Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Castlevania: Lords of Shadow 2 – Kapitel 9: Der Kapuzenmann – mit Victor Diner finden, Bosskampf: Innerer Dracula (eigenes Blut bekämpfen)

Castlevania: Lords of Shadow 2 Komplettlösung: So findet ihr mit Victor Belmont die Diener und besiegt euren Inneren Dracula.

Mit Victor Belmonts Hilfe die Diener finden

Bleibt Victor auf den Fersen, bis er von der zerstörten Brücke springt. Schaltet dann den Strom mit dem roten Hebel links neben der Tür wieder ein, um Selbige zu öffnen. Während Victor einfach über den großen Abgrund hinüberflattert, müsst ihr euch rechts über die Leiter an der Säule auf den Metallsteg hocharbeiten, um in der Mitte in der Nebelform vom Ventilator hinübergepustet zu werden. Gleiches gilt für auch den nächsten Abschnitt. Fangt rechts an der Steinsäule an und klettert/hangelt euch zu Victor hoch. Dort stellt ihr euch zu ihm in den Aufzug und setzt ihn in Gang.

Tipp: Blickt ihr auf dem Metallsteg direkt nach oben, seht ihr einen Schmerz-Applikator. Blickt ihr nach links zur Seitenwand, seht ihr eine Nische mit einem Ventilator sowie einem Schloss für einen Verlies-Schlüssel. Ihr könnt euch beides erst holen, wenn ihr das Kapitel abgeschlossen und die Dämonenflügel erreicht habt. Wir erklären euch am Anfang von Kapitel 10, wie das funktioniert.

Nach der Zwischensequenz seid ihr zu dritt und müsst ein paar Besessene sowie einen Gehörnten Dämon erledigen. Um die Besessenen müsst ihr euch nicht kümmern, die werden von Victor und Zobeks Leutnant beschäftigt. Der gehörnte Dämon fixiert sich allerdings auf euch. Der Kampf ist dem von Abaddon sehr ähnlich, einzig die gelben Klingen, die er nach euch schleudert, sind neu. Über sie könnt ihr jedoch leicht hinwegspringen und direkt zum Angriff übergehen.

Habt ihr das Pack erledigt, folgt eine weitere Sequenz, an deren Ende ihr das letzte Bruchstück des Spiegels des Schicksals zu Trevor bringt und im Anschluss euren Inneren Dracula bekämpfen müsst.

Bosskampf: Innerer Dracula (eigenes Blut bekämpfen)

Draculas eigenes Blut hat schließlich Gestalt angenommen. Der Kampf mit dem riesigen Fleischberg überstreckt sich über mehrere Phasen und verspricht euch am Ende eine neue Fähigkeit: die Dämonenflügel.


Phase 1

Falsch gehandhabt ist der Wirbelschlag der gefährlichste Angriff des inneren Draculas. Er dreht sich dabei zunächst zwei Mal 360 Grad im Kreis und schlägt zwei Mal normal mit seiner Pranke zu. Blockt ihr diese Schläge nicht ab und unterbrecht so den Angriff, folgt nach den zwei Pirouetten ein schwerer aufgeladener gerader Schlag von oben (Aufladekreis an seiner linken Pranke beachten), der eine Blutwelle auslöst, die sich kreisförmig ausbreitet. Über Selbige müsst ihr dann zur Seite hinwegspringen. Blockt und kontert ihr hingegen den Wirbelschlag, ist das die beste Möglichkeit im Kampf, um ordentlich Schaden auszuteilen.

Handhabt ihr den Wirbelschlag richtig, ist der vierfache Schmetterschlag die gefährlichste Attacke. Ihr seht dabei, wie das Blutmonster mit seiner linken Pranke (die Größere) weit ausholt und ein Aufladekreis darum erscheint, ehe es sie auf eure Position niederschmettert. Das Ganze wiederholt sich insgesamt vier Mal und ihr müsst jedes Mal ausweichen oder die Nebelgestalt einsetzen, um dem Angriff zu entkommen.

Über eine Art Schockwelle verfügt euer Widersacher ebenfalls. Ihr erkennt sie daran, dass Flügel aus seinem Rücken sprießen, er in die Luft flattert und anschließend mit der linken Pranke auf den Boden drischt. Das löst eine Blutwelle aus, die sich kreisförmig ausbreitet. Ihr könnt über die Welle hinwegspringen oder euch in Nebel verwandeln.

Die letzte Fähigkeit werdet ihr nur zu sehen bekommen, wenn ihr euch lange genug in seiner Nahkampfreichweite aufhaltet. Der Möchtegern Dracula bleibt an Ort und Stelle stehen, macht einen Buckel und bläst seinen Rücken auf, aus dem kurz darauf Stacheln sprießen. Die Stacheln fügen euch in seiner Nahkampfreichweite Schaden und werfen euch zu Boden. Sofern ihr euch nicht in Nahkampfreichweite aufhaltet, habt ihr kein Problem mit den Stacheln. Haltet ihr euch aber in seiner Reichweite auf, solltet ihr schleunigst zurückweichen oder die Nebelgestalt einsetzen.

