Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Castlevania: Lords of Shadow 2 – Kapitel 8: Spiegelscherben – Agreus Labyrinth

Castlevania: Lords of Shadow 2 Komplettlösung: So schafft ihr es durch Agreus Labyrinth, ohne dass euch der Bruder Pans erwischt.

Castlevania: Lords of Shadow 2 Komplettlösung

Agreus Labyrinth

Bevor es an den Weg durch das Labyrinth geht, solltet ihr wissen, wie das Fangspiel funktioniert. Ihr sollt natürlich den Weg zum zuvor gezeigten Ausgangstor zurücklegen, ohne dass euch Agreus dabei erwischt. Selbiges geschieht immer dann, wenn ihr euch in seiner direkten Sichtlinie aufhaltet. Ziel ist es also, sich stets so zu positionieren, dass sich zwischen euch und Agreus stets ein Hindernis (Mauerwerk) befindet. Das hört sich zwar leicht an, in der Praxis ist es jedoch genau das Gegenteil, da euch der rachsüchtige Faun bis aufs Blut sucht und verfolgt. Sollte er euch erblicken, rennt er gewöhnlich direkt zu eurer Position, spießt er euch auf und befördert euch wieder zum Anfang des Labyrinth'.

Grundsätzlich wählt Agreus immer den kürzesten Weg zu euch. Ihr könnt also den Weg, den er um die Mauerwerke nimmt, mit eurer Position etwas beeinflussen, um z.B. Zeit/Distanz zu gewinnen. Das Schwierige an der ganzen Sache ist das trockene Laub, das überall verstreut im Labyrinth herumliegt, und einen Großteil des Bodens bedeckt. Tretet ihr auf das Laub, hört euch Agreus und kommt sofort angerannt. Wenn ihr schnell seid, könnt ihr euch noch um eine Ecke aus seinem Sichtbereich retten. Ihr habt nicht automatisch verloren, wenn ihr auf Laub tretet, es wird nur erheblich schwieriger, da sich Agreus' Aufmerksamkeit drastisch erhöht.

Damit das Spiel nicht komplett unfair euch gegenüber ist, wird euch die Position sowie der Aufmerksamkeitsstatus von Agreus auf der Minikarte angezeigt. Darüber hinaus ist euer größter Vorteil im Fangspiel eure Nebelgestalt. Mit ihrer Hilfe könnt ihr über das Laubwerk hinwegschweben, ohne dabei ein Rascheln zu erzeugen.

Als letzten Bonus gibt es an den großen Außenwänden des Labyrinth' Glocken, die ihr mit Schattendolchen treffen, und Agreus somit zu ihnen hinlocken könnt. Allerdings müsst ihr ebenfalls direkten Sichtkontakt zu den Glocken haben, um sie zu treffen. Ihr könnt euch beispielsweise nicht hinter einer Mauer verstecken und von dort aus die Glocke auf der anderen Seite der Mauer treffen. Zudem muss einige Zeit vergehen, ehe Agreus wieder auf den Glockentrick hereinfällt. Verlasst euch also nicht zu sehr auf die Glocken.

Bei unserem Lösungsweg benötigten wir nur eine einzige Glocke. Selbige befindet sich - von der Startposition aus gesehen - relativ mittig am oberen Rand der hohen Außenmauer zu eurer Linken. Sucht und merkt euch die Glocke, dann kann das Verfolgungsspielchen auch schon losgehen.

Weg durch Agreus Labyrinth

Von eurer Startposition aus nähert ihr euch zunächst dem Laub an der rechten Ecke der Mauer vor euch, springt über das Laub und folgt dem Gang nach links, bis ihr freie Schussbahn auf die erste Glocke habt. Die nun folgenden Schritte müssen sehr schnell vonstattengehen: Werft einen Schattendolch auf die Glocke, geht links zurück in den Gang, hängt euch hinten links an die Ecke des Mauerwerks und hangelt euch rechtsherum bis zur dritten Ecke weiter. Lasst euch dort zu Boden fallen, dreht euch um 180 Grad um und folgt dem freien Weg links ums Eck und geradeaus bis zum Laub. Springt über das Laub zum Mauerwerk mit der Schlange hinüber. Hängt euch dort links an der Ecke an die Mauer und hangelt euch linksherum zur anderen Seite, ehe euch Agreus entdeckt. Lasst euch dort wieder zu Boden fallen und dreht euch um. Ihr solltet nun vor dem einzelnen großen Baum stehen.

