Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Castlevania: Lords of Shadow 2 – Herausforderungen: Saphir, Sir Chester, Infizierung – Erstes Siegel, Sir Reginar

Castlevania: Lords of Shadow 2 Herausforderungen: So erfüllt ihr die Bedingungen der drei Herausforderungen von Reminiszenz von Saphir.

Castlevania: Lords of Shadow 2 Herausforderungen

Herausforderung: Reminiszenz von Saphir - Der Tod von Sir Chester

Aufgabe: Ihr kämpft gegen 3 Verlies-Wärter.
Bedingung 1: Besiege alle Feinde.
Bedingung 2: Schließe die erste Prüfung ab, ohne die Chaosmacht zu aktivieren.
Bedingung 3: Vernichte deine Feinde mit einem Abstand von unter 20 Sekunden.
Bedingung 4: Bestehe die ersten drei Prüfungen mit nur einem Versuch.

Die erste Herausforderung ist einfach. Ihr dürft die Chaosmacht niemals aktivieren - das bedeutet wiederum für euch: Ihr könnt die „Brust"-Panzerung der Wärter nicht zerstören, was eure normalen von vorne geführten Attacken nutzlos macht. Jedoch sind die Wärter im Rücken nicht gepanzert. Um sie dort zu treffen, wartet ihr einfach, bis sie nach einer Angriffsserie kurz verschnaufen müssen oder nach einem Ansturm in der Wand stecken. Alternativ könnt ihr mit mehreren Ausweichmanövern hinter sie gelangen oder sie mit ein paar Leere Projektionen einfrieren, um sie von hinten anzugreifen. Setzt die Leere Macht aber sparsam ein, da ihr sie wahrscheinlich für die schwierigste Bedingung - Nummer 3 - benötigt.

Ihr müsst zunächst die Gesundheit aller drei Wärter in den roten Bereich bringen. Das kann einige Zeit dauern - da es aber kein Zeitlimit gibt, ist das kein großes Problem. Anschließend lockt ihr sie alle auf einem Fleck zusammen und wartet darauf, dass der Erste sich verausgabt und verschnauft oder in der Wand stecken bleibt. Reduziert dann seine Gesundheit, bis ihr ihn Greifen und finishen könnt. Ab diesem Zeitpunkt tickt die Uhr. Wenn ihr Glück habt, verausgabt sich bereits der zweite Wärter oder stürmt auf euch zu. Ihr müsst ihm dann nur den Rest geben. Sollte das nicht der Fall sein, aktiviert eure Leere Macht, friert euer nächstes Opfer ein, springt in seinen Rücken und erledigt es. Das Gleiche wiederholt ihr beim letzten Wärter. Die Fähigkeit „Aufstieg und Fall" des Leere Schwert kann euch sehr von nutzen sein, um alle drei Wärter auf einem Fleck einzufrieren und sie schnell der Reihe nach zu erledigen. Mit den Leere Projekten geht das natürlich ebenfalls, wenn auch etwas umständlicher.

Herausforderung: Reminiszenz von Saphir - Infizierung - Erstes Siegel

Aufgabe: Ihr kämpft gegen 3 Wellen von 2 Soldaten Satans und 4 Besessenen Bürgern.
Bedingung 1: Besiege alle Feinde.
Bedingung 2: Schließe die erste Prüfung ab, ohne die Leere Macht oder die Chaosmacht zu aktivieren.
Bedingung 3: Halte deine Konzentration 30 Sekunden am Stück auf dem höchsten Level.
Bedingung 4: Bestehe die ersten drei Prüfungen mit nur einem Versuch.

Auch in dieser Herausforderung ist Bedingung 3 am schwierigsten. Es gibt jedoch eine einfache Methode, um sie zu erfüllen. Zunächst erledigt ihr von der ersten Angriffswelle die zwei Soldaten Satans. Mit ihren Fernkampfattacken ist es unmöglich, Bedingung 3 zu erfüllen. Im Anschluss erledigt ihr drei der vier Besessenen.

Jetzt kommt der Trick: Stellt euch zum letzten Besessenen und fang an, seine normalen Hiebe zu Synchronblocken. Jeder Block füllt ca 25% der Kampffokus-Leiste. Ist die Leiste voll, nutzt ihr den Ansturm, um den Besessenen zu Boden zu stoßen. Der Ansturm fügt dem Besessenen keinen Schaden zu, dafür muss er sich erst wieder vom Boden aufrappeln und kann in dieser Zeit keine Angriffe ausführen. So gewinnt ihr Zeit. Lasst ihn wieder aufstehen und blockt seinen nächsten Angriff innerhalb von 10 Sekunden, damit der Kampffokus nicht zurückgesetzt wird. Im Anschluss stoßt ihr den Besessenen wieder zu Boden, lasst ihn aufstehen, blockt den nächsten Angriff und immer so weiter, bis ihr die 30 Sekunden runtergerissen habt.