Bei 30% der zweiten Gesundheitsleiste geht der Innere Dracula zu Boden. Lauft dann zu ihm hin und drückt die Benutzen-Taste (Kreis bei PS3 bzw. B bei Xbox 360), um ihn zu verkrüppeln. Es folgt ein kurzes Quick-Time-Event, in dem ihr zuerst eine beliebige Taste drücken müsst, wenn sich die beiden Kreise überschneiden, um auf den Fleischklops aufzuspringen und anschließend die zufällig angezeigte Taste hämmern sollt, um dem Inneren Dracula seine Dämonenflügel zu entreißen. Schafft ihr es, gehört die Dämonenflügel ab sofort euch und der Kampf geht in die nächste Phase. Gelingt es euch nicht, stellt der Innere Dracula seine Gesundheit vollständig wieder her und ihr müsst von vorn beginnen.


Phase 2

Die Dämonenflügel eignen sich hervorragend, um mit einem Doppelsprung an bislang unerreichte Stellen im Spiel zu gelangen. Zudem könnt ihr damit hoch in die Luft springen und Schmetterangriffe ausführen oder über feindliche Angriffe - wie beispielsweise der neu in Phase 2 hinzukommenden kleinen Blutwelle - einfach hinwegspringen. Ihr erkennt die kleine Blutwelle daran, dass der Innere Dracula seine Verfolgung einstellt und seine linke Pranke auf den Boden donnert. Daraufhin rast eine kleine aber sehr schnelle Blutwelle auf eure Position zu. Am besten springt ihr bereits, wenn er seine Pranke auf den Boden drischt, und nutzt dann eure Dämonenflügel, um zu entkommen. Ihr müsst die Lebenspunkte des Fleischbergs vollständig ausradieren, um die nächste Phase zu starten.


Phase 3

Habt ihr die Lebenspunkte des Fleischklops vollständig ausgelöscht, schält sich der Innere Dracula aus der Hülle. Die schlangenartige Gestalt erleidet nur Schaden, wenn ihr mit den Dämonenflügeln zu seinem Kopf hochfliegt und diesen trefft. Darüber hinaus steht der Innere Dracula unbeweglich in der Mitte des Blutpools und versucht eure Seele auszusaugen. Diesen Angriff könnt ihr leicht ausweichen, was in der Regel automatisch passiert, wenn ihr zum Angriff auf den Kopf übergeht. Der Innere Dracula versucht euch insgesamt drei Mal in Folge die Seele aus dem Leib zu saugen, ehe er sich wieder in die Fleischhülle zurückzieht und Phase 2 erneut beginnt - allerdings mit voller Gesundheit aufseiten Innerer Dracula. Zudem wird der Kampf immer schwieriger, da weitere Fähigkeiten hinzukommen (gilt sowohl für Phase 2 als auch für Phase 3).

Die erste neue Fähigkeit ist verdorbenes Blut spucken. Dabei bleibt der Fleischklops stehen und speit schwarzes Blut nach euch. Ausweichen oder mit den Dämonenflügeln entkommen lautet hier die Devise. Dieselbe Attacke führt auch der schlangenartige Dracula aus, wenn ihr Phase 3 zum zweiten Mal startet.

Die zweite neue Fähigkeit erinnert an Abaddons Angriff mit seinem Stachelschwanz. Der Fleischberg bleibt an Ort und Stelle stehen und rammt seine rechte Pranke in den Boden. Daraufhin seht ihr eine Ranke im Blutpool auf euch zuschwimmen, die euch eine Zeit lang verfolgt. Erwischt euch die Ranke, werdet ihr aus dem Blutpool gehoben und zerquetscht, was euch sekündlich minimalen Schaden zufügt. Um zu entkommen, hämmert ihr die zufällig angezeigte Taste oder nutzt die Nebelgestalt. Eine erfolgreiche Flucht wird mit 100 Erfahrungspunkten belohnt - allerdings nur, wenn ihr die Taste gehämmert und nicht die Nebelgestalt eingesetzt habt. Ziel des letzten Kampfabschnitts ist es, in Phase 3 so viel Schaden wie möglich anrichten, ehe ihr den Fleischklops in Phase 2 erneut niederstrecken müsst, um wieder Phase 3 einzuläuten, um weiteren Schaden auf den schlangenartigen Inneren Dracula zu produzieren. Dieses Spielchen geht so lange hin und her, bis ihr die Trefferpunkte des schlangenartigen Inneren Draculas vollständig ausgelöscht habt.


Tipps für den Kampf

Setzt möglichst oft eure Mächte ein und versucht sie wieder aufzuladen, wenn sie erschöpft sind, denn sie verursachen wesentlich mehr Schaden als die Schattenpeitsche. Allen voran ist die Chaosbombe aus der Distanz sehr empfehlenswert, um den schlangenartigen Inneren Dracula in Phase 3 zu bearbeiten. Nutzt ihr dazu noch „Der gefangene Dämon", könnt ihr den Kampf aus der Distanz leicht in ein bis zwei Runden entscheiden. Über heranrauschende Attacken springt ihr mit den Dämonenflügeln einfach hinweg.

Zurück zum Inhalt der Castlevania: Lords of Shadow 2 - Komplettlösung

Über den Autor

Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Autor

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Kommentare

More On Castlevania: Lords of Shadow 2

Neueste Artikel