Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Bethesda heuert Entwickler der Mod Fallout: London an, Projektleiter lehnt Jobangebot ab

Will es bis zum Ende durchziehen.

Bethesda hat einen der Entwickler der Mod Fallout: London angeheuert. Der Projektleiter hat indes einen Job bei einem anderen Entwicklerstudio abgelehnt.

Lead Technical Adviser Ryan Johnson arbeitet künftig bei Bethesda als Associate Level Designer, teilt das Modder-Team mit.

Das Projekt soll fertig werden

Johnson, der die Level-Designer der Mod beriet, wünscht man in einem Statement alles Gute.

"Er hat dazu beigetragen, sein Wissen in einer wertvollen Designdokumentation zusammenzufassen, sodass der Rest des Teams nahtlos weiterarbeiten kann", heißt es.

Auch Dean Carter, der Projektleiter von Fallout: London, hatte ein Jobangebot erhalten. Nach reiflicher Überlegung hat er sich aber gegen eine Stelle bei Double Eleven, dem Co-Entwickler von Fallout 76, entschlossen.

Carter begründet es damit, dass er die Mod zu Ende entwickeln möchte. Vergangenes Jahr hatte Bethesda bereits Fallout: Londons Head Writer Stephanie Zachariadis als Associate Quest Designer angestellt.

Die Veröffentlichung von Fallout: London, eine Mod für Fallout 4, ist für 2023 geplant.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare