Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Call of Duty 4: Entwickler sind enttäuscht über viele Raubkopierer

Vor allem bei der PC-Version

In seinem Blog zeigt sich Infinity Wards Community Relations Manager Robert "fourzerotwo" Bowling enttäuscht über die vielen Leute, die illegale Kopien von Call of Duty 4: Modern Warfare nutzen.

Einerseits habe man in der letzten Woche einige fantastische Daten über die Anzahl der PC-Nutzer ermittelt, die den Titel aktuell online spielen. Was ihn jedoch weniger erfreute, war die Prozentzahl derjenigen, die mit illegalen Kopien oder gestohlenen beziehungsweise gecrackten CD-Keys spielen. Zudem hätte man natürlich nur die Personen erfasst, die Call of Duty 4 im Internet spielen.

Genauere Angaben konnte er zwar momentan nicht machen, allerdings seien die Zahlen (im negativen Sinn) recht erstaunlich.

"Ich finde es erschreckend, wie viele Leute bereit sind, Spiele (oder andere Sachen) einfach aus dem Grund zu stehlen, weil sie keine materiellen Gegenstände sind oder weil sie das im Internet vergleichsweise sicher tun können", so Bowling.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare