Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Castlevania: Lords of Shadow 2 – Kapitel 9: Der Kapuzenmann – Bosskampf: Abaddon - der Größte der Dämonen

Castlevania: Lords of Shadow 2 Komplettlösung: So gewinnt ihr den Bosskampf gegen Abaddon und verdient dabei extra Erfahrungspunkte.

Bosskampf: Abaddon - der Größte der Dämonen

Abaddon wird zurecht gefürchtet. Er verfügt über eine Vielzahl verschiedener Fähigkeiten, kann eine Horde Besessene beschwören und ist nahezu unverwundbar. Angriffe gegen den Körper des Dämons könnt ihr getrost vergessen, seine einzige Schwachstelle ist das grün-gelb leuchtende Herz auf seiner Brust. Selbiges weiß er aber gut zu schützen. Er weicht vor euch zurück oder wirft euch mit seinem Gebrüll zurück, wenn ihr ihn zu sehr bedrängt. Zudem lässt er euch mit seinen Angriffen nur kurze Zeitfenster für eure eigenen Manöver offen.


Phase 1

Relativ früh zu Kampfbeginn, nachdem ihr die erste Gesundheitsleiste auf null gesenkt habt und zu jedem erneuten Beginn von Phase 1 rammt Abaddon seine beiden Klauen in den Boden, macht einen Buckel und verschießt mehrere Splitter aus seinem Rücken, die kurz darauf irgendwo im Kampfareal einschlagen. Haltet euch von den Geschossen fern, denn fünf von ihnen verwandeln sich in Besessene Bürger. Selbige solltet ihr so schnell wie möglich erledigen und dabei versuchen, eure Kampffokus-Leiste und damit eure Mächte aufzuladen.

In Nahkampfreichweite müsst ihr vor allem auf Abaddons Klauenarme achten. Er führt mit ihnen Schläge von der Seite aus und kann euch so erheblichen Schaden zufügen und euch zurückwerfen. Sofern ihr den Angriff nicht blockt (was anzuraten ist), hilft nur ein Ausweichmanöver nach hinten oder die Nebelgestalt. Gefährlich wird es, wenn er seine rechte Klaue hebt und ein Aufladekreis darum erscheint. Weicht dem folgenden Klauenhieb unbedingt zur Seite aus.

Neben seinen Klauen setzt Abaddon auch seine Füße im Nahkampf ein. Er tritt stampft immer wieder mit seinem linken Huf auf den Boden auf, was eine große Schockwelle auslöst, die sich kreisförmig ausbreitet. Springt über die Welle hinweg oder nutzt die Nebelgestalt, um ihr zu entkommen.

Auf mittlere und große Distanz müsst ihr zudem mit den kleinen Schockwellen rechnen, die schnell auf euch zurasten. Abaddon schleift dabei abwechselnd seine beiden Klauen über den Boden und schickt euch die Schockwellen entgegen - in der Regel bis zu vier Stück in Folge. Die Nebelgestalt funktioniert hier nicht. Auch springen ist nicht zu empfehlen. Die einzige sichere Möglichkeit, den Schaden zu vermeiden, ist das Ausweichmanöver.

Geht ihr auf Distanz zum Dämon, müsst ihr darüber hinaus seinen Höllenfeueratem fürchten. Den Angriff erkennt ihr daran, dass Abaddon an Ort und Stelle stehen bleibt, sich auf seine beiden Klauenarme stützt und dann quer über den ganzen Platz grün-gelbes Feuer auf euch speit. Ausweichen heißt euch hier die Devise. Die Nebelgestalt funktioniert nicht.

Die letzte Fähigkeit kann Abaddon jederzeit einsetzen. Er rammt dazu seinen Schwanz auf seiner Position in den Boden, der wiederum unterirdisch auf eure Position zuschießt, wieder aus dem Boden hervorbricht und euch aufspießt. Ihr seht an den bebenden Bodenplatten, wo sich der Schwanz unter der Erde befindet, und könnt ihm gegebenfalls ausweichen oder euch in Nebel auflösen. Allerdings ist es ratsamer, sich vom Stachelschwanz aufspießen zu lassen und dann durch Hämmern der zufällig angezeigten Taste wieder zu entkommen. Das kostet euch zwar pro Sekunde minimal Lebenspunkte, wird aber mit 100 Erfahrungspunkten belohnt. Ihr könnt auch mit der Nebelgestalt sofort vom Schwanz entkommen, dafür gibt es aber keine Punkte.


Phase 2

Die zweite Phase bekommt ihr genau zwei Mal zu sehen. Einmal, wenn ihr Abaddons erste Gesundheitsleiste auf 30% reduziert habt, und ein zweites Mal, wenn ihr Abaddons zweite Gesundheitsleiste auf 70% reduziert habt. Er verfolgt euch dann wutentbrannt und rammt dabei seine Klauen in den Boden. In diesem Zustand hilft nur noch die Flucht. Ihr müsst einige Zeit durchhalten (lauft am besten am Rand des Areals entlang), ehe sich der Dämon wieder beruhigt. Anschließend geht der Kampf mit Phase 1 wieder erneut von vorne los.


Tipps für den Kampf

Abaddon bietet euch in der ersten Phase nicht gerade viele Chancen, um seinem Herz Schaden zuzufügen. Die einfachste Methode ist es, Abaddon mit mehreren Leere Projektionen einzufrieren und ihn dann solange zu bearbeiten, bis er wieder auftaut. Alternativ könnt ihr auch Chaosbomben auf sein Herz feuern. Die etwas gefährlichere Vorgehensweise ist es, Abaddons normale Nahkampfangriffe zu blocken und mit Gegenschlägen zu kontern.

Ihr müsst den Kampf bis etwa 30% der zweiten Gesundheitsleiste durchhalten. Dann startet ein kurzes Quick-Time-Event, in dem ihr zwei Mal zum richtigen Zeitpunkt eine beliebige Taste drückt und den Kampf für euch entscheidet.

Zurück zum Inhalt der Castlevania: Lords of Shadow 2 - Komplettlösung

Über den Autor

Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Autor

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Kommentare

More On Castlevania: Lords of Shadow 2

Neueste Artikel