Die zweite und dritte Angriffswelle könnt ihr dann nutzen, um eure Mächte aufzufüllen und die Besessenen auszusaugen, um Lebenspunkte zu regenerieren.

Herausforderung: Reminiszenz von Saphir - Die Qual von Sir Reginar

Aufgabe: Ihr kämpft gegen 2 Harpyien der Tiefe und mehrere Wellen von 3 Entehrten Vampiren.
Bedingung 1: Besiege alle Feinde.
Bedingung 2: Greife alle Harpyien an und vernichte sie, indem du nur Geschosse verwendest.
Bedingung 3: Bestehe die erste Prüfung, ohne Schilde zu zerbrechen oder über 50 LP an lebenssaugende Angriffe zu verlieren.
Bedingung 4: Bestehe die ersten drei Prüfungen mit nur einem Versuch.

Je nachdem, welche Waffen, Fähigkeiten und wie viel Leere- und Chaosmacht euch zur Verfügung stehen, kann diese Herausforderung eine harte Nuss sein. Hauptproblem sind Bedingungen 2 und 3. Das grundsätzliche Vorgehen lautet so: Ihr ignoriert zunächst die Vampire und entkommt gegebenfalls nur ihrem „Leben aussaugen", bis ihr die Harpyien erledigt habt. Das hat zwei Gründe: Zum einen lauft ihr Gefahr, ausversehen eine Harpyie mit einem Angriff zu treffen, der eigentlich für einen Vampir gedacht war - was Bedingung 2 scheitern lässt. Zum Anderen bedeutet „mehrere Wellen von 3 Entehrten Vampiren" eigentlich „unendliche Wellen von 3 Entehrten Vampiren, solange die Harpyien leben.".

Daher erfüllt ihr zuerst Bedingung 2 so schnell wie möglich. Ihr dürft nur Geschosse verwenden, um die Harpyien anzugreifen und sie zu töten. Somit sind bei dieser Bedingung nur die Schattendolche oder die Chaosbomben erlaubt. Die Chaosbomben sind natürlich wesentlich besser als die Dolche, da sie erheblich mehr Schaden verursachen. Ihr solltet also möglichst mit voller Chaosmacht in den Kampf gehen. Am besten aktiviert ihr direkt zu Beginn der Herausforderung die Chaosmacht und feuert sofort auf die Harpyien, wenn die erste Angriffswelle erscheint. So könnt ihr häufig die erste Harpyie erledigen, bevor die Vampire bei euch ankommen. Achtet aber darauf, die Vampire gar nicht oder nicht mehr als einmal zu treffen, sonst zerbricht ihr Schild.

Nun zu den Vampiren und Bedingung Drei: Wie bereits gesagt ignoriert ihr die Vampire mit euren Attacken, bis die Harpyien erledigt sind. Allerdings dürft ihr ihre Attacke „Leben aussaugen" nicht ignorieren. Ihr könnt dem Angriff ausweichen, jedoch klappt das in den seltensten Fällen. Die richtige Antwort darauf ist die Nebelgestalt - sofern ihr sie bereits erlernt habt. Jedes Mal, wenn ihr den hochfrequenten Ton hört, der Bildschirmrand rot aufleuchtet und euch in Einserschritten das Leben entzogen wird, müsst ihr die Nebelgestalt aktivieren. Ihr dürft nicht mehr als 50 Lebenspunkte durch „Leben aussaugen" verlieren. Das hört sich ohne Nebelgestalt zunächst problematisch an, ist es jedoch nicht, wenn ihr alternativ über Leere Macht verfügt. Ihr könnt nämlich ganz einfach den Zähler zurücksetzten, indem ihr die Vampire mit dem Leere Schwert trefft.

Verfügt ihr zudem über die Fähigkeit „Leerer Schild" (Leere Schwert, 10.000 Erfahrungspunkte) könnt ihr damit auch etwas tricksen. Das Schild absorbiert nämlich sämtlichen Schaden - auch den von Leben aussaugen. Die gleiche Fähigkeit, nur auf Basis der Chaosmacht, gibt es mit „Chaosschild". Das solltet ihr jedoch nicht einsetzten, da die Chaosmacht für Bedingung Zwei wichtiger ist. Selbst das Leere Schild ist nur bedingt sinnvoll - nämlich wenn ihr den Kampf sehr sehr kurz halten wollt und auch könnt. Andernfalls ist es sinnvoller, den Zähler mit dem Schwert wieder zurückzusetzen.

Habt ihr die zwei Harpyien erledigt, müsst ihr die drei Vampire der aktuellen Welle erledigen. Die Chaosmacht ist aufgrund von Bedingung 3 tabu. Macht nichts, ihr könnt die Vampire einfrieren, um hinter ihr Schild zu gelangen. Alternativ blockt und kontert ihr ihre normalen Angriffe oder nutzt das Ausweichmanöver, um schnell hinter sie zu gelangen.

Zurück zum Inhalt der Castlevania: Lords of Shadow 2 - Komplettlösung

Über den Autor

Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Autor

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Kommentare