Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Braben: 'Manhunt 2 schadet dem Ansehen der Industrie'

Konsequente Freigaben nötig

David Braben sollte man vor allem durch das populäre Elite kennen. Zuletzt hat sein Studio Frontier Developments unter anderem Thrillville oder Rollercoaster Tycoon 3 entwickelt und bastelt derzeit an dem NextGen-Titel The Outsider.

In einem aktuellen Interview äußerte sich Braben nun zu Manhunt 2, das seiner Meinung nach dem Ansehen der Industrie schadet.

"Ich denke, die Wurzel des Problems liegt bei den Erwartungen der Eltern, dass man die Einstufungen von ESRB, PEGI und BBFC (oder USK) ignorieren könne - wofür wahrscheinlich die eigenen Erfahrungen mit Spielen in ihrer Kindheit verantwortlich sind", so Braben.

"Es hat einige Spiele mit merkwürdigen Einstufungen gegeben, zum Beispiel Gears of War (18). Für mich ergibt das keinen Sinn. Warum ist es nicht ab 15 (englisches System)? Okay, im ersten Abschnitt hängen einige etwas grauenhafte Körper herum, aber sowas erwartet man auch in entsprechenden Filmen (ab 15) wie Alien vs. Predator oder in den Terminator-Streifen."

"Wenn sich ein Spiel nun wirklich zurecht die Freigabe ab 18 Jahren verdient, ist es für die Eltern also scheinbar nicht schlimmer als Gears of War. Aus diesem Grund hat man wohl auch Manhunt 2 verboten, weil man ihm nicht die gleiche Einstufung geben konnte. Nach dem zu urteilen, was ich über Manhunt 2 gehört habe (ich selbst konnte es noch nicht ausprobieren), sollte die Industrie solche Spiele nicht entwickeln, da sie unweigerlich zu Diskussionen führen."

Braben weiter: "Obwohl Manhunt 2 Rockstar vielleicht kurzzeitig etwas Aufmerksamkeit bringt, schädigt es doch auf lange Sicht gesehen den Ruf der Industrie. Wir brauchen ein starkes und konsequentes Einstufungssystem, bei dem "ab 18" auch wirklich "ab 18" bedeutet und das ernsthaft durchgesetzt wird. In diesem Falle wäre es möglicherweise etwas akzeptabler, solche Spiele zu machen. Oder man führt (wie in den USA) eine weitere Einstufung "Adults only" ein und verkauft diese Titel ausschließlich in speziellen Abteilungen."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare