Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Capcom: Entwickler sollen nicht nachgeben

Sonst bringt man es nicht weit

Als unabhängiger Entwickler sollte man möglichst immer an seinen Plänen und Ideen festhalten.

Dieser Rat kommt von Adam Boyes, Business Development Director bei Capcom USA. Ansonsten drohe dem jeweiligen Entwickler das Aus.

"Kniet Euch nicht nieder und sagt 'Ja Meister, was immer Ihr wünscht'. Schaut Euch all die großen Jungs da draußen an - BioWare, Insomniac, alle größeren Entwickler - sie stünden nicht da, wo sie aktuell stehen, wenn sie irgendwelche alten Projekte gemacht hätten, die ihren Weg kreuzten."

"Sie wählen ihre Schlachten, ihre Projekte und bleiben dabei. Verhurt Euch selbst und Ihr werdet beerdigt", sagt Boyes.

Capcom bevorzuge eher großartige Spielmechaniken als technische Fähigkeiten, wenn es um neue Projekte geht. "Uns als Unternehmen geht es hauptsächlich um die Mechaniken. Ein wirklich großartiges und solides Game Design und fantastische Mechanismen. Ich glaube, das ist der japanische Weg."

"Selbst bei Dark Void, was wir mit dem Crimson Skies-Team Airtight Studios machen, war es so wichtig, die Mechaniken festzunageln. Und ebenso bei Bionic Commando - macht die Mechaniken und baut dann die Welt."

"Wenn Entwickler zu uns kommen und darüber reden, dass sie eine Waffe aus diesem Spiel und ein Element aus einem anderen Titel haben, ist es nicht unterschiedlich. Es muss Elemente haben, auf die der "X-plus-eins-Faktor" zutrifft. Die Leute sollen begeistert sein. Vor allem, weil der Name Capcom dahinter steht. Das ist ein großes Geschäft", so Boyes.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare