles drin, alles dran" zu lauten: Das Handheld-Gekloppe entspricht bis auf die gezwungenermaßen minimal reduzierte Auflösung ziemlich exakt dem todschicken Konsolen-Vorbild.

Ridge Racer - Test

Anders ist nicht immer besser

Und da ist es wieder, das obligatorische Ridge Racer, das jede neue Hardware unweigerlich zum Start begleitet. Im Grunde ist das Prinzip ja bekannt - diverse schicke Autos europäisch anmutender Fantasiemarken rasen und driften über mal urbane, mal mediterrane Rundkurse, während im Hintergrund satter Motorensound dröhnt und treibende Techno-Klänge wummern. Das ist im Jahr 2012 natürlich nicht mehr so frisch wie in der Mitte der guten, alten 90er Jahre, aber immer noch ein recht rundes Spielspaß-Konzept - vor allem für die Spieler, denen Simulationen wie Gran Turismo oder Forza Motorsport zu trocken sind.

The Last Story - Test

MMO, Hack´n´Slay, Deckungshooter, JRPG, Sakaguchi. Alles in einem Satz

Auch wenn sich die Welt der Videospiele immer noch rühmt, den klassischen Film finanziell längst überholt zu haben, so gibt es in mancherlei Hinsicht immer noch eine ganze Menge Nachholbedarf.

Vor ein paar Tagen hat sich Kollege Bohn mit Fug und Recht über die exorbitanten Ladezeiten des ansonsten eigentlich ziemlich gelungenen WipEout 2048 (http://www.eurogamer.de/articles/2012-02-15-wipeout-2048-test) echauffiert. Bis zu 40 Sekunden Wartezeit bei einem Spiel, das nicht einmal von einem optischen Medium laden muss? Das lässt sich nur durch Optimierungs-Desinteresse seitens der Entwickler erklären. Den nötigen Beweis dazu tritt nun Capcom an. Die Jungs und Mädels aus Osaka haben mit Ultimate Marvel vs. Capcom 3 einen grafisch ähnlich intensiven Titel wie WipEout am Start. Pro Kampf wollen nicht nur ein üppiger 3D-Hintergrund, sondern auch gleich drei aufwendig modellierte und detailliert animierte Kämpfer geladen werden.

Rayman Origins Vita - Test

Die Wurst grinst auf der Vita

Es lässt sich nicht wegdiskutieren, dass Ubisoft-Spiele bei einem Hardware-Launch besser mit ein wenig Vorsicht genossen werden sollten. Schon seit einigen Jahren verfolgt der französische Publisher gefühlt die Strategie, zum Verkaufsstart einer neuen Hardware erst einmal einen großen Haufen von hastig hingehurzten oder schnell portierten Mittelmäßigkeiten in die Regale zu stellen. Dabei ist die Hoffnung, dass eine ordentliche Menge an Spielern zugreift, weil es so früh in der Lebensspanne der glänzenden, neuen Hardware einfach nichts anderes gibt. Beispiele gefällig? Rayman DS. Rayman 3D. Splinter Cell 3D. Sämtliche Spiele mit dem Wort "Asphalt" im Titel.

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: London 2012 - Test

Marathonlauf in die Neue-Hardware-Falle

Irgendwie hat sich SEGA für die Igel-Klempner-Olympiade auf dem 3DS ganz ordentlich Zeit gelassen. Während die Wii-Variante schon im letzten Jahr erschien, ist die 3DS-Sportelei erst jetzt erhältlich. Ob SEGA der mächtigen Mario-Konkurrenz im Weihnachtsgeschäft ausweichen wollte? Oder erwies sich die 3DS-Entwicklung vielleicht doch kniffliger als erwartet? Nun, das weiß eben nur SEGA selbst.

FeatureDouble Fine startet mit Kickstart durch

Einige Gedanken zum Crowdfunding

"Ein guter Tag für alle Spieleentwickler." So schrieb es gestern gegen Abend ein befreundeter Game-Designer auf Facebook. Und eine Menge Leute innerhalb und auch außerhalb der Branche stimmen ihm zu. Was war passiert? Über welche Art von News freuen sich Spieleentwickler?

FeatureYakuza: Dead Souls - Vorschau

Zombies in der Underground-Shopping-Mall... im Massagesalon... in der Escort-Bar... beim Oyabun im Büro

Am Anfang schien es wie ein Scherz. In SEGAs neuem Yakuza-Spiel nehmen es Kazuma Kiriyu, Shin Akiyama und Co. mit Zombies auf? Ist das ein Troll-Versuch von Yakuza-Schöpfer Toshihiro Nagoshi? Vielleicht seine Art, sich über den momentan gängigen Untoten-Überfluss auf den aktuellen Systemen lustig zu machen? Nein, kurz darauf war klar: Ryu ga Gotoku: The End, so der japanische Titel des Spiels, ist echt. Die Untoten haben das Rotlichtviertel Kamurocho überrannt und nur vier Männer können die fauligen Horden aufhalten.

Soul Calibur 5 - Test

Wo ist die Seele hin?

Eines vorweg: Soul Calibur 5 ist ein absolut hervorragendes Kampfspiel, das mit fulminanter Grafik, butterweichen Animationen und komplexem Spielsystem überzeugt. Die Hintergründe sind bis auf wenige Ausnahmen echte Augenweiden und die Balance ist besser als bei vielen Vorgängern. Obwohl die Soul-Reihe mit Teil 4 beendet schien, punktet Namco Bandai hier mit einem überzeugenden Sequel. Doch endgültig begeistert bin ich nicht...

Resident Evil: Revelations - Test

Horror-Multitasking: Laufen UND Schießen!

