Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Bei Hellblade 2 atmet die Linse: Ninja Theory bringt anamorphotische Kino-Effekte ins Spiel

Tief ein und wieder aus.

Visuell soll Ninja Theorys Senua's Sage: Hellblade 2 alle bisherigen Grenzen sprengen. In einem Tweet teilte das Entwicklerstudio jetzt mit, dass sie für den Titel eine Technik verwenden, die die im Kino verwendeten anamorphotischen Effekte in das Videospiel bringt. Bisher waren Effekte wie diese nur in Filmen zu finden.

Lebendige Linse bei Hellblade 2

Auf diese Weise soll Hellblade 2 eine "immersive, kinematische Erfahrung" bieten. Die Kino-Atmosphäre wird durch eine Mischung aus Verzerrung, chromatischer Aberration, sphärischer Aberration und Bokeh-Effekten erzeugt. In einem kleinen Video zeigt euch Ninja Theory den Unterschied mit und ohne diese Effekte.


Mehr zu Hellblade 2:

Senua’s Saga: Hellblade 2 zeigt eindrucksvolle Motion-Capture-Aufnahmen

Hellblade 2: Bei Senuas Kämpfen soll die Messlatte diesmal höher liegen

Hellblade 2: Seht erstes Gameplay aus Senua's Saga - Ein Termin steht aber nach wie vor nicht fest


Bisher haben wir nur einige Trailer zu Hellblade 2 gesehen und hier und dort vom Entwickler ein paar Informationen aufgeschnappt. Hellblade 2 erscheint auf Xbox und PC - wann ist allerdings noch unklar. Hoffentlich kommt da bald noch mehr - vielleicht auf den Game Awards?

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare