Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Blue Reflection Sun überrascht mit einer Mobile-Ankündigung und dem ersten männlichen Charakter

Fans auf Steam sind empört.

Die Blue Reflection Serie von Entwicklerstudio Gust überraschte diese Woche mit einem Teaser zu dem neusten Spiel der Reihe namens Blue Reflection Sun. Zum ersten Mal wird es in der Serie neben einem PC-Release auch eine Veröffentlichung auf mobilen Geräten geben. Hierzu folgt eine Beta vom 9. bis zum 12. Dezember für 3000 Interessenten, unter der die Usability, das Balancing und die Stabilität der Server auf Android und iOS geprüft werden sollen. Publisher Koei Tecmo wird von DMM Games unterstützt.

Für eine große Empörung sorgte aber eine weitere Enthüllung aus dem letzten Teaser. Hier wurde ein männlicher Charakter vorgestellt, der den Fans des bisher eher ins sogenannte "Yuri (oder Girls Love)"-Genre verschriebenen Franchise gar nicht gepasst hat. Steam wurde seither mit negativen Bewertungen zum letzten Titel Blue Reflection: Second Light geflutet.

Das dritte Spiel erscheint in Japan vorraussichtlich noch diesen Winter. Ein konkretes Datum und weitere Informationen zu einem westlichen Release wurden bisher nicht bekannt gegeben.

Über den Autor
Ana Kudinov Avatar

Ana Kudinov

Video Editor

Ana macht bei Eurogamer.de seit 2020 die Video-Redaktion. Sie streamt in ihrer Freizeit und spielt viel Strategie- und Indiespiele am PC - kann aber grundsätzlich mit jedem Genre und jeder Konsole etwas anfangen. Ana liebt es sich über Japan und Anime zu unterhalten und verbringt dementsprechend auch viel Zeit mit JRPGs und anderen Besonderheiten aus dem asiatischen Raum.

Kommentare