Tipp: Eventuell bemerkt ihr den Vorsprung an der Außenwand gegenüber des alten Baums, auf dem sich ein Tagebuch sowie ein Schmerz-Applikator befinden. Beides könnt ihr euch erst holen könnt, nachdem ihr Kapitel 9 abgeschlossen und die Dämonenflügel erreicht habt. Da euch die Hauptmission nicht mehr an diesem Punkt vorbeiführt, weisen wir euch in der großen Sammelaktion am Ende von Kapitel 12 noch einmal hierher.

Um am alten Baum vorbei auf die andere Seite zu gelangen, aktiviert ihr eure Nebengestalt und schwebt übers Laub um den Baum herum. Hängt auf der anderen Seite an die Kante der Außenwand und hangelt euch daran nach rechts, übers Laub und um die Ecke. Lasst euch dort zu Boden fallen, dreht euch um 180 Grad um und hängt euch an die Kante des Mauerwerks. Hangelt euch daran auf die andere Seite, ehe euch Agreus erwischt. In der Regel ist euch der lästige Kerl dicht auf den Fersen und ihr müsst an diesem Punkt etwas Zeit gewinnen, indem ihr Agreus zur schmaleren Stirnseite nahe der Außenwand lockt, und ihr euch auf der gegenüberliegenden Stirnseite befindet (neben dem nächsten Mauerwerk). Häufig müsst ihr dafür ein oder zwei runden um das Mauerwerk drehen.

Habt ihr eine Längsseite Vorsprung und kommt an der Ecke gegenüber dem nächsten Mauerwerk an, aktiviert eure Nebelgestalt und schwebt entlang der Außenmauer über das Laub, bis ihr den Laubfreien Bereich erreicht. Eure Nebelgestalt reicht dafür geradeso aus. Agreus ist euch gewöhnlich schon auf den Fersen und ihr müsst nun warten, bis eure Nebelgestalt wieder einsatzbereit ist. Schindet also erneut etwas Zeit, indem ihr auf dem freien Wegstück an der Längsseite des Mauerwerks vor- und zurücklauft. Macht ihr es richtig, läuft Agreus ebenfalls an der Längsseite mit, nur eben auf der gegenüberliegenden Seite.

Ist eure Nebelgestalt einsatzbereit, lockt Agreus links um die Ecke, lauft gleichzeitig an der Außenmauer entlang nach vorne und biegt ebenfalls links ums Eck. Aktiviert dort eure Nebelgestalt und schwebt schräg rechts über das Laub und um die Ecke der nächsten Mauer. Auch hierfür reicht eure Nebelgestalt gerade noch so. Folgt dann den blätterlosen Weg nach rechts, links ums Eck und am Ende noch einmal links ums Eck, bis ihr den Tormechanismus erreicht. Öffnet das Ausgangstor - doch Vorsicht: Das lockt auf jeden Fall Agreus an. Dreht euch daher sofort um, geht zum Rand des Laubs und springt an das Mauerwerk. Hangelt euch daran solange herum, bis Agreus wieder verduftet. Aktiviert dann die Nebelgestalt, schwebt über das Laub zum freien Weg hinüber und rennt zum Ausgangtor. Folgt dem Weg, bis ihr den Aufzug erreicht, und ihr habt es durchs Labyrinth geschafft.

Tipp: Habt ihr den Tormechanismus betätigt und hängt am Mauerwerk, um Agreus Blick zu entgehen, entdeckt ihr dabei höchstwahrscheinlich den Schmerz-Applikator auf dem hohen Vorsprung der Außenmauer. Ihr könnt ihn euch erst holen könnt, nachdem ihr Kapitel 9 abgeschlossen und die Dämonenflügel erreicht habt. Da euch die Hauptmission nicht mehr an diesem Punkt vorbeiführt, weisen wir euch in der großen Sammelaktion am Ende von Kapitel 12 noch einmal hierher.

Zurück zum Inhalt der Castlevania: Lords of Shadow 2 - Komplettlösung

Über den Autor

Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Autor

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Kommentare