Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Capcom entschuldigt sich für DRM-Schutz bei Final Fight für die PS3

Alles nur ein Test

Capcom hat sich bei den PlayStation-3-Spielern dafür entschuldigt, dass das vor kurzem veröffentlichte Final Fight: Double Impact auf der PS3 zum Spielen eine ständige Internetverbindung benötigt.

Selbst im Singleplayer-Modus ist das der Fall. Eine entsprechende Warnung ist zwar in der europäischen Fassung vorhanden, allerdings nicht in Nordamerika oder Asien.

Somit unterbindet man gleichzeitig die Sharing-Funktion der PS3, mit der man normalerweise Spiele mit bis zu fünf Accounts teilen kann. Das ist zugleich auch der Grund für diesen Test.

"Das wurde so entschieden, um das ungezügelte 'PSN Sharing' zu bekämpfen, das im vergangenen Jahr ablief."

"Normalerweilse erscheint die Anmerkung für eine notwendige PSN-Verbindung in der Spielbeschreibung, wenn man ein Spiel aus dem PlayStation Store runterlädt. Unglücklicherweise wurde dieses Detail übersehen und war in den Versionen des Spiels nicht enthalten, die in Nordamerika und Asien veröffentlicht wurden", heißt es.

"In Europa war es vorhanden. Capcom hätte das überprüfen sollen, um sicherzustellen, dass die Anmerkung bei Veröffentlichung des finalen Spiels zu sehen ist. Wir möchten uns für dieses Versehen aufrichtig entschuldigen."

Ein entsprechendes System wurde bislang schon das eine oder andere Mal verwendet, etwa bei Sonys Online-Spielen Warhawk und SOCOM: Confrontation. Laut Capcom ist das Ganze jedoch erstmal ein Test: "Wir wollen das nicht bei allen kommenden Titeln machen, aber der einzige Weg, um die Auswirkungen festzustellen, bestand darin, es zuerst mit einem Spiel zu versuchen."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare