Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Blizzard will deutsches Diablo 3 kürzen

Weniger Blut für Deutschland

Scheinbar will Blizzard die deutsche Version von Diablo 3 für den hiesigen Markt anpassen. Soll heißen: Weniger Blut.

"Definitiv in Regionen wie Deutschland und Australien. Wir müssen das Blut verändern, wenn wir es da verkaufen wollen", erklärt Lead Designer Jay Wilson im Gespräch mit Wired.

"Und das ist in Ordnung. Das sind eben die Standards für diese Regionen und wir haben wirklich kein Problem damit, uns an ihre Anforderungen anzupassen."

Ganz offensichtlich sind Deutschland und Australien aber noch harmlos im Vergleich zu China, wie Wilson weiter erklärt.

"In China wird es aber schwer für uns. Weil viele der Restriktionen dort wirklich... wir sind vielleicht nicht in der Lage, das zu bewerkstelligen. Unter Umständen ist es nicht möglich."

"Durch unsere Partnerschaft mit NetEase haben wir kürzlich neue Informationen darüber erhalten, was China wirklich will. Und es ist eine lange Liste. Das ist wirklich schwer."

"Es gibt keinen Grund für uns, nicht dorthin zu gehen. Allerdings gibt es auch einen bestimmten Punkt, an dem wir so viel am Spiel verändern müssten, dass es einfach nicht mehr umsetzbar ist."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare