Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Bobby Kotick: Nächstes Blizzard-MMO hat eine "breitere Anziehungskraft"

Wie weit kann man Marktdominanz treiben?

Activision Blizzard hat sich offenbar das Erreichen der Weltherrschaft auf die Fahnen geschrieben. Das zumindest lässt eine Aussage von CEO Bobby Kotick vermuten.

Während der Deutsche Bank Securities Technology Conference in San Francisco wurde er laut Gamespot auf das neue Battle.net angesprochen.

„Was wir bisher angekündigt haben, ist, dass StarCraft II kommt, Diablo in Produktion ist… und ein neues, unangekündigtes MMO, dass eine etwas breitere Anziehungskraft hat“, sagte Kotick zu den Software-Plänen im Zusammenhang mit der Online-Plattform.

Breiter als die über elf Millionen, die derzeit Azeroth bevölkern? Wie soll das gehen? Mehr Details dazu gibt es hoffentlich noch in diesem Herbst.

Tags:

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare