Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Bizarre Creations: Noch Ideen für zehn weitere Geometry-Wars-Spiele

Geometry Wars "hört nicht auf"

Wie aus einem Interview mit MTV Multiplayer hervorgeht, arbeitet ein Teil des Teams von Bizarre Creations schon am nächsten Geometry Wars-Titel.

Wenn es nach Programmierer Stephen Cakebread geht, könnten sogar noch ganze zehn Sequels folgen. "Wir haben genug Spielideen, um noch etwa zehn Geometry Wars-Spiele zu machen. Es hängt davon ab, was funktioniert", erklärt Cakebread. Spielmanager Craig Howard fügt hinzu: "Geometry Wars ist definitiv eine Marke, es hört so schnell nicht auf".

In dem ausführlichen Interview beschreibt Cakebread zuvor, welche Änderungen an der Spielmechanik man für das kürzlich auf dem Xbox Live Marktplatz veröffentlichte Geometry Wars: Retro Evolved 2 für nötig erachtete. Bizarre Creations fiel beispielsweise auf, dass die klügste Strategie für das Erreichen einer hohen Punktzahl im Vorgänger simples im Kreis fliegen war - laut Cakebread kein allzu spaßiger Spielablauf. Deswegen führte man Bonuspunkte ein, die aus getroffenenen Gegner aufsteigen. Das bringt Spieler dazu, offensiver zu spielen, auch mal durch die Gegner hindurchzufliegen.

Außerdem hat man die Waffe des Spielerraumschiffs vereinfacht. Im Vorgänger entwickelt sich das normale Kugelfeuer erst zu einem recht dünnen, zweistrahligen Maschinengewehr weiter und wird schließlich ein Feuerstrahl. Cakebread erklärt, man habe das gemacht, um Spieler zu verschiedenen Spielweisen zu bewegen. Dank der Änderungen in Geometry Wars: Retro Evolved 2 wäre das aber nicht mehr nötig, weswegen man den Spieler nun mit einer einfachen Waffe ohne Entwicklungsmöglichkeiten ausstattete.

Kommentare