Picture of Harald Fränkel

Harald Fränkel

Freier Redakteur

Featured articles

Feature„Unser Jugendmedienschutz ist verfassungswidrig“

Ein Politologe kämpft gegen Verbote und Zensur

FeatureGerman Truck Simulator

Großer Selbstversuch: Ein Tag als Lkw-Fahrer

FeatureScivelation

Metal Gear of War

FeatureTwo Worlds II

Freiheit spüren, nach Items gieren

FeatureWahnwitzige Weltrekorde

25 Einträge in Sachen Videospiele

Ein bisschen ist das Guinness-Buch der Rekorde wie die Bibel. Zwar berichtet es nicht von einem Mann, der Wasser in Wein verwandelt – die aufgeführten Rekorde sind aber ähnlich beeindruckend. Da wäre der Österreicher Adam Rainer. Er ist der einzige Mensch, der sowohl als Zwerg als auch Riese lebte. Mit 21 Jahren war er 1,18 Meter klein. Dann folgte ein wundersamer Wachstumsschub. Als er im Alter von 51 starb, maß er 2,34 Meter.

Manchmal muss man ein bisschen ausholen, um ein Spielprinzip zu umreißen. Manchmal aber auch nicht. Wie bei Alien Breed, einem Amiga-Hit, der vor ziemlich genau 18 Jahren erschien. Außerirdische infiltrieren Raumschiff. Mach alle platt. Sechs Worte, damit ist alles gesagt.

Fränkel frotzelt: Fest der Liebe

Weihnachten mit den Popp-Stars

Wir wissen: Als Video- und Computerspieler, auch Nerd genannt, habt ihr in eurem kurzen Leben bis zum Amoklauf durchschnittlich zwei Sexualpartnerinnen. Eine hört auf den zauberhaften Namen Hand, weshalb euch eure Klassenkameraden oder Arbeitskollegen gern auch feixend Handheld rufen.

GREED

Katz-und-Maus-Massaker

Hirn ausschalten, draufhalten. Ja, manches Spielprinzip ist mit drei Worten hinreichend erklärt. Und es funktioniert, seit es Computerspiele gibt. Deutschlehrer, Atomphysiker, Forentrolle, andere Intellektuelle und solche, die es gern wären, mögen müde abwinken und auffällig unauffällig die Nase rümpfen – aber die können sich ja 'nen Arthaus-Film reinpfeifen, um sich besser zu fühlen.

FeatureVerrückt gespielt: CoD Modern Warfare 2

Experiment: Durchzocken, ohne zu töten

Sehr geehrte Leser, werden Sie nun Zeuge eines außergewöhnlichen Experiments! Herr F. aus N. an der P., Killerspielespieler und deshalb selbstverständlich rechtsradikaler, heroinabhängiger Kindes-Entführer und passionierter Satansanbeter, wird nun versuchen, Modern Warfare 2 durchzuzocken, ohne nur einem Polygongebilde ein Pixel zu krümmen. Wie es dazu kam?

WWE SmackDown vs. RAW 2010

Was zum Würgen

Ich gestehe, es ist ein paar Tage her, dass ich mich intensiv mit dem Thema Wrestling befasst habe. Damals verdiente David Hasselhoff sein Geld noch als Rettungsschwimmer am Strand, Michael Jackson weilte noch unter den Lebenden, Twix trug noch den Namen Raider, unsere Bundeskanzlerin hieß Helmut und beim Kürzel WWF dachte man trotz Tschernobyl & Co. an etwas Positives – an lässige Typen wie Hulk Hogan und nicht an Treibhausgas, aussterbende Tiere und Weltuntergang.

Fränkel frotzelt: Großes Kino!

Nachschlag zum Thema „Killerspiele“

Großes Kino. GANZ GROSSES KINO! Und damit meine ich jetzt nicht etwa die Aktion vom Wochenende, bei der Actionspiel-Gegner in Stuttgart sogenannte „Killerspiele“ sammeln und in einer Müllverbrennungsanlage dem lieben Gott übereignen wollten.

Wie manche Massenmedien über Computer- und Videospiele informieren und welche Auswirkungen das haben kann, wurde gestern in Stuttgart zum Thema: Im Rahmen der Veranstaltung „Familien gegen Killerspiele“, organisiert vom Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden (AAW), war es einmal mehr zu Ungenauigkeiten bei der Berichterstattung gekommen – was laut Kritikern die Vorurteile in der Bevölkerung schürt. Augenzeugen empfanden die Arbeitsweise diverser Fernsehsender und einer Zeitung vor Ort sogar als manipulativ. Der Tag zeigte darüber hinaus, wie verhärtet die Fronten zwischen Befürwortern des Spieleverbots und den Spielern sind.

Brütal Legend

Das Lustspiel mit dem Axt-Effekt

„Ich würde dich ja ganz höflich um die Bass-Saiten bitten. Aber du wirkst nicht wirklich zugänglich“, sagt Eddie zu der elefantengroßen Spinne aus chromblitzendem Metall, die sich in der Höhle bedrohlich vor ihm aufbaut. „Also komme ich aus Respekt vor dir auf den Punkt …“, fährt der Rocker fort, „… WO ICH DIR IN DEN ARSCH TRETE!“

Kennt ihr den schon? Lädt die Seniorenunion zum Kaffeeklatsch ein. Kommt ein CSU-Politiker vorbei und sagt: „Das Spiel Counter-Strike wurde von der US-Army entwickelt, um die Gewaltschwelle bei den Soldaten herabzusetzen. Derartige Spiele gehören nicht nur zensiert, sondern verboten!“ Hahaha!

NHL 10 vs. NHL 2K10

Krieg der Scheibenwelten

Sportspielfans geht es oft wie Männern alternder Hollywood-Diven: Die Herzallerliebsten unterziehen sich zwar jährlich einem Facelifting. So richtig neu wirken sie dann aber trotzdem nicht. Hin und wieder werden sie gar verschlimmbessert. Dumm, dumm, dumm.

Fränkel frotzelt: Ich bin Romantiker

Man mag es kaum glauben...

Spiele machen nicht nur fett, dumm und gewalttätig, sondern auch komplett geisteskrank. Das steht für mich fest, seit ich von einem Heiratsantrag erfuhr, den eine Frau kürzlich ihrem Angebeteten per Fallout-3-Mod machte. Hallo, geht’s noch? Das ist ja wohl mal total krank! Ich mein: H-E-I-R-A-T-E-N? Wie kann man nur?

FeatureDas Schwarze Auge: Demonicon

Abgesang für Drakensang?

David gegen Goliath, Hoffenheim gegen Bayern, Fränkel gegen Klitschko, Fünf gegen Willi – Duelle zwischen Klein und Groß hatten schon immer ihren ganz besonderen Reiz. Das wissen nicht nur Sport-Fans.

FeatureDrakensang: Am Fluss der Zeit

Vorwärts in die Vergangenheit

Für die einen ist es die geilste Rollenspielerfahrung seit der Erfindung der SM-Studios, für die anderen die wahrscheinlich längste Geduldsprobe der Welt: Das Schwarze Auge: Drakensang aus dem Hause Radon Labs. Keine Frage, wenn sich ein Titel allein in unserem Land über 100.000 mal verkauft und dann auch noch bei einer Veranstaltung wie dem Deutschen Computerspielepreis doppelt abräumt, haben die Macher vermutlich wenig falsch gemacht. Und dennoch …

FeatureHellion: Mystery of the Inquisition

Geschnetzeltes, schön blutig

Wie das wohl aussieht, wenn eine neue polnische Spieleschmiede, die sich zur Hälfte aus The-Witcher- und Two-Worlds-Entwicklern rekrutiert, ein mittelalterliches, reichlich wildes Schwertschnetzel-Epos produziert? Auf keinen Fall nach Kindergeburtstag oder Friedensnobelpreis, wie mir eine Technikdemo zu Hellion bewies. In Mystery of the Inquisition, so der Untertitel, geht es um Godric von Glastonbury, einen Ritter, der Leiden schafft.

Wolfenstein

Der sich den Wolf rennt

Mimikry ist nicht nur ein lustiges Wort, sondern auch eine tolle Erfindung der Natur. Bei dieser Art der Tarnung tun Tiere, als würden sie einer anderen, viel tolleren Gattung angehören. Von der gelbschwarzen Schwebfliege etwa denken viele potenzielle Fressfeinde:

Fränkel frotzelt: Lebensratgeber

Wofür Special Editions gut sind

Die Geschichte der Special Edition ist eine Geschichte voller Missverständnisse – wie ich gerade angesichts von Modern Warfare 2 feststelle, das ja unter anderem als Variante mit Nachtsichtgerät erscheinen soll. Eine grandiose Idee, wirklich! Dummerweise aber habt ihr, liebe Leute von Activision, nicht mit den potenziellen deutschen Käufern gerechnet. Die hinterfragen nämlich ALLES. Und das SEHR genau.

FeatureTim Schafer über Brütal Legend

'Stilisierte Gewalt und viel, viel Humor'

Es mag daran liegen, dass ich der türkischen Küche verfallen bin – ich muss beim Titel „Brütal Legend“ jedenfalls immer daran denken, was er wegen des lustigen „Ü“s doch für ein toller Markenname für einen Riesendöner wäre. „Einmal den Brütal Legend ohne Zwiebeln, aber mit viel scharf bitte!“, würde ich am Imbissstand sagen.

Fans können schon mal beginnen, vorfreudig zu hecheln: Mit Das Schwarze Auge: Demonicon erscheint nicht nur erstmals ein aventurisches Abenteuer für die Xbox360. Es stellt ebenfalls eine Premiere dar, dass ein Titel mit der bekannten Pen-and-Paper-Lizenz einen Mehrspielermodus spendiert bekommt.

erste zurück