Es ist schon witzig. Die Resident-Evil-Serie wurde schon mehrere Male für kreativ Bankrott erklärt, das Survival-Horror-Genre hat seine besten Tage ebenfalls schon längst hinter sich und sind wir doch mal ehrlich, welche Runkelrübe von Hinterwäldler kann denn heute in seinen Videospielen noch Zombies oder ähnlich fauliges Gezücht, egal wie ironisch präsentiert, sehen? Und doch kochen beim Thema Resident Evil wie kaum bei einer anderen Reihe immer wieder die Emotionen hoch.

FeatureFinal Fantasy 13-2 - Eine zweite Meinung

Was ein Fan von 13 zu 13-2 zu sagen hat

Jetzt ist es also soweit. Final Fantasy 13-2 hat sich zum Test gestellt und Kollege Woger hat sein Urteil gefällt. Eigentlich hätte es ja auf einen doppelten Test mit zwei, gerne auch kontrovers gegenüberstehenden Meinungen herauslaufen können, immerhin gehört der gute Martin nicht unbedingt zu der Fraktion, die Final Fantasy 13 gegenüber sonderlich wohlgesonnen ist, während ich... nun, meine Meinung zu 13 war ja erst vor kurzem hier auf der Seite zu lesen. Aber letzten Endes lief es dann darauf hinaus, dass wir beide Final Fantasy 13-2 ganz schön gut finden und auch wertungstechnisch ziemlich stark auf einer Linie liegen. Und daher nutze ich einfach die Gelegenheit, meinen persönlichen Senf zu Final Fantasy 13-2 abzugeben,

FeatureResident Evil 6 - (Eine Art) Vorschau

Action, Horror oder doch Action-Horror? Was verraten Bilder, verraten Bilder was?

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mir geht bei der folgenden Aussage das Messer in der Hose auf: "Millionen von Call-of-Duty-Fans schätzen dort die schnellen Online-Matches. Es wäre ein Traum, wenn diese sich auch für diese Resident-Evil-Episode interessieren würden". Diese Ansicht verbreitete in einem Interview mit dem Branchenblatt MCV Dave Turner, seines Zeichens Head of Marketing von Capcom UK.

FeatureUnd ich mochte es doch...: Final Fantasy XIII

Warum für Thomas Nickel die XIII eben keine Unglückszahl ist

Es gibt immer wieder mal ein Spiel, das - selbst wenn es kein echter Flop war oder keine sonderlich schlechte Wertung bekam - einen notorischen Ruf aufbaut. Im Internet lässt sich immer schwer sagen, ob das dann eine lautstarke Minderheit oder allgemeiner Konsens ist, aber um sich Zugang in die neue "Und ich mochte es doch..."-Reihe zu verschaffen, muss dieser Ruf allgemein bekannt sein. Ob ihr diesem jetzt persönlich folgt oder nicht, ist eure Sache, so wie es Sache eines Redakteurs ist, in die Bresche zu springen und dem Angeklagten beizustehen. Weil er es eben doch mochte. Aus aktuellem Anlass beginnen wir mit Final Fantasy XIII und Thomas Nickel, der die 13 in diesem Fall für keine Unglückszahl hält.

FeatureThe Last Story - Vorschau

Frischer RPG-Wind aus Japan

The Last Story ist nicht Final Fantasy. Das mag spontan nicht nach einer großen Erkenntnis klingen, hält man sich aber vor Augen, wer hinter dem kommenden Wii-Rollenspiel steht, dann sollte man das schon betonen. Immerhin ist The Last Story der jüngste und bislang auch ehrgeizigste Titel von Mistwalker, der Firma von Final-Fantasy-Erfinder Hironobu Sakaguchi, der Square Enix vor über zehn Jahren verließ. Gleichzeitig ist für die Musik niemand geringeres als Star-Komponist Nobuo Uematsu verantwortlich. Alleine diese beiden Kreativ-Köpfe - und natürlich der frappierend an die Square-Enix-Reihe erinnernde Titel - wecken bei vielen Alt-Rollenspielern die Idee, Sakaguchi-san würde mit seiner ersten Wii-Entwicklung an glorreiche Final-Fantasy-Zeiten anknüpfen.

Straßen des Glücks - Test

Für kleine und große Kapitalisten

Das wird nicht leicht. In Japan, wo sie unter dem Titel Itadaki Street bekannt sind, mögen die Straßen des Glücks schon seit 8Bit-Zeiten hoch in der Gunst der Spieler stehen. Doch eine im Westen komplett neue Reihe ausgerechnet am 23. Dezember zu veröffentlichen, dazu gehört schon eine ordentliche Portion Chuzpe. Aber wenn man so drüber nachdenkt... nach den Feiertagen wollen die alten und neuen Wii-Besitzer dringendst das Feiertagsgeld in harte Ware umsetzten. Und vielleicht steigert es ja die Kauflaune, wenn ihnen dann nicht nur der gute Mario, sondern auch noch der grinsende Toriyama-Slime und Jessica, die rothaarige Bombe aus Dragon Quest: Die Reise des verwunschenen Königs, auf der Packung entgegenblicken!

Noch sind die Aussichten auf traditionelle Hüpf-Vergnügen für 2012 ein wenig trüb, doch Jump'n'Run-Fans sollten den Kopf nicht vorschnell hängen lassen. Zum einen erscheint ein Großteil der modernen Hüpfkost heute vorrangig für die diversen Download-Portale, zum anderen pflegt Jump'n'Run-König Nintendo ja schon seit ein paar Jahren, auch seine großen Titel erst relativ kurzfristig anzukündigen. Warten wir also ab, ob wir nicht in ein paar Monaten doch mit neuen Abenteuern mit Mario, Kirby oder Donkey Kong rechnen können.

erste zurück