Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Castlevania: Lords of Shadow 2 – Herausforderungen: Rückbesinnung von Rubin - Sir Nuallan, Trolios, Gerad, Infizierung – Zweites Siegel

Castlevania: Lords of Shadow 2 Herausforderungen: So erfüllt ihr die Bedingungen der vier Herausforderungen von Rückbesinnung von Rubin.

Castlevania: Lords of Shadow 2 Herausforderungen

Herausforderung: Rückbesinnung von Rubin - Die Folter von Sir Nuallan

Aufgabe: Ihr kämpft gegen 2 Kerkermeister und mehrere Wellen von 3 Kerkerwächtern.
Bedingung 1: Besiege alle Feinde.
Bedingung 2: Bring die Kerkermeister dazu, 6 Kerkerwächter zu töten.
Bedingung 3: Töte 9 Kerkerwächter, ohne auf irgendeine Weise Leben wiederherzustellen.
Bedingung 4: Bestehe die ersten drei Prüfungen mit nur einem Versuch.

Diese Herausforderung ist eine Prüfung eurer Ausweichküste und nicht zuletzt eurer Geduld. Grundsätzlich dürft ihr kein Leben durch Aussaugen der Gegner, Heiligentränen oder durch Treffer mit dem Leere Schwert gewinnen. Deshalb, und weil sich der Kampf recht lange hinzieht, bis ihr Bedingung 2 und 3 erfüllt habt, ist es enorm wichtig, dass ihr auf eure Lebenspunkte achtet und den Attacken ausweicht oder ihnen mit der Nebelgestalt entkommt - sofern ihr Letztere bereits habt.

Kommen wir zunächst zur schwereren Bedingung - Bedingung Zwei. Ziel ist es: Sechs der kleineren Kerkerwächter von den Attacken der größeren Kerkermeister erledigen zu lassen. Dazu müsst ihr zuerst die Trefferpunkte eines Wächters vorsichtig reduzieren, und euch dann so positionieren, dass sie von den Attacken „Ansturm", „Hammer-Hieb", „Hammerschwünge" oder „Kerkerwächter kicken" der Kerkermeister erledigt werden.

Hört sich im Grunde recht einfach an, ist es jedoch nicht. Mit drei Problemen werdet ihr euch konfrontiert sehen: Erstes Problem ist die geringe Gesundheit der Wächter. Versucht ihr ihre Gesundheit zu minimieren, kann es schnell vorkommen, dass ihr den Kleinen ausversehen umlegt. Das kommt zwar Bedingung 3 zugute, die lässt sich aber auch so leicht erfüllen.

Problem 2: Das „Friendly Fire" der Meister fügt den Wächtern nur sehr wenig Schaden zu. Ihr müsst die Wächter also auf 1% ihrer Gesundheit bringen, ohne das sie sich dabei wieder heilen, oder sehr viel Glück haben, dass ein Wächter von mehreren Angriffen erwischt wird, bevor er sich heilt. Ihr könnt die Meister dazu bringen, mehr Schaden auszuteilen, indem ihr ihre Rüstung mit den Chaoskrallen vernichtet. Bedenkt aber, dass die Meister dann Feuerattacken einsetzten und auf mehr Fernkampfangriffe zurückgreifen, ihr folglich auch mehr Schaden abbekommt.

Damit sind wir auch schon bei Problem 3 - die Selbstheilung der Wächter. Prügelt ihr einen Wächter in den roten Bereich, steht er in der Regel benommen in der Gegend herum und ihr könntet ihn euch greifen und aussaugen. Tut ihr Selbiges nicht, heilt sich der kleine Mistkerl wieder in den gelben Bereich. Diese Selbstheilung kommt zwar nicht immer vor, kann aber jede Menge Zeit in Anspruch nehmen. Zum Glück gibt es einen kleinen Trick, um das zu unterbinden.

Senkt zunächst die Gesundheit eines Wächters kurz vor den roten Bereich. Aktiviert dann eure Leere Macht und friert den Kleinen mit einer Leere Projektion ein. Deaktiviert dann wieder die Leere Macht und reduziert seine Gesundheit soweit, dass nur noch ein ganz kleiner Rest des Lebensbalkens zu sehen ist. Nun positioniert ihr euch so, dass sich der Wächter zwischen euch und den Meistern befindet, und wartet darauf, dass er von seinen Herren umgebolzt wird. Wollt ihr auf Nummer sicher gehen, könnt ihr den Kleinen auch nochmals einfrieren, euch neben ihn stellen und darauf warten, dass ein Meister angreift. Habt ihr die sechs Wächter erledigt, ist der Rest ein Kinderspiel, sofern ihr auf eure Trefferpunkte achtgegeben habt.

