Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Castlevania: Lords of Shadow 2 – Kapitel 12: Offenbarungen – Fehlende Applikatoren und Relikte: Siegesplatz & Bernhards Flügel

Castlevania: Lords of Shadow 2 Komplettlösung: So findet ihr die alle Sammelgegenstände am Siegesplatz und im Bernhards-Flügel.

Übrige Gegenstände einsammeln: Siegesplatz (Stadt Castlevania)

Gegenstände: 2 Schmerz-Applikatoren, 1 Opferschrein;

Ihr solltet die Sammelaktion auf dem Gleis zum Bahnhof: Siegesplatz starten. Folgt dem Gleis bis zum Bahnhof und springt links auf den Bahnsteg. Klettert durch das Loch an der grauen Betonwand, springt im nächsten Raum vom Metallsteg und öffnet die Tür. Im nächsten Raum folgt ihr dem Metallsteg nach rechts zum Gitter, schwebt als Nebelwolke daran vorbei und klettert links die Leiter hoch. Springt dann links über den Abgrund zum Schmerz-Applikator. Habt ihr den Lebensstein, lasst euch vom Steg hinabfallen und folgt dem Weg, bis ihr aus dem Gebäude herauskommt und in der Gasse mit dem Wolfsaltar steht. Hier könnt ihr gegebenfalls einen Abstecher zu Chupacabras Laden machen, um z.B. euren Verlies-Schlüssel-Bestand aufzufüllen.

Weiter geht es dann im Hauptsitz des größten Waffenherstellers der Welt. Ihr müsst also wie schon zuvor durch das Gittertor in der Gasse schweben und dem Weg folgen, bis ihr am Siegesplatz herauskommt. Dort überquert ihr geradeaus den Platz, springt über die Mauer und klettert durch die Luke in den Keller. Folgt dann dem schmalen Kanal, bis er sich verbreitet und ihr angegriffen werdet. Habt ihr alle Gegner erledigt, lauft geradeaus in den schmalen Gang weiter, biegt links ums Eck und stellt euch auf den Ventilator.

Aktiviert die Nebelgestalt und lasst euch eine Etage nach oben pusten. Dort findet ihr vor eurer Nase einen Opferschrein mit einem Kleidos-Nagel. Stellt euch anschließend wieder auf das Ventilatorgitter und lasst euch ganz nach oben tragen. Folgt dort dem Weg zur Luke, springt wieder in den Kanal hinab und folgt dem ihm abermals, bis zu dem Punkt, an dem er sich verbreitet. Diesmal biegt ihr rechts in den großen Kellerraum ab, stellt euch gleich links auf den Ventilator und lasst euch ins Erdgeschoss hochpusten.

Marschiert in den Raum mit den ehemaligen Lichtschranken, erledigt dort die Gruppe Dämonen und lasst euch dann vom Ventilator hochpusten. Steigt in den Aufzug und fahrt zu Nergal Meslamsteas Büro hoch. In Selbigem springt ihr oben rechts via Doppelsprung in das Loch in der Wand und holt euch den Chaosstein vom Schmerz-Applikator.

Damit solltet ihr auch alle zurückgelassenen Gegenstände am Siegesplatz eingesammelt haben. Überprüft das gegebenfalls mit einem Dodo. Seid ihr fertig, verlasst das Gebäude auf dem Weg, wie ihr es betreten habt, und kehrt in die Gasse mit dem Wolfsaltar zurück. Die Sammelaktion geht dann im Schloß Castlevania weiter. Sucht dort den nächsten Kartenraum auf und beginnt im Bernhards-Flügel.

Übrige Gegenstände einsammeln: Bernhards Flügel (Schloß Castlevania)

Gegenstände: 1 Soldaten-Tagebuch, 3 Opferschreine, ggf. Schloss für Verlies-Schlüssel;

Startet vom Kartenraum: Bernhards-Flügel aus. Springt geradeaus über die zwei Kronleuchter und folgt dem Weg, bis ihr den eingestürzten Gang zum ehemaligen Kampfareal des Steingolems erreicht. Da der Gang nicht passierbar ist, klettert ihr gleich links eine Ebene höher und springt dann über die Kronleuchter und Holzbalken weiter, bis ihr rechts in der Wand den Tunnel erreicht.
Überprüft am Anfang des Tunnels, ob ihr die 2.000 Erfahrungspunkte abgegriffen habt, und folgt im dann, bis ihr rechts in den Tunnel abbiegen könnt, in dem das Wasser steht. Biegt links um die erste Ecke und geht in die Richtung, in der ihr bei eurem ersten Besuch am Ende rechts und links die beiden Applikatoren abgeräumt habt. Genau in diesem Gang seht ihr einen Lichtspott am Boden, der durch ein Loch in der Decke fällt. Springt mit dem Doppelsprung zum Loch in der Decke hoch und klettert an den Holzbalken hinauf.

Oben landet ihr direkt vor einen toten Soldaten, bei dem ihr das Soldaten-Tagebuch (Traum von Marcus „dem Treuen“) findet. Springt dann durch das andere Loch hinab und folgt dem Tunnel bis zum Opferschrein. Selbiger spendiert euch einen Kleidos-Nagel. Schwebt dann durch das Gitter in die große Höhle. Klettert auf der rechten Seite auf den oberen Ebenenring hoch und haltet euch links.

Springt über den Abgrund und lauft weiter, bis es stufenförmig nach unten geht. Von der ersten Stufe aus könnt ihr zu einem Vorsprung rechts an der Wand hochhüpfen. Dreht euch dort zur Wand und springt per Doppelsprung links zum Holzgerüst hoch. Weiter geht es nach oben, dann zur Säule hinter euch und ab da schräg links hoch zum Vorsprung mit dem Opferschrein. Selbiger erhöht die maximal tragbare Menge von „Heiligentränen“ um eins.

Springt anschließend wieder auf den oberen Ebenenring hinunter und folgt ihm zum runden Raum mit dem Wolfsaltar in der Mitte. Klettert dort auf den Balkon hoch und lauft nach rechts, bis die Lücke in der Balkonbrüstung kommt. Richtet euch - vor der Lücke in der Brüstung stehend - zum abgetrennten Balkonteil mit dem blauen Leuchten des Opferschreins aus und springt mit Anlauf, Doppelsprung und Nebelgestalt hinüber. Der Schrein überlässt euch einen Kleidos-Nagel.

Damit solltet ihr alle Gegenstände im Bernhards-Flügel eingesammelt haben. Ihr könnt das überprüfen, indem ihr versucht, einen Dodo loszuschicken. Seid ihr fertig, könnt ihr entweder durch das Gittertor nach draußen Richtung Aussichtsturm, um dort die zurückgelassenen Gegenstände einzusammeln, oder ihr benutzt den Wolfsaltar, um der Hauptmission in der Stadt Castlevania zu folgen.

Zurück zum Inhalt der Castlevania: Lords of Shadow 2 - Komplettlösung

Über den Autor

Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Autor

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Kommentare