Tipp: Wollt ihr mehr Kontrolle in die ganze Sache bringen, erledigt zuerst einen der Meister sowie je einen Wächter von jeder Dreierwelle. Entfernt zudem vom zweiten Meister die Rüstung, damit die Wächter mehr Schaden kassieren.

Herausforderung: Rückbesinnung von Rubin - Das Leid von Sir Trolios

Aufgabe: Ihr kämpft gegen 4 Blutige Skelette.
Bedingung 1: Besiege alle Feinde.
Bedingung 2: Vernichte 8 Blute Skelette.
Bedingung 3: Bestehe die erste Prüfung, ohne einen Schild der Blutigen Skelette zu zerbrechen.
Bedingung 4: Bestehe die ersten drei Prüfungen mit nur einem Versuch.

Diese Herausforderung zählt zu den Einfacheren. Der schwierigste Part ist Bedingung 2. Es gibt nur vier Skelette, ihr müsst aber acht von ihnen erledigen. Das geht, wenn ihr ein Skelett besiegt und die daraus entstehende Blutpfütze entkommen lasst. Selbige kriecht am Boden davon und setzt sich nach einiger Zeit wieder zu einem Skelett zusammen, das ihr erneut erledigen könnt.

Da ist Bedingung 3 schon fast schwieriger: Ihr dürft die Schilde der Skelette nicht zerbrechen. Das bedeutet, eure Chaosmacht bleibt schön da, wo ist - gut verpackt in der Tasche. Die Leere Macht dürft ihr hingegen einsetzen. Ihr könnt die Skelette also einfrieren und sie dann von hinten angreifen. Aber Vorsicht: Zerstört ihr ein gefrorenes Skelett, kann es sich nicht wiederbeleben. Einfacher ist es, wenn ihr die normalen Attacken der Knochenmänner blockt und kontert oder Blockadenbrecher einsetzt. Zudem könnt ihr auch mit dem Ausweichmanöver hinter die Klappergestelle kommen und ihnen in den Rücken fallen.

Wollt ihr auf Nummer sicher gehen, könnt ihr zuerst drei der Skelette einfrieren und zerstören und erledigt das letzte Skelett einfach immer wieder mit der Schattenpeitsche und lasst es sich wiederbeleben. Denkt aber daran: Vier Wiederbelebungen reichen, danach solltet ihr keine Blutpfütze mehr entkommen lassen.

Herausforderung: Rückbesinnung von Rubin - Der Wahn von Sir Gerad

Aufgabe: Ihr kämpft gegen 3 Entehrte Vampire und 3 Blutige Skelette.
Bedingung 1: Besiege alle Feinde, indem du nur die Waffen verwendest, die zum jeweiligen Zeitpunkt zugelassen sind.
Bedingung 2: Besiege alle Feinde, ohne mit dem Leeren Schwert Leben wiederherzustellen.
Bedingung 3: Besiege alle Feinde, ohne Schilde zu zerbrechen oder den Talisman des Drachen einzusetzen.
Bedingung 4: Bestehe die ersten drei Prüfungen mit nur einem Versuch.

„Herausforderung" ist der falsche Begriff hierfür, „Geduldsprobe" trifft es da schon eher. Ihr müsst nicht nur ständig eure Feinde im Auge behalten, sondern auch darauf achten, nicht die falschen Waffen zum falschen Zeitpunkt einzusetzen. Welche Waffen ihr wann einsetzen dürft, wird euch rechts oben bei den Bedingungen angezeigt. Alle 20 Sekunden ändern sich dort die drei farbigen Symbole, die die erlaubten Waffen repräsentieren (Blau = Leere Schwert, Rot = Schattenpeitsche, Orange = Chaoskrallen). Daneben steht eine Zahl, die eure erlaubten Fehlschläge angibt. Kleinere Fehler werden also verziehen.

Da ihr keine Schilde zerstören dürft, fallen die Chaoskrallen schon einmal weg. Selbst kleinere Angriffe zerstören häufig ausversehen ein Schild. Geht das Risiko also erst gar nicht erst ein. Sofern ihr das Chaosschild beherrscht, ist das eine gute Option für eure sonst nutzlose Chaosmacht. Ähnlich verhält es sich mit dem Leere Schwert. Einzig Angriffe die Gegner einfrieren aber nicht schädigen sind möglich (Leere Projektion, Eissturm, Schneesturm, Aufstieg und Fall), und dass auch nur, wenn das Leere Schwert erlaubt ist. Daher müsst und solltet ihr wohl oder übel die lästigen Gesellen mit der Schattenpeitsche erledigen.

Holt euch schon mal eine Tasse Kaffee, denn diese Herausforderung dauert eine ganze Weile. Zu Beginn der Herausforderung - und auch zwischendurch immer wieder - ist das Leere Schwert und die Schattenpeitsche erlaubt. Das ist der beste Zeitpunkt für eure Offensive. Versucht möglichst viele Gegner auf einmal einzufrieren und mit der Schattenpeitsche nach und nach die Schwächsten zu erledigen.

Sollte die Schattenpeitsche mit den Chaoskrallen zusammenfallen, dürft ihr natürlich nur die Peitsche verwenden. Kämpft ihr noch gegen mehrere oder alle Gegner, solltet ihr einzelne Feinde mit dem Ansturm zu Boden stoßen und ihnen dann ein oder zwei Schläge verpassen, ehe ihr euch wieder bewegt. Auch die Trampeltechnik zeigt bei der Gruppe Wirkung - ein oder zwei Gegner erwischt es immer, die ihr dann kurz bearbeiten könnt, ehe sie sich wieder aufrappeln oder euch der Rest der Bande auf den Pelz rückt. Zudem hat sich bei wenigeren Gegnern der Synchronblock und Gegenschlag bewährt.

Sollten Chaoskrallen und Leere Schwert zusammenfallen, rennt ihr am besten die 20 Sekunden lang einfach nur im Kreis, weicht aus, springt und nutzt die Nebelgestalt, um Zeit zu schinden.

Generell gilt: Versucht Feinde kurz vor dem Ableben zu ergreifen und auszusaugen, um eure Gesundheit wiederherzustellen. Zudem solltet ihr zuhauf Heiligentränen einpacken und Stolas Uhr(en) sind zum richtigen Zeitpunkt ebenfalls sehr hilfreich, um mehr Treffer zu landen.

Herausforderung: Rückbesinnung von Rubin - Infizierung - Zweites Siegel

Aufgabe: Ihr kämpft mit Trevor gegen 50 Besessene Bürger.
Bedingung 1: Besiege alle Feinde, ohne dass Trevor stirbt.
Bedingung 2: Schließe die erste Prüfung ab, ohne die Leere Macht zu aktivieren.
Bedingung 3: Bestehe die erste Prüfung, ohne Relikte einzusetzen.
Bedingung 4: Bestehe die ersten drei Prüfungen mit nur einem Versuch.

Trevor ist der totale Alptraum für jeden Bodyguard. Er rennt grundsätzlich immer mitten in die Horde und fällt beim ersten Klaps wie ein nasser Sack zu Boden. Stellt euch also schon mal auf einige Versuche ein. In der Tat haben wir es nur dank einer Fähigkeit geschafft, mit Trevors Inkompetenz als Beschützter fertig zu werden.

Im Grunde ist das Ganze recht einfach: Da ihr weder Relikte noch euer Leere Schwert einsetzten dürft und es von Beginn an mit allen Besessenen zu tun habt, solltet ihr auch sofort eure größten Geschütze auspacken. Zu diesem Zeitpunkt sollte man die „Flammenkrallen" der Chaoskrallen lobend hervorheben. Je nachdem, wie hoch euer Beherrschungslevel der Krallen ist und über wie viel Chaosmacht ihr verfügt, könnt ihr damit die Dämonenhorde bis auf wenige Reste extrem schnell zu Asche verwandeln. Es lohnt sich daher, die Chaosmachtleiste an einer Magiequelle doppelt aufzuladen und schleunigst die Herausforderung zu starten.

Alternativ funktioniert auch die Fähigkeit „Explosives Erdbeben", wobei wir mit einigen gut gezielten Flammenkrallen das deutlich bessere Ergebnis erzielt haben. Die restlichen Überlebenden erledigt ihr dann am besten mit einer Kombination aus „Kombinierter Wirbel", „Aufstiegswirbel" und „Schmetterpeitsche". Das lässt den Dämonen in der Regel möglichst wenig Zeit, in denen sie mit Trevor allerlei Blödsinn anstellen können.

Zurück zum Inhalt der Castlevania: Lords of Shadow 2 - Komplettlösung

Über den Autor

Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Autor

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Kommentare